Beim emergency training rausgeflogen!

Hier nur Fragen, die in keinen anderen Bereich passen - bitte keine Bewerbungsfragen!
Skybluesky
Flieger
Flieger
Beiträge: 6
Registriert: 24 Jun 2017, 12:37
M/W: W

Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von Skybluesky » 24 Jun 2017, 13:11

Hallo allerseits,
ich habe eine sehr spezielle Frage und hoffe jemand kann mir helfen, natürlich mit echten Erfahrungen und nicht nur was sie denken usw...
Ich bin aus verschiedenen Gründen beim emergency training rausgeflogen. Es ist ein großer Schock für mich und um kurz zu sagen: Weltuntergang!
Dementsprechend ist meine Stimmung gerade...ich weiß nicht ob ich es einfach dabei belassen oder kämpfen soll, nach dem Motto: Jetzt erst recht...
Meine Freunde wissen alle dass ich im Lehrgang war und fieberten alle mit, ich weiß gar nicht wohin mit mir, würde am liebsten auswandern...
Es heißt man kann sich nach einem Jahr wieder bewerben..
Gibt es jemand der bei E.T. auch rausgeflogen ist, sich erneut beworben hat und es noch geschafft hat? Oder ist man von vornherein "gebrandmarkt" und könnte sich die Erniedrigung einer erneuten Absage gleich ersparen? Ich danke für alle Antworten schon im voraus <3

Its_withlove
Flieger
Flieger
Beiträge: 442
Registriert: 05 Okt 2016, 18:19
M/W: W
Kontaktdaten:

Re: Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von Its_withlove » 26 Jun 2017, 11:10

Ich glaube so ein ähnliches Thema gibt es hier schonmal.
"Beim Lehrgang rausgeflogen" oder so :-/

Mir tut das so Leid für dich! Ach mensch :(
Darf ich fragen warum du den Lehrgang verlassen musstest?
Ich starte in 3 Tagen und habe natürlich auch riesen große Bammel davor. :(

salian93
Flieger
Flieger
Beiträge: 75
Registriert: 05 Dez 2016, 21:04

Re: Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von salian93 » 26 Jun 2017, 12:46

Hallo Skybluesky,

erst mal tut es mir sehr leid für dich, dass es jetzt im ersten Anlauf nicht für dich geklappt hat.
Die einjährige Sperre für eine erneute Bewerbung gibt es aus guten Gründen.
Einer dieser Gründe ist, dass man den Teilnehmern die Zeit geben möchte um über die Ursachen ihres Scheiterns zu reflektieren
und sich weiter zu entwickeln und zu wachsen bevor sie es erneut probieren.
Ein Jahr ist natürlich sehr lang, aber wenn man es dann immer noch möchte, dann zeigt das zumindest auch, wie ernst es einem mit der Sache ist.

Gebrandmarkt bist du dann sicher nicht, aber die Trainer werden wissen, dass dies dein zweiter Anlauf ist.
Dementsprechend wird man von dir erwarten, dass du die Fehler, die jetzt zu deinem Ausschluß geführt haben, nicht wiederholst.
Es bringt natürlich nichts sich nach dem Jahr noch mal zu bewerben, wenn du dir nicht ganz klar gemacht hast, warum du es diesmal nicht geschafft hast und was du machen musst um beim nächsten Mal erfolgreich zu sein.

Wenn du das aber tust und in einem Jahr beweist, dass du die Anforderungen erfüllst, dann gibt es auch keinen Grund, warum du es nicht schaffen solltest. Es würde schließlich keinen Sinn machen, dass Lufthansa Bewerbern, die beim Emergency Training rausgeflogen sind, die Möglichkeit gibt sich erneut zu bewerben, wenn diese dann ohnehin vorneherein chancenlos wären.

Von daher Kopf nicht hängen lassen und überlege dir lieber was du jetzt im nächsten Jahr machen möchtest.
Man kann das auch als Chance begreifen und etwas Tolles mit der Zeit anfangen.
Wie wäre es mit einem Praktikum, FSJ oder einem Work&Travel Aufenthalt in Australien oder so?
Damit überbrückst du das Jahr mit etwas sinnvollem, was dich persönlich weiterbringt und zeigst Lufthansa weiterhin, dass du das Jahr nicht nur abgesessen hast.


@Its_withlove Schön, dass es bei dir nun auch endlich losgeht ^^
Du bist ja schon sehr lange im Forum (länger als ich und bei mir liegt das Emergency-Training bald schon wieder ein halbes Jahr zurück :O ) da bist du jetzt natürlich mega gehyped, dass es endlich los geht, oder? ;D

Its_withlove
Flieger
Flieger
Beiträge: 442
Registriert: 05 Okt 2016, 18:19
M/W: W
Kontaktdaten:

Re: Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von Its_withlove » 26 Jun 2017, 14:18

Wow Salian, dein Text. Du hast das richtig gut geschrieben. Dem ist wirklich nicht hinzuzufügen.

Ja endlich gehts los.
Ich kann es einfach nicht mehr erwarten, seit Juli hab ich mich aktiv mit dem Beruf auseinander gesetzt und im Oktober habe ich mich dann endlich getraut mich hier anzumelden ^^ vorher war ich nur Leserin.

Wahnsinn, dann ist deine Probezeit auch bald vorbei oder ?

salian93
Flieger
Flieger
Beiträge: 75
Registriert: 05 Dez 2016, 21:04

Re: Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von salian93 » 26 Jun 2017, 17:47

Die Probzeit beginnt erst mit dem Ende der Schulung mit dem Unterzeichnen des Arbeitsvertrages.
Bei mir geht sie jetzt also noch bis Anfang Oktober. Die Hälfte habe ich damit geschafft.
Immerhin kommt jetzt aber bald mit dem A320 die Kurzstrecke bei mir hinzu.
Das ist für mich dann auch wieder was spannendes und neues ^^

Skybluesky
Flieger
Flieger
Beiträge: 6
Registriert: 24 Jun 2017, 12:37
M/W: W

Re: Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von Skybluesky » 27 Jun 2017, 09:47

Vielen lieben dank für die Antwort. Ich bin noch immer unter Schock und gerade dabei mich wieder zu fangen.
Es ist schwer weil das ganze eine richtig tragische Geschichte ist für die ich eigentlich nichts kann.
Es hat sich herausgestellt dass ich eine Unverträglichkeit auf meinem Blutdruckmedikament bekommen habe.
Die häufige Nebenwirkungen dieses Medikaments sind u.a.
KONZENTRATIONSSTÖRUNGEN, VERZÖGERTE REAKTION, MÜDIGKEIT, ERHÖHTES SCHLAFBEDÜRFNIS, ÜBELKEIT, MAGENSCHMERZEN, KOPFSCHMERZEN...
Ich habe beim medical erfahren dass ich ein etwas zu hohen Blutdruck habe. Nichts dramatisches aber der Arzt hat mir natürlich nah gelegt das so schnell wie möglich zu beheben. Ich ging selbstverständlich zum Arzt und habe eine medikamentöse Therapie begonnen mit einem blutsenkenden Medikament.
Soweit so gut, die Therapie habe ich genau mit Kursbeginn angefangen. Mir ging es während des Lehrgangs immer schlecht, mir war oft übel und ich dachte ich hätte wohl Magen-Darm aber es müsste bald wieder besser werden. Hinzu kamen Kopfschmerzen die bis zu Migräne sich verschlimmert haben..
Dazu war ich immer schlapp, unglaublich müde und unkonzentriert. Zu Beginn des Kurses war natürlich nicht so schlimm weil der Anfang relativ easy ist und man hat eher einfache Aufgaben oder online Training (Zuhause ging mir eigentlich auch immer schlecht, sogar eine E-Tutorin schrieb mir ich sollte auf den Zeitrahmen achten weil ich immer viel zu spät mit den Dateien anfing) Nun, trotzdem habe ich alles geschafft und meine online Tests brav bestanden. Man kommt nicht auf die Idee dass diese Symptomen von einem Medikament kommen können.
Dann kam emergency! Jeder der das schon hinter sich hat weißt dass man da super konzentriert sein muss. Man muss fit sein und viel lernen, wir haben sehr viel Stoff in sehr kurzer Zeit zu bewältigen und wenn man wie ich zwei Tage hintereinander nicht lernt, (weil krank) kommt man wirklich in Schwierigkeiten.
Ich hatte mein erstes feedback Gespräch (Negativ) schon am dritten Tag des emergency trainings und obwohl ich erzählt habe dass ich am WE krank war und nicht lernen konnte, verstehe ich meine Trainer die natürlich nur diese kurze Zeit haben sich ein Bild von mir zu machen. Sie kennen mich sonst nicht und können nicht einschätzen ob ich das nur so sage oder ob ich wirklich neben der Spur bin. Das hat mir natürlich zusätzlich unter Druck gesetzt und ich habe versucht soviel wie möglich zu lernen und bis spät in die Nacht aber am nächsten Tag war ich bei den praktischen Übungen so kaputt dass ich gar nicht mehr richtig reagieren konnte. Es war eine Spirale die immer weiter runter ging...
Es kam wie es kommen musste, ich war nicht in der Lage die Aufgaben zu bewältigen und bin in dem Moment auch zurecht raus. Die verzögerte Reaktion ist bei praktischen Übungen ein großes Hindernis. Man ist wie gelähmt...Das schlimme war für mich dass ich nicht verstehen konnte warum ich nicht das abrufen konnte was ich normalerweise alles leisten kann. Ich bin gewohnt in stressigen jobs zu arbeiten und auch wenig Schlaf hat mich nie gestört. Meine Frühschicht früher find um 4:30 an und ich musste mitten in der Nacht aufstehen, war trotzdem fröhlich und fit in der Arbeit. Ich habe noch nie ein schlechtes Zeugnis bekommen und ich arbeite schon sehr viele Jahre. Ich habe jeden Tag an mir gezweifelt weil ich ei Hang zum Perfektionismus habe.
Man kommt von alleine nicht auf die Idee dass ein Medikament einem so "sabotieren" kann , meine Ärztin gab mir auch ein Attest und das beruhigt mich zwar aber jetzt ist es für mich nicht wirklich einschätzbar ob ich beim erneuten Versuch wirklich eine faire Chance bekomme oder eher gleich in einer Schublade gesteckt werde... Es ist sehr bitter für mich denn ich wollte das unbedingt, es gab für mich kein Plan B. Wenn ich mich auf was einlasse dann 100% und jeder der mich kennt sagt ich bin für diesen Job geboren. Ich habe auch von meinem Wesen her ein permanentes Fernweh auch wenn ich meine Familie liebe und gerne zuhause bin aber es gibt was in mir dass immer in die Ferne ruft. Dann freut´s mich wieder zuhause zu sein.
Viele sagen jetzt es sollte nicht sein, wenn eine Tür sich schließt, öffnen anderen Türen, ich mache mein Weg usw... aber würdet ihr nicht immer das Gefühl haben noch mal versuchen zu müssen allein um allen zu zeigen was man wirklich kann?
Für die Kommentare bedanke ich mich schon im voraus...

Senta98
Flieger
Flieger
Beiträge: 3221
Registriert: 06 Apr 2011, 23:30
M/W: W

Re: Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von Senta98 » 28 Jun 2017, 19:01

Das klingt echt bitter und ich denke, jeder, der FB werden möchte hat etwas Angst davor, den LG nicht zu schaffen.
Die Wirkung des Medikamentes hat es natürlich in sich, aber vielleicht kann man da auch auf eines umsteigen, welches du besser verträgst.
Lass den Kopf nicht hängen!! An deiner Stelle würde ich versuchen, einen anderen Job zu machen und zu schauen, wie es sich entwickelt mit deinem Befinden. Bei einer erneuten Bewerbung kannst du dann ja den Sachverhalt schildern und auch, dass du jetzt gut eingestellt bist mit dem Blutdruck.
Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen!!
Nothing is impossible. The word itself says:I´m possible!

Skybluesky
Flieger
Flieger
Beiträge: 6
Registriert: 24 Jun 2017, 12:37
M/W: W

Re: Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von Skybluesky » 28 Jun 2017, 21:29

Danke Senta98 für den Zuspruch :)
Um mein Blutdruck mache ich mir keine Sorgen, es gibt ja verschiedenen Medikamenten und ich werde schon eins finden der für mich passt. Meine Ärztin meinte auch all meine Blutwerte und sonstiges sind super und ich bin gesund, ausserdem es war nur etwas erhöht, könnte sogar die Aufregung beim medical gewesen sein...
Bitter ist nur dass ich deshalb raus bin, ich habe mich ohne es zu wissen selbst sabotiert...
Schlimmer noch, ich habe bei der Chefetage dann gehört dass wenn ich mich krank gemeldet hätte, ich in ein anderen Kurs neu einteigen hätte dürfen und da wäre ich natürlich sofort dabei...
Es ist immer noch sehr hart es zu verkraften auch wenn ich eigentlich aus "medizinischen Gründen" raus bin... ?(

HappyHippo241
Flieger
Flieger
Beiträge: 7
Registriert: 21 Nov 2016, 04:02
Arbeitgeber: LH
M/W: M

Re: Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von HappyHippo241 » 29 Jun 2017, 02:23

Das tut mir wirklich Leid, aber du wirst merken nach ein paar Tagen öffnen sich neue Türen und du orientierst dich neu.

Ich würde aber gern wissen ab wann du dich dann wieder bewerben kannst?
Ab dem Tag als du eine Absage im Emergency bekommen hast?

Oder kann man einfach zum Casting bevor das Jahr abgelaufen ist?

Viele Grüße

Full Metal FA
Flieger
Flieger
Beiträge: 751
Registriert: 13 Dez 2006, 22:43

Re: Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von Full Metal FA » 30 Jun 2017, 17:12

HappyHippo241 hat geschrieben:
29 Jun 2017, 02:23
Oder kann man einfach zum Casting bevor das Jahr abgelaufen ist?
Kann man sicherlich, aber einen Gefallen tut man sich damit wahrscheinlich eher nicht.

Skybluesky
Flieger
Flieger
Beiträge: 6
Registriert: 24 Jun 2017, 12:37
M/W: W

Re: Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von Skybluesky » 04 Jul 2017, 15:36

Leider weiß ich immer noch nicht genau ab wann diese Frist läuft. Ich kann auch nirgends was dazu finden..
Es interessiert mich auch ob man für alle Varianten "gesperrt" ist.
Ich würde sogar in einer 50% Variante einstigen wenn ich nicht warten musste...
Das wäre vielleicht eine Frage für eine andren link...

News
Flieger
Flieger
Beiträge: 7743
Registriert: 31 Okt 2009, 21:24
Kontaktdaten:

Re: Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von News » 05 Jul 2017, 09:30

Skybluesky hat geschrieben:
04 Jul 2017, 15:36
Leider weiß ich immer noch nicht genau ab wann diese Frist läuft. Ich kann auch nirgends was dazu finden..
Es interessiert mich auch ob man für alle Varianten "gesperrt" ist.
Ich würde sogar in einer 50% Variante einstigen wenn ich nicht warten musste...
Das wäre vielleicht eine Frage für eine andren link...
es gibt bereits bestehende Threads bzgl der Frist.

Denkst du, bei 50% Modellen muß man auch nur 50% einer Evakuierung können müssen, 50
% fit sein oder wie ist deine Frage zu verstehen?

Fight4Right
Flieger
Flieger
Beiträge: 126
Registriert: 14 Aug 2012, 15:43
Arbeitgeber: Lufthansa CityLine GmbH
M/W: W

Re: Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von Fight4Right » 05 Jul 2017, 14:15

So leid mir das für dich tut... aber bei Emergency gibts keine Sonderbehandlung. Wer da nicht abliefert muss gehen! Und da ist es so hart es klingt auch egal wenn ein Todesfall ist. Testing ist Testing und wenn da keine 100% kommen ist man raus

Skybluesky
Flieger
Flieger
Beiträge: 6
Registriert: 24 Jun 2017, 12:37
M/W: W

Re: Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von Skybluesky » 06 Jul 2017, 22:45

Mir ist sehr wohl bewusst dass man mit 50% Einsatz nicht weiter kommt @Flight4right und @news...
Ich war auch nicht einmal wirklich krank sondern hatte nur eine Medikamentenunverträglichkeit die mich außer Gefecht gesetzt hat.
Das hätte übrigens jeden passieren können denn es ist nicht einmal selten oder was besonders.
Nur, ich bin jetzt 100% fit und bereit 200% zu geben. Nur deshalb die Erwägung statt zu warten lieber schon in einer Teilzeit-Variante einzusteigen.
Ich habe sehr viel für diesen Job aufgegeben und mein Leben komplett dafür umgestaltet. Ein Jahr ist dann sehr lang und man steht vor dem nichts.
That´s all!

Senta98
Flieger
Flieger
Beiträge: 3221
Registriert: 06 Apr 2011, 23:30
M/W: W

Re: Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von Senta98 » 23 Jul 2017, 05:38

Hat sich bei dir inzwischen was neues ergeben?
Nothing is impossible. The word itself says:I´m possible!

Skybluesky
Flieger
Flieger
Beiträge: 6
Registriert: 24 Jun 2017, 12:37
M/W: W

Re: Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von Skybluesky » 27 Jul 2017, 12:33

Hi Senta98,

nein. Was das fliegen betrifft hat sich leider nichts ergeben...
Ich vermisse mein Lehrgang jeden Tag mehr und kann kaum erwarten zurück zu gehen...
11 Monaten and counting ;-)

appletree
Begrüssungskomitee
Begrüssungskomitee
Beiträge: 8864
Registriert: 26 Jul 2008, 11:02

Re: Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von appletree » 28 Jul 2017, 17:03

Skybluesky hat geschrieben:
27 Jul 2017, 12:33
Hi Senta98,

nein. Was das fliegen betrifft hat sich leider nichts ergeben...
Ich vermisse mein Lehrgang jeden Tag mehr und kann kaum erwarten zurück zu gehen...
11 Monaten and counting ;-)
Kam von deinen Trainern eigentlich auch Feedback? Wie hast du denn gelernt?
READ MORE - LEARN MORE - CHANGE THE GLOBE!

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13231
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Beim emergency training rausgeflogen!

Beitrag von Holly Golightly » 16 Nov 2017, 17:49

appletree hat geschrieben:
28 Jul 2017, 17:03
Skybluesky hat geschrieben:
27 Jul 2017, 12:33
Hi Senta98,

nein. Was das fliegen betrifft hat sich leider nichts ergeben...
Ich vermisse mein Lehrgang jeden Tag mehr und kann kaum erwarten zurück zu gehen...
11 Monaten and counting ;-)
Kam von deinen Trainern eigentlich auch Feedback? Wie hast du denn gelernt?
würde mich auch interessieren

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste