Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen :-(

Hier nur Fragen, die in keinen anderen Bereich passen - bitte keine Bewerbungsfragen!
koilehl
Flieger
Flieger
Beiträge: 27
Registriert: 02 Jul 2011, 10:14
M/W: M

Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen :-(

Beitrag von koilehl » 02 Jul 2011, 10:39

Liebe Airliner, so wie es aussieht will sich meine Frau von mir trennen. wir sind 15 Jahre zusammen und 10 Jahre verheiratet. Sie ist Purser bei LH und seit Ihrem Lehrgang, hat sie sich sehr verändert. LH scheint nun Ihr Lebensinhalt zu sein. Ich liebe meine Frau und möchte Sie eigentlich nicht verliehren. Dennoch scheint es so, das ein FB Ihr Herz berührt hat, wie sich rausgestelt hat war "Sie" wohl nicht die einzige wo der Kollege vorgesprochen hat. What ever, das hatte zur Folge das Sie am liebsten viel unterwegs ist um sich der Situation ungern stellt. Sie fliegt 50% Gemischt und nutzt gerne die frühe (möglichst 24 h vorher) Anreise nach FRA um sie mit einer Freundin zu nutzen ( da hat sie so eine Art Stanby-Wohnung). Sie ist also 10-14 Tage im Monat fort + Standbyline + emergancy usw usw. Das Problem ist unser Sohn.....Was passiert bei einer Scheidung? Hat da jemand Erfahrung. Ich bin selbständig bin aber jeden Morgen und Abend zu Hause und kümmere mich gerne um meinen Sohn. Haus, Schule und mein Geschäft sind innerhalb von 10 min. zu Fuss zu ereichen. Ich weiss nicht wie meine Frau sich das vorstellt mit "Ihrer" Kinderbetreung...Deshalb hielte ich es für das beste, das Kind bleibt bei mir. Wäre toll wenn Ihr mir eure Erfahrungen schildern könntet
P.S Wenn es irgendeine Option geben könnte, das alles wieder in Ordnung kommt, wäre ich auch für alles offen....
Liebe Grüsse

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13234
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von Holly Golightly » 02 Jul 2011, 13:31

koilehl hat geschrieben:Liebe Airliner, so wie es aussieht will sich meine Frau von mir trennen. wir sind 15 Jahre zusammen und 10 Jahre verheiratet. Sie ist Purser bei LH und seit Ihrem Lehrgang, hat sie sich sehr verändert. LH scheint nun Ihr Lebensinhalt zu sein.
Warum ist LH nun ihr Lebensinhalt und nicht mehr du? Stell dir selber diese Frage und kümmere dich vielleicht mehr um deine Frau.
Ich liebe meine Frau und möchte Sie eigentlich nicht verliehren.
Dann tu was dafür
Das Problem ist unser Sohn.....Was passiert bei einer Scheidung? Hat da jemand Erfahrung
soweit ich weiss, wird heutzutage das Sorgerecht geteilt.
Ich weiss nicht wie meine Frau sich das vorstellt mit "Ihrer" Kinderbetreung..
Frag sie!
P.S Wenn es irgendeine Option geben könnte, das alles wieder in Ordnung kommt, wäre ich auch für alles offen....
Paartherapie?

flughusche
Flieger
Flieger
Beiträge: 445
Registriert: 31 Dez 2007, 20:52
Arbeitgeber: LH
M/W: M

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von flughusche » 02 Jul 2011, 13:55

Holly_Golightly hat geschrieben:
koilehl hat geschrieben:Liebe Airliner, so wie es aussieht will sich meine Frau von mir trennen. wir sind 15 Jahre zusammen und 10 Jahre verheiratet. Sie ist Purser bei LH und seit Ihrem Lehrgang, hat sie sich sehr verändert. LH scheint nun Ihr Lebensinhalt zu sein.
Warum ist LH nun ihr Lebensinhalt und nicht mehr du? Stell dir selber diese Frage und kümmere dich vielleicht mehr um deine Frau.
Ich liebe meine Frau und möchte Sie eigentlich nicht verliehren.
Dann tu was dafür
Das Problem ist unser Sohn.....Was passiert bei einer Scheidung? Hat da jemand Erfahrung
soweit ich weiss, wird heutzutage das Sorgerecht geteilt.
Ich weiss nicht wie meine Frau sich das vorstellt mit "Ihrer" Kinderbetreung..
Frag sie!
P.S Wenn es irgendeine Option geben könnte, das alles wieder in Ordnung kommt, wäre ich auch für alles offen....
Paartherapie?
Holly, Holly, Holly ...
etwas netter hättest du wirklich sein können.

wie verzweifelt muss er doch sein, dass er sich hier anmeldet und sich den frust vom leibe schreibt.
es gibt hier zwar viele trolle, aber sein bericht ist soo detailgetreu das ich die geschichte glaube.

@koilehl:
tut mir leid dass ihr beide euch so auseinander gelebt habt. durch das gemeinsame kind ist es ja leider nicht so einfach sich einfach zu trennen. der kleine soll es ja doch bestmöglich haben.
wie holly gesagt hat: konfrontieren, konfrontieren konfrontieren.
sollte sie dir entweichen wollen, wirst du ihr vielleicht ein schlechtes gewissen bezüglich des wohls eures sohnes einreden müssen.

gebt euch die möglichkeit offen ehrlich darüber zu sprechen. vielleicht sohn zur oma oder einem vertrauten geben, damit es auch mal lauter werden kann. das braucht es ab und zu, soll aber der kleine ja nicht mitbekommen.

wie auch immer wünsch ich euch eine zufriedenstellende lösung. egal wie es auch weiter geht.

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13234
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von Holly Golightly » 02 Jul 2011, 14:19

Sorry, wenn ich wieder zu hart rüberkomme.
Ich bin manchmal tippfaul und momentan gesundheitlich etwas angeschlagen und deswegen gefrustet.
Ich habe es nicht böse gemeint.

Was mir aber häufig auffällt, die Leute leben nebeneinander her, keiner sagt was ihn stört, es wird nicht daran gearbeitet, dann fällt das Kind in den Brunnen und alle sind ratlos.
Das Zauberwort heisst Kommunikation. Notfalls mit professioneller Hilfe. Und das so früh es geht.
Ich wünsche euch wirklich von Herzen alles Gute und dass es sich wieder einrenkt. Das wird aber nicht von alleine passieren, BEIDE müssen es wollen und etwas dafür tun.

AAI
Flieger
Flieger
Beiträge: 652
Registriert: 17 Nov 2007, 18:36
Arbeitgeber: ABD
Kontaktdaten:

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von AAI » 02 Jul 2011, 14:34

Holly, du bist ne alte Beisszange :D :smokin:

flughusche
Flieger
Flieger
Beiträge: 445
Registriert: 31 Dez 2007, 20:52
Arbeitgeber: LH
M/W: M

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von flughusche » 02 Jul 2011, 16:39

Holly_Golightly hat geschrieben:Sorry, wenn ich wieder zu hart rüberkomme.
Ich bin manchmal tippfaul und momentan gesundheitlich etwas angeschlagen und deswegen gefrustet.
Ich habe es nicht böse gemeint.
als jemand der viele beträge von dir gelesen hat weiss ich das du es nicht böse gemeint hast und seinen beitrag sehr sachlich von oben nach unten abgearbeitet hast :-))
so wie man es bei einem sachlichen fliegerthema machen würde :-))

darum wollte ich dich nur kurz darauf aufmerksam machen, das jemand der von dir was zum ersten mal liesst, das devinitiv nicht als nett, sondern eher als: was störst du denn hier?!

gute besserung holly!!

koilehl
Flieger
Flieger
Beiträge: 27
Registriert: 02 Jul 2011, 10:14
M/W: M

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von koilehl » 04 Jul 2011, 09:20

Erstmal vielen Dank für die Antworten. Die guten Ratschläge habe ich selbstverständlich versucht umzusetzen. Es scheint sich aber abzuzeichen das meine Frau nicht bereit ist auch zu investierten. Sie hat sich mir gegenüber komplett verändert, ist eher so der eiskalte Engel, der bewußt gute Laune verbreitet. Insbesondere wenn Freunde oder Familie anwesend ist. Sie ist offensichtlich nicht mehr bereit zu kämpfen.....Ich bin 40 und habe jetzt ein halbes Jahr alles gegeben um unsere Ehe zu retten. Das muss ich wohl akzeptieren, wenn es mir auch das Herz bricht. Sie will bloss nicht ausziehen und will weiterhin im Haus wohnen, allerdings nur mit dem Ziel nach einem Jahr auszuziehen um dannn mit meinem Sohn, wenn er dann umgeschult wird (kommt in die 4te Klasse) in eine Neue Stadt zu ziehen. Sie hat Angst, wenn Sie jetzt geht, das sie kein Sorgerecht erhält. weil der Junior wegen Schule und der Fliegerei im Moment nicht umziehen kann. Was immer noch die Frage offen läßt: Wie will sie das alles orgrnisieren, wenn sie ausgezogen ist. Deshalb werde ich um meinen Sohn kämpfen..., das bin ich Ihm schuldig. Desweiteren denkt Sie , ich werde in Zukunft meine Arbeit so orgarnisieren, das ich meinen Sohn nehme wenn sie fliegt und ansonsten bleibt er bei Ihr. Sie kann doch nicht erwarten das ich die nächsten Jahre nach Ihrem selbsterstellen Dienstplan lebe. Ist das fair von jemanden der das alles nicht mehr möchte. Nur die Rosinen rauspicken und dann machen was man will. So kann es nicht gehen. Für mich stellt sich halt die Frage, warum sie nicht endlich geht, man muss, wenn man gehen will auch die negativen Seiten in Kauf nehmen. Deshalb zwei Fragen: Wie schaffe ich es das sie mich endlich verläßt und aus dem Haus zieht? und wer hat Erfahrungen mit solcher Situation und wie endet die Geschichte mit meinen Sohn. Ich bin verzweifelt......und liebe sie trotzdem. Und bitte seit fair wenn Ihr postet. Diese Situation wünsche ich keinem

nike
Flieger
Flieger
Beiträge: 310
Registriert: 03 Nov 2006, 10:11
Wohnort: CH

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von nike » 04 Jul 2011, 11:51

hey, das tut mir wirklich leid für Dich.

Ich würde mich an einen guten Scheidungsnwalt wenden, da Deine Frau ja anscheinend nicht gesprächs-/kompromissbereit ist und er die Gesetze kennt. Nicht dass Du aus Nichtwissen einen Fehler machst und dann doch noch das Sorgerecht abtreten willst.

Ganz viel Glück. :brav:

Ich persönlich finde auch, dass Rosinenpicken gar nicht geht, sondern wer A sagt muus auch B sagen.

flughusche
Flieger
Flieger
Beiträge: 445
Registriert: 31 Dez 2007, 20:52
Arbeitgeber: LH
M/W: M

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von flughusche » 04 Jul 2011, 12:44

ja das mit dem anwalt hätte ich auch gesagt.

übrigens:
sei einfach MANN wie aus dem Bilderbuch: unordentlich, lass dinge liegen, schmutzige teller lass einfach auf dem tisch stehen, 3-4 tage, bis sie wieder zurück kommt vom umlauf.
zahnpasta im waschbecken schaut toll aus oder? drauf noch die rassierten barthaare :-))
usw usw usw :-) sollte sie sehr ordnungsliebend sein, wird sie freiwillig nach einem monat gehen

koilehl
Flieger
Flieger
Beiträge: 27
Registriert: 02 Jul 2011, 10:14
M/W: M

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von koilehl » 04 Jul 2011, 12:45

Tja, so ist wohl die Zeit Heute....um die Familie kämpfen ist eben nicht angesagt. Lieber den vermeindlich leichten Weg wählen und in den Sack hauen. Danke trotzdem :bussi:
Aber es ist wohl leider kein Flieger da, der die Situation leider schon erlebt hat. Der mir da nen Tipp geben kann, schade....
Witziger weise hatten wir echt 14 1/2 kaum Stress....und die Sachen die sie anführt sind mir als Grund irgendwie nicht genug, um wirklich aufzugeben. Ich habe eben die Vermutung sie hat irgendeine Leiche im Keller, die Sie nicht rausholen mag und das scheint sie so auszubremsen das sie nicht kämpfen will o. kann.....
Ich werde es wohl auch nie erfahren. Ihre Familie und den besten Freundinen öffnet sie sich auch nicht. Leicht kann das auch für Sie nicht sein, alles mir sich selbst auszumachen...
Solte einem Airliner diese Situation bekannt vorkommen, bitte postet etwas und helft mir DANKE !
Chefin gehts übrigens nach wie vor gut, Sie ist in FRA und hat Emergency, hat mich gerade fröhlich angerufen, wollte sich nur mal melden ....naja..

koilehl
Flieger
Flieger
Beiträge: 27
Registriert: 02 Jul 2011, 10:14
M/W: M

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von koilehl » 04 Jul 2011, 12:47

@Flughusche :D Hab ich Heute mit angefangen, doof nur das Do. immer die Putzfrau kommt. Werde es trotzdem mal ausprobieren

vantom
Flieger
Flieger
Beiträge: 1197
Registriert: 08 Dez 2008, 17:51

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von vantom » 04 Jul 2011, 14:20

Du schreibst immer "mein" Sohn. Entschuldige, ich habe die Beiträge nicht ganz genau gelesen, aber ist es EUER Kind oder DEINES? Wie sieht es das Kind, bist du sein Bezugspunkt sprich, Schule, Freunde treffen usw.!?

koilehl
Flieger
Flieger
Beiträge: 27
Registriert: 02 Jul 2011, 10:14
M/W: M

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von koilehl » 04 Jul 2011, 14:44

Du hast Recht: Entschuldigung! Es ist natürlich UNSER Kind und wir sind beide stolz drauf. Ich denke schon das er uns beide gleich liebt. Was auffällt: Wenn ich weg bin, oder eher vermisst er mich natürlich sehr. Er ist es halt gewohnt das sein Vater eigentlich immer zu Hause ist. Von seiner Mutter kennt er es ja auch nicht anders. da kann er gut mit leben wenn sie 4-5 Tage nicht da ist. Ich glaube schon, das es eine besondere Beziehung ist zwischen Vater u. Sohn. Ich koche, mache die Brote usw. oft auch wennn meine Frau zu Hause ist. Ich würde aber nicht sagen das meine Frau eine schlechte Mutter ist. Wenn er die Wahl hätte weiss ich nicht genau wie er sich entscheiden würde. Sicher ist, das er sein zu Hause über alles liebt und absolut ein "Zuhausekind"

koilehl
Flieger
Flieger
Beiträge: 27
Registriert: 02 Jul 2011, 10:14
M/W: M

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von koilehl » 04 Jul 2011, 14:54

@alle. Eine Frage habe ich noch: Der FB der meine Frau angegraben hat, hat Ihr mal ne E-Mail geschickt mit: Meine.flugstatistik.de/ (und dann kommt sein Nicname, den lass ich hier mal weg) Was sollte man da eigentlich reininterprtieren? Was für cooler Flugbegleiter er ist, oder was? Um zu wissen wohin er fliegt reicht doch auch die Freischaltung als Stellvertreter (ist natürlich auch passiert) Aber trotzdem denke ich über den Hintergrund immer wieder nach.....Eventuell fällt euch ja etwas zu ein :pueh:

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13234
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von Holly Golightly » 04 Jul 2011, 15:24

koilehl hat geschrieben:@alle. Eine Frage habe ich noch: Der FB der meine Frau angegraben hat, hat Ihr mal ne E-Mail geschickt mit: Meine.flugstatistik.de/ (und dann kommt sein Nicname, den lass ich hier mal weg) Was sollte man da eigentlich reininterprtieren? Was für cooler Flugbegleiter er ist, oder was? Um zu wissen wohin er fliegt reicht doch auch die Freischaltung als Stellvertreter (ist natürlich auch passiert) Aber trotzdem denke ich über den Hintergrund immer wieder nach.....Eventuell fällt euch ja etwas zu ein :pueh:
Die Flugstatistik Seite zeigt vergangene Flüge an. Fast jeder ist dort registriert, ich auch, Addi ebenfalls, eigentlich jeder, der gerne und viel fliegt. Mitnichten nur Flugbegleiter.
Das hat nichts mit dem aktuellen oder kommenden Dienstplan zu tun.
Das schickt man sich halt zu, so als wenn andere Leute sich Kochrezepte schicken.

Poulson
Flieger
Flieger
Beiträge: 63
Registriert: 26 Feb 2011, 05:12

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von Poulson » 04 Jul 2011, 15:29

Ich bin bestimmt kein Anwalt. Wenn ich aber du wäre, würde ich mich mit deinem Anwalt mal über das alleinige Sorgerecht ernsthaft unterhalten.

Quelle:http://www.ehescheidung24.de/scheidung_ ... erecht.htm
Wenn das Gericht über die alleinige Sorge entscheiden muß, wendet es zur Frage, ob das Kind bei der Mutter oder dem Vater besser aufgehoben ist folgende Kriterien an:

- Wer kann das Kind in Fragen der Erziehung und Betreuung am besten fördern. Wer hat klare Erziehungsziele und setzt diese konsequent aber ohne Gewalt (§ 1631 II BGB) durch.
- Wer von beiden Eltern garantiert(e) in Zukunft und Vergangenheit besser ein klares Konzept, die Gleichmäßigkeit und die Stabilität der Kindeserziehung.
- Wie ist das sonstige Umfeld des Kindes bei den jeweiligen Elternteilen. Ein im Hotel lebender Vater mit Auslandsauftrag in Singapur wird es schwer haben die Alleinsorge für seinen Sohn zu erhalten, wenn das Kind bei der Mutter im Kreis seiner Geschwister lebt, ständigen Kontakt zu den Großeltern hat , gute schulische Leistungen bringt und auf einen großen Freundeskreis blicken kann (Anmerkung von meiner Seite: soziales Umfeld) .

Viel Glück und Erfolg

koilehl
Flieger
Flieger
Beiträge: 27
Registriert: 02 Jul 2011, 10:14
M/W: M

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von koilehl » 04 Jul 2011, 16:35

...es isit eine Option über die ich nachdenke....eigentlich möchte ich doch nur mit meiner Frau glücklich werden!

ciel
Flieger
Flieger
Beiträge: 1743
Registriert: 01 Aug 2010, 15:08

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von ciel » 04 Jul 2011, 16:47

Hm, also, ich glaube nicht, dass dein Problem ein reines Flugbegleiter/Fliegerproblem ist. Auch "Fußgänger" haben Eheprobleme. Und das nicht zu knapp, wenn man sich die Scheidungsstatistiken so ansieht.
Deshalb weiß ich auch nicht, was speziell Flieger dir hier raten sollten. :kratz:

Besser aufgehoben bist du wahrscheinlich in einem Forum, dass sich speziell mit Beziehungsproblemen/Betrogenwerden etc. beschäftigt. Davon gibt es jede Menge.
Noch besser wäre natürlich eine Eheberatung. ;)

Ich kann nur sagen:
Ich arbeite schon viele Jahre als FB und bin schon genausolange glücklich verheiratet. In unserem Job hat man vielleicht mehr Gelegenheit zum Flirten und Anbandeln als in anderen Jobs, aber wenn man eine wirklich funktionierende Beziehung führt, dann ist man quasi immun gegen Avancen.
Zum "Angraben" gehört ja auch immer einer, der sich angraben lässt.... :rolleyes:

Versuche also lieber nicht, den Grund für eure Ehekrise im Beruf deiner Frau oder dem bösen FB-Kollegen, der sie "verführt" hat, zu suchen, sondern überlege, wo und warum in eurer Beziehung der Wurm drin ist, der diese Entwicklung erst möglich gemacht hat. Ein Paartherapeut kann dabei helfen. Wenn aber einer der Betroffenen sich endgültig "entliebt" hat, dann kann auch auch ein Psychologe keine Wunder mehr wirken.

Trotzdem alles Gute!

koilehl
Flieger
Flieger
Beiträge: 27
Registriert: 02 Jul 2011, 10:14
M/W: M

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von koilehl » 05 Jul 2011, 09:54

Vielen Dank Ciel für Deine Antwort, da hast Du natürlich absolut recht! Wenn Du meinen Anfangstread gelesen hättest, würdest Du wissen, das ich keine Theraphievorschläge suche, sondern Erfahrungsberichte wie es sich bei einer Scheidung mit dem Kind verhält, wie sich Dienstpläne auf die Kindersbetreung auswirken und was sonst noch für Probleme auf uns warten. Du wirst mir doch recht geben, das meine Frau Heute noch nicht weiss, wie Ihr Dienstplan für August aussieht? Sie weiss Heute noch nicht wann Sie Stand-By hat und was für einen. Wie soll Sie oder ich planen. Eins ist sicher: Ich kann und will mich nicht nach dem Plan ( der ja auch noch selbstbestimmt ist) meiner Frau richten. Ich brauch eine feste Regelung. Meine Fragen drehen sich alle ums Kind. Ich habe nächsten Do. einen Termin beim RA und habe Ihr bis dahin ein letztes mal Zeit gegeben sich zu entscheiden. Dann werden Nägel mit Köpfen gemacht. Ich habe Ihr auch angeboten mitzukommen, alles ganz ruhig und sachlich. Die Hoffnung stirbt zuletzt und es ändert nichts daran das ich sie liebe. Letztändlich weiss sie ja auch nicht was sie will. Und sie wird auch feststellen das es eine Frau schlimmer erwischen kann. Defakto hat sie alle Freiheiten von mir gehabt. Ohne wenn und aber. Ich habe Ihr auch blind vertraut. Das muss mann auch, wenn man eine aktraktive Frau hat, die 14 Tage im Monat unterwegs ist. Ich habe fast 14 Jahre, weder Handys kontroliert, noch E-Mail gecheckt und sonst irgendwie hinterherspioniert. Erst als sie ganz aufgelöst smsen gelöscht hat, weil sie Angst hatte ich will sie kontrolieren. Dabei wollte ich nur schauen ob Ihr Handy Blue-Toth-fähig ist, um die Freisprecheinrichtung fürs Auto einzurichten. Da saßen wir im Restaurant und sie hat mit eurem Kollegen gesimst. Bis zu diesem Zeitpunkt schien alees so wie immer. Wier sahen so aus wie die perfekte Sahne-Zott-Familie. Und so habe ich mich auch gefühlt! Wir waren lustig, haben Späschen gemacht und alles hatte den Anschein, das würde ewig so weitergen. Es traf mich also absolut unvorbereitet. Ich habe auch nichts gegen Fb's, im Gegenteil. Das Problem ist halt die Oberflächlichkeit mit der Ihr eure Layovers verbringt. Alles ist immer cool, Probleme hat keiner und alle tun so als wenn Ihnen die Sonne aus dem A... scheint. Das hat nichts mit Alltag zu tun, so ist das Leben zu Hause natürlich nicht. Ich gönne es euch wirklich von Herzen! Aber kennst Du irgendeinen Job, wo es Foren gibt, wo Mitarbeiter sich über die neue Waste vom A380 unterhalten.., und das offensichtlich Lebensmittelpunkt wird. Es ist letztlich nur ein Arbeitsgerät. Nicht mehr und nicht weniger. Ein tolles, aber nicht mehr. Manchmal habe ich das Gefühl Ihr lebt alle wie im Robinson-Club, leider mit den lästigen Gesten, die doch tatsächlich die Klingel drücken, wo doch in der Gally die Getränke stehen. Ihr wist, das es so ist! Ich weiss Ihr wollt es nicht hören, aber ich bin xmal mitgeflogen im Crewbus mit Sekt in Wasserflaschen, von BEJ bis SFO......, es war immer das gleiche Schauspiel! Um nun die Kurve zu Kriegen, was Ist wichtiger: Einen tollen Mann zuhaben der einen den Rücken freihält, einem alle Freiheiten gibt mit dem vollsten Vertrauen. Einem tollen Kind, ein schönes Haus, tolle Urlaube......, natürlich auch Defizete, wie es Sie überall gibt. Oder das aufgesetzte Leben außerhalb aller Normalität. Vergesst bitte nicht, das es wirklich problemlos 14 Jahre funktioniert hat, aber man wird halt auch irgendwann eingelullt und kann wunderbar seine Problem zu Hause lassen. Schaut doch mal alle in den Spiegel und fragt euch was Ihr machen würdet? So, tut mir leid das ich hier so ausgeholt habe. Ist wohl auch nen stückweit der Frust! :depp: Trotzdem ist es ein toller Job! Aber der Lebensmittelpunkt sollte schon die Familie sein, ich hoffe Ihr seht das auch so!

ciel
Flieger
Flieger
Beiträge: 1743
Registriert: 01 Aug 2010, 15:08

Re: Scheidung von der Frau wegen Veränderung durchs fliegen

Beitrag von ciel » 05 Jul 2011, 11:37

Ich verstehe natürlich deinen Frust. Aber jetzt zum Rundumschlag gegen all die ach-so-oberflächlichen FBs auszuholen, bringt dich auch nicht weiter.
Im FB-Beruf gibt es soviele unterschiedliche Typen wie in allen anderen Jobs auch. Beschränkte und weniger beschränkte, abenteuerlustige und weniger abenteuerlustige, oberflächliche und weniger oberflächliche.
Ich selbst halte mich für alles andere als einen oberflächlichen Typen, pflege an Bord aber auch eher oberflächlichen Kontakt zu meinen Kollegen. Warum auch sollte ich jemanden, den ich zum ersten Mal in meinem Leben sehe und vermutlich nie wieder treffe, meine persönlichen Probleme aufdrängen, nur weil man zufällig für ein paar Stunden oder Tage zusammenarbeitet?
Da lasse ich mir während des Fluges doch auch lieber die Sonne aus dem A... scheinen, wie du es ausdrückst. Ist besser und angenehmer für alle Beteiligten;)

Warum deine Frau sich aus eurer realen und anscheinend heilen Familienwelt ins Reich des gelben Kranichs flüchtet, kann ich dir auch nicht beantworten. Die Gehirnwäsche im Purserlehrgang mag was ausgemacht haben, der tiefere Grund aber liegt bestimmt woanders. Da ihr zwei anscheinend eine völlig verschiedene Wahrnehmung von eurer Beziehungsrealität habt, kann euch da nur ein schonungslos ehrliches Gespräch weiterhelfen.


Bei einer Scheidung mit Kind verhält es sich bei FBs nicht anders wie bei Fußgängern. Wer sich berufsbedingt wenig um sein Kind kümmern kann, hat in Sachen Sorgerecht schlechte Karten. Im Interesse des Kindes wird man sich aber nach Möglichkeit um ein gemeinsames Sorgerecht bemühen.
Und wie sich die Dienstpläne auf die Betreuung auswirken, hast du bestimmt die letzten Jahre schon bemerkt.
Die gute Nachricht: Deine Frau muss dir einen Anteil ihrer Übergangsversorgung als Versorgungsausgleich bezahlen. Je nachdem, wie lange sie schon bei der Firma ist, kann das ein erkleckliches Sümmchen sein.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste