Wachbleiben

Hier nur Fragen, die in keinen anderen Bereich passen - bitte keine Bewerbungsfragen!
cccatch
Flieger
Flieger
Beiträge: 77
Registriert: 28 Apr 2011, 19:32
M/W: M
Wohnort: Hamburg

Wachbleiben

Beitrag von cccatch » 12 Mai 2011, 17:56

Hallo zusammen,
ich habe schon die SuFu bemüht, jedoch ohne Ergebnis.

Wollte euch mal fragen, was euer Geheimnis gegen Müdigkeit ist, bzw. was euch wachhält. Sowohl während der Arbeit in der Luft, oder auch bei denen am Boden, die noch Studieren oder auch ganz anderen Jobs nachgehen.

Würde mich über ein paar Anregungen freuen.

Übrigens, tolles Forum!!!!

Bübchen
Flieger
Flieger
Beiträge: 153
Registriert: 02 Feb 2011, 10:11
M/W: W

Re: Wachbleiben

Beitrag von Bübchen » 12 Mai 2011, 18:32

Also Power Napping funktionier wirklich gut. Man muss es üben denn auch ich konnte am Anfang nicht direkt einschlafen. Auf jeden Fall Wecker stellen!!! Bei mir reichen oft schon 20 Minuten - ist am Boden natürlich einfacher zu realisieren als an Bord.

Anonymus
Flieger
Flieger
Beiträge: 20
Registriert: 20 Feb 2008, 11:48

Re: Wachbleiben

Beitrag von Anonymus » 12 Mai 2011, 18:37

Was ganz toll hilft wenn man müde auf nen Nachtflug gehen muss: 2 Becher mit jeweils 2 Beuteln Grüner Tee trinken. Aber die Beutel so lange drin lassen bis der Tee bitter schmeckt...am besten garnicht rausnehmen. Wurde mir von einer Kollegin empfohlen und es wirkt wirklich Wunder.

Das ist viel besser für den Magen als schwarzer Kaffee und man fängt nicht an so leicht zu zittern wie bei Koffeintabletten...aber manchmal müssen es halt wirklich mal welche sein. Ich nehme da immer die Coffeinum N 0,2 wenn es wirklich nicht anders geht.

MoRe
Flieger
Flieger
Beiträge: 304
Registriert: 13 Mär 2009, 15:46
M/W: M

Re: Wachbleiben

Beitrag von MoRe » 12 Mai 2011, 18:45

Nehmt lieber Guarana-Präparate, das Koffein wird gleichmäßig über einen längeren Zeitraum verteilt abgegeben!

lgmuck
Flieger
Flieger
Beiträge: 83
Registriert: 08 Nov 2010, 17:06
M/W: M

Re: Wachbleiben

Beitrag von lgmuck » 12 Mai 2011, 18:47

und das hilft wirklich?
was gibt es denn da so und wo?

icediver
Flieger
Flieger
Beiträge: 2025
Registriert: 01 Jul 2007, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Wachbleiben

Beitrag von icediver » 12 Mai 2011, 19:24

anonymus hat geschrieben: Das ist viel besser für den Magen als schwarzer Kaffee und man fängt nicht an so leicht zu zittern wie bei Koffeintabletten...aber manchmal müssen es halt wirklich mal welche sein. Ich nehme da immer die Coffeinum N 0,2 wenn es wirklich nicht anders geht.
Finde ich mal wieder so eine No-Go-Sache. Kaffee -ok, grüner Tee - ok. Aber Koffeintabletten finde ich absolut unangebracht an Bord. Würde ich übrigens jedem Kollegen sagen, der das so frei erzählt. Gerade Nebenwirkungen (Zittern, wie du schon sagst) sind ein absolutes Ausschlusskriterium. Was passiert wenn ein Medical in dem Moment passiert? Oder ein Unruly? Wie macht man dann ein Safttablett oder bringt Glasgläser sicher zum Gast?

Wieder ein Post wo ich denke, du hättest ihn besser nicht geschrieben...

addi
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 13366
Registriert: 24 Jul 2005, 12:56
Arbeitgeber: TUC
M/W: M
Wohnort: EDCJ
Kontaktdaten:

Re: Wachbleiben

Beitrag von addi » 12 Mai 2011, 19:29

thxbeitrag @icediver

Jewels
Flieger
Flieger
Beiträge: 3192
Registriert: 22 Jan 2007, 19:55
Arbeitgeber: LH
M/W: W
Wohnort: Minga

Re: Wachbleiben

Beitrag von Jewels » 12 Mai 2011, 19:30

Icediver war schneller. Mal wieder. :bussi:

Und dem was er schreibt, habe ich nichts hinzuzufügen. Wenn mir ein Kollege erzählen oder ich es sehen würde, dass er solche Tabletten nimmt, um sich wach zu halten, dann würde ich mich gezwungen sehen, dass dem Purser zu melden. Zu den Nebenwirkungen dieses Medikaments:

- Schlaflosigkeit
- Reizbarkeit
- Magen-Darm-Beschwerden
- Innere Unruhe
- Herzrasen und zittrige Hände

Super, einen Kollegen mit solchen Symptomen möchte ich nicht in meiner Crew wissen. Vorallem nicht in Notfällen. Ein ganz ganz großes No Go! Ich denke die OM-A sieht es auch so.
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Marsupilami
Flieger
Flieger
Beiträge: 781
Registriert: 11 Aug 2007, 00:03
M/W: M
Kontaktdaten:

Re: Wachbleiben

Beitrag von Marsupilami » 12 Mai 2011, 19:35

Auch ich habe sehr sehr gute erfahrungen mit Power napping gemacht. Es hilft wirklich

icediver
Flieger
Flieger
Beiträge: 2025
Registriert: 01 Jul 2007, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Wachbleiben

Beitrag von icediver » 12 Mai 2011, 19:38

Marsupilami hat geschrieben:Auch ich habe sehr sehr gute erfahrungen mit Power napping gemacht. Es hilft wirklich
Bübchen hat geschrieben:Also Power Napping funktionier wirklich gut. Man muss es üben denn auch ich konnte am Anfang nicht direkt einschlafen. Auf jeden Fall Wecker stellen!!! Bei mir reichen oft schon 20 Minuten - ist am Boden natürlich einfacher zu realisieren als an Bord.
Für die Wache an Bord natürlich denkbar ungeeignet.

Robert_LH
Flieger
Flieger
Beiträge: 2622
Registriert: 30 Jun 2009, 00:11
Arbeitgeber: Deutsche Lufthansa
M/W: M
Wohnort: Berlin

Re: Wachbleiben

Beitrag von Robert_LH » 12 Mai 2011, 19:40

Ich habe schon viele Kollegen gesehen die Koffeintabletten nehmen...und es ist ja nicht so, dass man wirklich Zitteranfälle bekommt. Zittern ist vielleicht auch das falsche Wort. Den selben Effekt hat man wenn man 3 Dosen Red Bull trinkt aber wer hat die schon immer dabei. Kaffee hat ja auch Koffein und ist an Bord auch erlaubt aber nicht jedem schmeckt Kaffee bzw. nicht jeder verträgt ihn.

Man mag über Koffeintabletten denken was man will, aber mir ist es lieber einen Kollegen auf dem Jumpseat sitzen zu haben der nicht vom Jetlag total erschöpft im Gurt hängt und auf den ich mich im Ernstfall nicht verlassen kann.

Dann doch lieber jemanden der wachsam und konzentriert ist.
COME FLY WITH ME!!!!

icediver
Flieger
Flieger
Beiträge: 2025
Registriert: 01 Jul 2007, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Wachbleiben

Beitrag von icediver » 12 Mai 2011, 19:46

Aber weil viele Kollegen es machen, ist es kein Grund es auch zu tun. Viele Kollegen "vergessen" auch mal die Gala von Bord im Flight Kit, viele Kollegen gehen auch den Pax-Calls nicht nach, viele Kollegen...man kann das beliebig fortführen. Ich bin kein Prinzipienreiter aber wenn man von sowas fahrig und unkonzentriert wird dann hat das an Bord nichts verloren - sorry. Ich möchte nicht wissen was passiert, wenn einen Emergency-Situation auftritt und ich deswegen Fehler mache.

Und wenn es zu einer Alarmsituation kommt nach der Landung nach einem Nachtflug o.ä. da bin ich aber sowas von wach, das glaube mal - Adrenalin sei Dank.

Ich finds übrigens gut keine Energydrinks an Bord zu haben.

Robert_LH
Flieger
Flieger
Beiträge: 2622
Registriert: 30 Jun 2009, 00:11
Arbeitgeber: Deutsche Lufthansa
M/W: M
Wohnort: Berlin

Re: Wachbleiben

Beitrag von Robert_LH » 12 Mai 2011, 20:05

Ja ich weiß, dass viele Kollegen auch Dinge tun die einem im Grundlehrgang nicht unbedingt beigebracht werden und dass man bei Weitem nicht alles nachahmen sollte.
Und ich kann eure Bedenken was Arzneimittel an Bord angeht ja auch irgendwie verstehen...aber ich nehme ja z.B. auch Aspirin wenn ich mal an Bord Kopfschmerzen bekomme. Klar, hat Aspirin auch ein paar kleine Nebenwirkungen aber ich empfinde mich unterm Strich weniger als Sicherheitsrisiko als wenn ich die ganze Zeit mit nem dröhnenden Schädel rumlaufe oder noch schlimmer mit Kopfschmerzen auf nem Jumpseat sitze bei Start und Landung.

Und genauso empfinde ich mich als Sicherheitsrisiko wenn ich nach einem Japan-Layover mit fast schlafloser Nacht vor dem Pickup auf den Rückflug nach Deutschland gehe. Ihr wisst wie hart diese Japan-Umläufe sein können und es gibt sicher Kollegen die da weniger Probleme haben und es gibt solche die vor Verzweiflung fast heulen weil sie nicht zum Schlafen kommen und dann auf einen 12-stündigen Tagflug gehen müssen. Ich habe es bei mir gemerkt und ich habe es live gesehen, wie Kollegen beim Start auf dem Jumpseat mit letzter Kraft probiert haben nicht einzunicken. Und genau DAS ist in meinen Augen wirklich gefährlich....

Wenn dann jemand lieber 3 Energydrinks trinkt oder 5 Kaffee oder halt eine Koffeintablette nimmt um trotzdem noch ein vollwertiges Crewmitglied zu sein auf das wir uns alle verlassen können, dann ist das doch legitim.
COME FLY WITH ME!!!!

Jewels
Flieger
Flieger
Beiträge: 3192
Registriert: 22 Jan 2007, 19:55
Arbeitgeber: LH
M/W: W
Wohnort: Minga

Re: Wachbleiben

Beitrag von Jewels » 12 Mai 2011, 20:06

Ich möchte vorallem keinen Kollegen dabei haben, der aufgrund der Einnahme von Medikamenten reizbar ist und Herzrasen und zittrige Hände und sich dadurch nicht konzentrieren kann! Wenn man auf einem Flug so müde ist, dass man in den Gurten hängt, dann hat man vielleicht auch im Layover was falsch gemacht und sollte überdenken, ob man jeden Abend Party braucht, oder aber, ob man die Zeit im Layover nutzt, um zu regenerieren.

Mir reicht an Bord Kaffee, Tee und die ein oder andere Cola. Wenn ich merke, dass ich müde bin, gehe ich auch lieber öfters durch die Kabine (irgendwas zum absammeln gibt es immer, oder Passagiere, die das letzte Safttablett verpasst haben und nun froh sind, einen von uns zu sehen).
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

MoRe
Flieger
Flieger
Beiträge: 304
Registriert: 13 Mär 2009, 15:46
M/W: M

Re: Wachbleiben

Beitrag von MoRe » 12 Mai 2011, 20:09

Jewels hat geschrieben:
Mir reicht an Bord Kaffee, Tee und die ein oder andere Cola.
Damit kannst du aber genau die gleichen Nebenwirkungen bekommen!
Ich muss Robert beiflichten, ich finde es legitim.

cccatch
Flieger
Flieger
Beiträge: 77
Registriert: 28 Apr 2011, 19:32
M/W: M
Wohnort: Hamburg

Re: Wachbleiben

Beitrag von cccatch » 12 Mai 2011, 20:11

Vielen Dank für die Anregungen,

viel neues war für mich leider auch bis jetzt dabei. Powernap und Schwarzer Tee mit ganz viel Zucker oder auch mal ein Energydrink. Vor Koffeintabletten habe ich Respekt.


Hab dieses hier mal im Netz gefunden, ich hoffe dieses versteht keiner falsch!
http://cgi.ebay.com/Rockit-Fuel-Energy- ... 1464wt_956

das ist eine Art Schnupftabak halt nur ohne Tabak aber dafür auf Guarana Basis.

p.s. falls ich keine Links posten darf, dann bitte GANZ schnell entfernen, will keinen Ärger :)

Jewels
Flieger
Flieger
Beiträge: 3192
Registriert: 22 Jan 2007, 19:55
Arbeitgeber: LH
M/W: W
Wohnort: Minga

Re: Wachbleiben

Beitrag von Jewels » 12 Mai 2011, 20:15

MoRe hat geschrieben:
Jewels hat geschrieben:
Mir reicht an Bord Kaffee, Tee und die ein oder andere Cola.
Damit kannst du aber genau die gleichen Nebenwirkungen bekommen!
Ich muss Robert beiflichten, ich finde es legitim.
Äääähm, wieviel Tassen Kaffee muss man denn trinken, um Herzrasen zu bekommen? Die einzige Nebenwirkung, die ich bisher von Kaffee bekommen habe, ist, dass ich auf's Klo muss, um den Kaffee "wegzubringen". (Übrigens wieder ein Grund, mal den BunteGalaSternSpiegelFocus zur Seite zu legen, und aufzzustehen.)
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

icediver
Flieger
Flieger
Beiträge: 2025
Registriert: 01 Jul 2007, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Wachbleiben

Beitrag von icediver » 12 Mai 2011, 20:17

@ Jewels: So siehts aus.

Ich kenne schlaflos in NRT zur Genüge aus dem letzten Jahr. Wir hatten ja nüscht auf dem 380 am Anfang :D

Aber im Ernst: Auch ich saß im Crewbus und es ging mir echt schlecht, wegen Schlafmangel. Auf der anderen Seite gibt es eben Mittel und Wege sich da "anders" zu helfen. Evtl. kann man die Pause nach vorne tauschen. Man kann mit den Pursern sprechen wenn es gar nicht mehr geht und sich auch mal kurz rausziehen. Viele Purser sprechen sowas auch schon im Briefing an.

Und wenn ich merke ich bin in der Wache kurz davor einzupennen:

- Öfen stauen
- Getränkewagen auffüllen
- Safttablett
- Calls nachgehen (eigentlich sollte man das immer machen)
- Toilettenchecks gründlich durchführen, auch mit Nachstecken usw.
- Kollegen in anderen Galleys mal kurz besuchen
- Sich mit dem wachehabenden Kollegen unterhalten (geht zwar nicht immer, aber meistens)
- Müll/ Gläser aus der Kabine sammeln
- Generell Service vorbereiten, entweder Zwischenservice, 2. Service oder sowas wie Saunatabletts, Marmeladen-/Brotkörbe, Specials
- Galley aufräumen (Getränke zusammenschütten, Pots frisch machen, Dinge die nicht benötigt werden wegstauen...)

Also es gibt ne Menge was man tun kann. Tabletten sind da m.E. der falsche Weg. Dann lieber noch Getränke die wenigstens den Flüssigkeitshaushalt ausgleichen. Und wenn ihr Koffeintabletten alle so legitim findet, dann fragt doch das nächste Mal einfach mal in den Briefings ob ihr da mal eine nehmen könnt. Ich bin echt gespannt auf die Antworten.

MoRe
Flieger
Flieger
Beiträge: 304
Registriert: 13 Mär 2009, 15:46
M/W: M

Re: Wachbleiben

Beitrag von MoRe » 12 Mai 2011, 20:22

Jewels hat geschrieben:
MoRe hat geschrieben:
Jewels hat geschrieben:
Mir reicht an Bord Kaffee, Tee und die ein oder andere Cola.
Damit kannst du aber genau die gleichen Nebenwirkungen bekommen!
Ich muss Robert beiflichten, ich finde es legitim.
Äääähm, wieviel Tassen Kaffee muss man denn trinken, um Herzrasen zu bekommen? Die einzige Nebenwirkung, die ich bisher von Kaffee bekommen habe, ist, dass ich auf's Klo muss, um den Kaffee "wegzubringen". (Übrigens wieder ein Grund, mal den BunteGalaSternSpiegelFocus zur Seite zu legen, und aufzzustehen.)
Das von Robert angesprochene Coffenium 0,2 hat pro Tablette 200mg Coffein, normal wird eine Tablette eingenommen, also 200mg. Zum Vergleich:
Kaffee: 50 bis 150 mg pro Tasse
Tee: 50 bis 100 mg pro Tasse
Afri-Cola: 50mg/ 200ml

icediver
Flieger
Flieger
Beiträge: 2025
Registriert: 01 Jul 2007, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Wachbleiben

Beitrag von icediver » 12 Mai 2011, 20:23

Dann müsste ich mit meiner Kanne Tee ein Zitteraal sein.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste