Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu?

Hier nur Fragen, die in keinen anderen Bereich passen - bitte keine Bewerbungsfragen!
cgngz
Ground
Ground
Beiträge: 295
Registriert: 10 Jan 2011, 18:23

Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu?

Beitrag von cgngz » 05 Okt 2011, 09:22

Brauche mal eure Meinung zur Koffer-Kauf-Frage. Lohnt es sich gute Koffer zu kaufen oder kauft ihr eher von Zeit zu Zeit ein paar Günstige? Für den Preis von einem Guten bekommt man ja oft schon ein paar 3er-Sets im Angebot. Ich frage mich jetzt, ob bei der Beanspruchung, denen das Gepäck von FB's ausgesetzt ist, sich der Mehrpreis lohnt.
Zuletzt geändert von PapaCharlie am 05 Okt 2011, 22:02, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Überschrift korrigiert

ciel
Flieger
Flieger
Beiträge: 1743
Registriert: 01 Aug 2010, 15:08

Re:Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu?

Beitrag von ciel » 05 Okt 2011, 09:29

Ich habe einmal den Versuch gewagt und mir so ein Billig-Set Polycarbonat-Koffer geholt. Nach knapp 3 Monaten FB-Beanspruchung waren die total im Eimer. :(
Der Kunststoff war an der Stelle, wo die Griffe befestigt sind, durchgebrochen.
Fazit: Wer billig kauft, kauft doppelt.

Sehr gut im Preis-Leistungsverhältnis sind meiner Erfahrung nach die Polycarbonat-Koffer von Delsey.
Genausogut (oder sogar besser...) wie Rimowa, aber deutlich billiger!

Twiggy
Flieger
Flieger
Beiträge: 4441
Registriert: 09 Aug 2006, 17:50
Arbeitgeber: LH
M/W: W

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von Twiggy » 05 Okt 2011, 11:12

Ich würde auch empfehlen sich preislich im Mittelfeld zu bewegen. Es muss kein teurer Rimowa sein, sollte generell aber auch nicht zu günstig sein. Ich schwöre, sowohl für den Privat- als auch für den dienstlichen Gebrauch, auf die Samsonite-Hartschalen. Die Delsey-Polycarbonat haben, wie ciel schon schreibt, auch einen sehr guten Ruf und sind nicht allzu teuer.
Words are very unnecessary...

addi
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 13366
Registriert: 24 Jul 2005, 12:56
Arbeitgeber: TUC
M/W: M
Wohnort: EDCJ
Kontaktdaten:

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von addi » 05 Okt 2011, 11:21

auch wenn ich nicht fliege und keine delsey hartschalenkoffer habe...
bin ich mit meinen "normalen" delsey trolleys total zufrieden... vorallem, weil der preis echt stimmte und die koffer inzwischen auch schon einiges mitgemacht haben und immer noch benutzbar sind... (auch wenn sie übel aussehen)
spricht also für die qualität von delsey

ciel
Flieger
Flieger
Beiträge: 1743
Registriert: 01 Aug 2010, 15:08

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von ciel » 05 Okt 2011, 14:15

Ich habe auch noch einen alten Samsonite-Hartschalenkoffer, der tut seit fast 15 Jahren FB-Dienst, und ist immer noch top in Schuss!

Da er aber noch keinen "4-Rad-Antrieb" hat und außerdem im Vergleich zu den Polycarbonat-Koffern recht schwer ist, benutze ich ihn nur noch selten.

future_flightcrew
Flieger
Flieger
Beiträge: 56
Registriert: 05 Mär 2011, 18:25
Arbeitgeber: DE
M/W: M
Wohnort: Sangerhausen
Kontaktdaten:

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von future_flightcrew » 05 Okt 2011, 20:38

Ich habe mir jetzt auf ebay ein 3er Set für 89Euro bestellt, sind heute gekommen... also so machen sie eig einen super Eindruch, mal sehen was sie zum fliegen sagen ;D

PapaCharlie
Flieger
Flieger
Beiträge: 3088
Registriert: 07 Dez 2007, 19:08
M/W: M
Kontaktdaten:

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von PapaCharlie » 05 Okt 2011, 21:49

Ich habe ein Kofferset von Aldi aus Polycarbonat - Preis insgesamt: 139,00 € -, dass schon mehrfach unsanft behandelt wurde. Was soll ich sagen: "Es hält und hält und hält ...
Hi! I'm a signature virus! Copy me into your ~/.signature to help me spread!

mello82
Flieger
Flieger
Beiträge: 1
Registriert: 16 Nov 2011, 11:24
M/W: W

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von mello82 » 16 Nov 2011, 11:33

hello - ich muss mich da mal ganz kurz einklinken ;-)
ich bin auch gerade mit der Anschaffung beschäftigt - und ihr seid mit den Trolleys von Aldi wirklich zufrieden (also immer noch - auch im Praxistest?).
Ich war kurz davor mir einen Samsonite in einem Online-shop zu bestellen - da kostet aber einer schon ca. € 130,-. (http://www.alligator-lederwaren.de/samsonite.html ist halt echt die Frage, was da qualitativ besser dran sein soll...
lg

xchristinax
Flieger
Flieger
Beiträge: 6
Registriert: 16 Nov 2010, 13:38
M/W: W

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von xchristinax » 28 Nov 2011, 17:03

Würde mir auch lieber einen hochwertigen Koffer kaufen, als 2 mal nen billigen.
Rimowa, delsey beide Top :)

SaschaT82
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 424
Registriert: 25 Nov 2011, 17:17
M/W: M

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von SaschaT82 » 28 Nov 2011, 17:56

Darf ich mich mal dazu was fragen?

Warum schreiben alle nur von Hartschalen Koffern? Findet ihr die besser als die weichen Koffer? Ich habe jetzt immer weiche genommen, da die finde ich etwas leichter sind (kann sich mit neuen Materialen geändert haben), und auch eben flexibler.

Ich habe von Marc Picard kleinere (Handgepäck Größe und eine Nummer größer) weiche und bin sehr zufrieden. Allerdings fliege ich ja im Gegensatz zur Crew sehr selten. Die sind aus dem mittleren Preissegment.
Dazu habe ich Große aus dem mittleren Segment, Name vergessen. Die haben auch einige Flüge schon sehr gut überstanden. Lediglich eine Rolle ist abgeschliffen auf einer Seite, also Plattfuß und daher macht die Geräusche beim Schieben.
Denke das kann aber bei jedem Koffer passieren, wenns irgendwo hängen bliebt.

Dahingegen habe ich mal nen kleinen billigen verwendet, der is irgendwie innen zerbröselt, war nichtmal so alt.

Jewels
Flieger
Flieger
Beiträge: 3192
Registriert: 22 Jan 2007, 19:55
Arbeitgeber: LH
M/W: W
Wohnort: Minga

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von Jewels » 28 Nov 2011, 18:18

Naja, so ein Koffer von der Crew steht schonmal im Regen neben dem Flieger rum. Irgendwann reicht es dir halt, wenn du im Hotel deinen Koffer aufmachst und die Wäsche man wieder feucht bis nass ist. ;) Das war zumindest bei mir der Grund auf Hardschale umzusatteln. Schwerer finde ich meine Koffer jetzt auch nicht im Vergleich zu den weicheren Modellen.
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

cgngz
Ground
Ground
Beiträge: 295
Registriert: 10 Jan 2011, 18:23

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von cgngz » 28 Nov 2011, 19:29

Gibt es eigentlich so gut wie keine Koffer mehr mit Verschlüssen? Finde fast nur noch Koffer mit Reißverschluss. Ich habe da so meine Bedenken. Wenn der Reißverschluss kaputt ist, dann kann man doch den ganzen Koffer in die Tonne kloppen. Mein alter Samsonite hat noch schön 3 Verschlüsse. Ist einer mal kaputt, sind immer noch 2 in Reserve da.

Bei den kleinen Trolleys für das Handgepäck finde ich die Reißverschlüsse noch unpraktischer. Da muss man ja jedesmal den kompletten Reißverschluss öffnen, wenn ich mal gerade etwas aus dem Trolley holen möchte, oder sehe ich das falsch.

Haben eure "Berufskoffer und Trollys" Reißverschlüsse oder Schnallen?

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13208
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von Holly Golightly » 28 Nov 2011, 19:44

cgngz hat geschrieben:Gibt es eigentlich so gut wie keine Koffer mehr mit Verschlüssen? Finde fast nur noch Koffer mit Reißverschluss. Ich habe da so meine Bedenken. Wenn der Reißverschluss kaputt ist, dann kann man doch den ganzen Koffer in die Tonne kloppen.
Richtig. Ein neuer Reissverschluss mit Nähen kostet knapp 100 € (oder war es D Mark? Musste es mal machen lassen vor einigen Jahren).

Es empfiehlt sich sowieso, jeden Kofferschaden bei der jeweiligen Airline zu melden. Verstehe ich sowieso nicht, wieso das kaum einer macht, die Koffer gehen ja beim fligen kaputt und nicht, wenn sie zu Hause herumstehen.

tinytoss
Flieger
Flieger
Beiträge: 2215
Registriert: 10 Nov 2010, 20:13

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von tinytoss » 28 Nov 2011, 19:50

Also ich bin mit meinen Rimowa Salsa sehr zufrieden. War zwar mit Rabatt immer noch ein kleines Vermögen, aber jeden Cent wert. Die Samsonite "Dackel" finde ich auch richtig gut, die gehen glaube ich nie kaputt.

cgngz
Ground
Ground
Beiträge: 295
Registriert: 10 Jan 2011, 18:23

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von cgngz » 28 Nov 2011, 19:54

Aber halten diese Reißverschlüsse wirklich. Ich habe ein bisschen Angst, wenn der Reißverschluss kaputt geht, dass ich den gesamten Inhalt meines Koffers auf dem Vorfeld habe. Bei diesen Schnappverschlüssen, sind ja wenigstens die anderen noch ganz. Oder bin ich da jetzt etwas paranoid? Geht nicht der gesamte RV auf, wenn er defekt ist?

Die teuren Koffer haben ja auch zum größten Teil nur noch RV's. Bevor ich jetzt ein paar Taler auf den Tisch lege, möchte ich schon gerne wissen, worauf ihr so bei einem guten Koffer wert legt.

SaschaT82
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 424
Registriert: 25 Nov 2011, 17:17
M/W: M

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von SaschaT82 » 28 Nov 2011, 20:01

Ah das mit dem Regen macht Sinn :-). Ich sag ja, meine Infos zu Hartschalen Koffern sind alt, von daher kann das Gewicht mittlerweile viel niedriger sein.

Die Angst mit dem Reissverschluss habe ich auch. Daher habe ich so nen Schnappverschluss Kofferband drum. Das ist schnell drumgelegt und verhindert, dass der Koffer ganz aufgeht. Zudem, wenn man den in entsprechenden Farben hat, erkennt man sein Koffer schneller ;-).

Allerdings vorsicht: In die USA darf man den Koffer nicht abschliessen, außer mit den von der USA Sicherheitsbehörde genehmigten Schlössern. Die haben einen General Schlüssel und man sieht, wenn die den Koffer geöffnet haben. Diese gibt es als Kofferband.

Jewels
Flieger
Flieger
Beiträge: 3192
Registriert: 22 Jan 2007, 19:55
Arbeitgeber: LH
M/W: W
Wohnort: Minga

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von Jewels » 28 Nov 2011, 20:21

Hatte mit den Reisverschlüssen noch nie Probleme. Mein Samsonite-Hartschalenkoffer mit Verschlüsseln hat mich dagegen neulich mal echt geärgert. Komme mit dem letzten Flieger nach IST, im Hotelzimmer will ich den Koffer öffnen, denn ich will ja ins Bett. Koffer geht nicht auf! Alle möglichen Kombinationen 4mal durchprobiert. 4Mal! Danach Anruf an der Rezeption, dass ich wen brauche, der mir den Koffer aufbricht. *lol* Irgendwann kam dann auch ein junger türkischer Hotelangestellter, ohne Sprachkenntnisse außer türkisch, der mich erst ratlos anschaute und sich nicht traute, den Koffer aufzubrechen. Tat es dann doch, ich konnte duschen und pennen. Aber das war eine wirklich mistige Situation. ;)
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

tinytoss
Flieger
Flieger
Beiträge: 2215
Registriert: 10 Nov 2010, 20:13

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von tinytoss » 28 Nov 2011, 20:25

Also für mich ist wichtig (Reihenfolge zufällig)

- dass der Koffer bei Regen dicht ist
- dass er gut über Teppiche rollt (was habe ich mich da mit meinem alten Trolley geärgert)
- dass er möglichst wenig wiegt
- dass ich das Flightkit auf den Koffer schnallen kann (somit eine Hand frei ist)
- Garantie auf Rollen und Gestänge

Die RV sind soweit ich das sagen kann sehr hochwertig, habe noch nicht gehört, dass jemand Probleme mit Rimowa-RV hatte.

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13208
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von Holly Golightly » 28 Nov 2011, 20:31

cgngz hat geschrieben:Aber halten diese Reißverschlüsse wirklich. Ich habe ein bisschen Angst, wenn der Reißverschluss kaputt geht, dass ich den gesamten Inhalt meines Koffers auf dem Vorfeld habe.
so schnell hast du keinen Inhalt auf dem Vorfeld!
Reissverschlüsse gehen gerne kaputt, wenn man den Koffer zu voll stopft und vor allem, wenn man ihn öffnet, und die nicht richtig aufzieht, also dass da noch einige Zentimeter geschlossen sind. Wer sorgfältig mit dem Koffer und Reissverschluss umgeht, wird sicher lange Freude dran haben.
Ich rede allerdings von Samsonite, mit Billigkoffern kenne ich mich da nicht aus.

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13208
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Koffer: Lohnen sich teure, lieber billige oder öfter neu

Beitrag von Holly Golightly » 28 Nov 2011, 20:33

bei einem Trolley finde ich es enorm wichtig, dass der Teleskopgriff gut funktioniert. Daher im Laden austesten, ob er sich schnell und leicht raus- und reinziehen lässt und ob das Ding auch wendig ist.
4 Räder sind wenig sinnvoll, wenn man öfter mit Zug oder bus und Bahn fährt, da er sich dann leicht selbstständig macht. 2 sind da besser.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste