Tierflugpaten gesucht

Hier nur Fragen, die in keinen anderen Bereich passen - bitte keine Bewerbungsfragen!
flysurfer
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 6889
Registriert: 14 Mär 2007, 23:20

Re: Tierflugpaten gesucht

Beitrag von flysurfer » 24 Jun 2010, 14:45

Das Thema kommt anscheinend alle gefühlte 13,57365 Monate auf. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 100,0000% zetteln einige Besserwisser dann die immergleiche Grundsatzdiskussion über Sinn und Unsinn solcher Aktionen an. Man ist eben Deutscher. Sinnvoll und eines vernunftbegabten Lebewesens würdig wäre dagegen, sich einfach zu melden, wenn man helfen kann und will, und ansonsten die Klappe zu halten.

Sollte das dieses Mal wieder nicht gelingen, rege ich an, mit Hilfe einiger Gleichgesinnter bei jedem Thema in diesem Forum, das in irgendeiner Form mit Flugverkehr, Fliegerei, Fliegerjobs usw. zu tun hat, eine Grundsatzdiskussion über den Sinn es Fliegens, seine ökologischen Folgen, seine Notwendigkeit und seine Alternativen (Bus, Bahn, Auto, zuhause bleiben) anzuzetteln. Denn offenbar wird solch eine Reaktion hier ja alle 13,57365 Monate gewünscht.

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13234
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Tierflugpaten gesucht

Beitrag von Holly Golightly » 24 Jun 2010, 18:06

flysurfer hat geschrieben:Das Thema kommt anscheinend alle gefühlte 13,57365 Monate auf. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 100,0000% zetteln einige Besserwisser dann die immergleiche Grundsatzdiskussion über Sinn und Unsinn solcher Aktionen an. Man ist eben Deutscher. Sinnvoll und eines vernunftbegabten Lebewesens würdig wäre dagegen, sich einfach zu melden, wenn man helfen kann und will, und ansonsten die Klappe zu halten.

Sollte das dieses Mal wieder nicht gelingen, rege ich an, mit Hilfe einiger Gleichgesinnter bei jedem Thema in diesem Forum, das in irgendeiner Form mit Flugverkehr, Fliegerei, Fliegerjobs usw. zu tun hat, eine Grundsatzdiskussion über den Sinn es Fliegens, seine ökologischen Folgen, seine Notwendigkeit und seine Alternativen (Bus, Bahn, Auto, zuhause bleiben) anzuzetteln. Denn offenbar wird solch eine Reaktion hier ja alle 13,57365 Monate gewünscht.
Sehe ich anders.
Kann doch jeder, wie er mag, seine Gedanken dazu äussern?

tg924
Flieger
Flieger
Beiträge: 99
Registriert: 17 Jan 2009, 17:43
M/W: M

Re: Tierflugpaten gesucht

Beitrag von tg924 » 24 Jun 2010, 20:04

flysurfer hat geschrieben:Das Thema kommt anscheinend alle gefühlte 13,57365 Monate auf. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 100,0000% zetteln einige Besserwisser dann die immergleiche Grundsatzdiskussion über Sinn und Unsinn solcher Aktionen an. Man ist eben Deutscher. Sinnvoll und eines vernunftbegabten Lebewesens würdig wäre dagegen, sich einfach zu melden, wenn man helfen kann und will, und ansonsten die Klappe zu halten.

Sollte das dieses Mal wieder nicht gelingen, rege ich an, mit Hilfe einiger Gleichgesinnter bei jedem Thema in diesem Forum, das in irgendeiner Form mit Flugverkehr, Fliegerei, Fliegerjobs usw. zu tun hat, eine Grundsatzdiskussion über den Sinn es Fliegens, seine ökologischen Folgen, seine Notwendigkeit und seine Alternativen (Bus, Bahn, Auto, zuhause bleiben) anzuzetteln. Denn offenbar wird solch eine Reaktion hier ja alle 13,57365 Monate gewünscht.
thxbeitrag :depp:
Und, da Du Deine Klappe selbst nicht halten konntest; :brav: nehme ich doch stark an , Du hast jetzt ein Abo als Flugpate !?

flysurfer
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 6889
Registriert: 14 Mär 2007, 23:20

Re: Tierflugpaten gesucht

Beitrag von flysurfer » 24 Jun 2010, 23:55

tg924 hat geschrieben: Und, da Du Deine Klappe selbst nicht halten konntest; :brav: nehme ich doch stark an , Du hast jetzt ein Abo als Flugpate !?
Die können sich hier nun hoffentlich angstfrei melden, ohne gleich wieder Ziel einer Fundamentalkritik zu werden.

KitKat
Flieger
Flieger
Beiträge: 1323
Registriert: 06 Okt 2005, 02:20
Wohnort: LSZH

Re: Tierflugpaten gesucht

Beitrag von KitKat » 25 Jun 2010, 00:21

Meiner Meinung nach haben es Findeltiere, die in Mittel- und Nordeuropa in einem Tierheim landen doch sehr viel besser als ein Strassenhund oder eine streunende Katze in Suedeuropa! Und wenn sich jemand findet, der solch ein Tier adoptiert, und auch bereit ist fuer den Transport zu zahlen, dann soll es so sein!
Mit dem Tierschutz ist es in den Mittelmeerlaendern ja nicht sehr weit her. Und wer Kreaturen wie Tiere nicht liebt, oder wenigstens Mitleid hat mit ihnen, ist in meinen Augen auch sonst der Liebe nicht faehig!

cocorosie
Flieger
Flieger
Beiträge: 192
Registriert: 18 Feb 2010, 16:57
M/W: W

Re: Tierflugpaten gesucht

Beitrag von cocorosie » 25 Jun 2010, 01:21

thxbeitrag
KitKat hat geschrieben:Meiner Meinung nach haben es Findeltiere, die in Mittel- und Nordeuropa in einem Tierheim landen doch sehr viel besser als ein Strassenhund oder eine streunende Katze in Suedeuropa! Und wenn sich jemand findet, der solch ein Tier adoptiert, und auch bereit ist fuer den Transport zu zahlen, dann soll es so sein!
Mit dem Tierschutz ist es in den Mittelmeerlaendern ja nicht sehr weit her. Und wer Kreaturen wie Tiere nicht liebt, oder wenigstens Mitleid hat mit ihnen, ist in meinen Augen auch sonst der Liebe nicht faehig!

relgeov
Flieger
Flieger
Beiträge: 3
Registriert: 13 Apr 2012, 02:18

Flugpatenschaft

Beitrag von relgeov » 13 Apr 2012, 02:25

Hallo ihr Indienreisenden,

meine Freundin und ich wollen im Juli sieben Hunde von Indien nach Deutschland holen. Eine Bekannte hat in Kerala ein kleines privates Tierheim, welches sie nun leider schließen muss. Die verbleibenden Tiere müssen auf die Straße außer denen, die wir in Deutschland vermitteln konnten. Auf diese warten nun wunderbare Familien die sich auf sie freuen, nur der Transport ist noch eine Herausforderung. Meine Freundin und ich fliegen im Juli hin um sie abzuholen, aber die Fluggesellschaften erlauben nur zwei Hunde pro Passagier und maximal drei im Flugzeug. Daher suchen wir Flugpaten.
Wie würden den Hund mit Transportkäfig zum Flughafen bringen (welcher Flughafen ist von unserer Seite aus begrenzt flexibel, perfekt wäre Bangalore), da müsstest Du also nur Deinen Namen sozusagen zur Verfügung stellen und mit dem Hund einchecken, der dann von den Leuten der Fluggesellschaft entgegengenommen wird und in einem klimatisierten Abteil des Frachtraumes mitfliegt. Am Flughafen in Deutschland angekommen würdest Du den Kleinen (immernoch im Käfig) nur noch von der Gepäckausgabe bis in die Ankunftshalle begleiten und da würde er Dir wieder von einen von uns abgenommen werden.
Die Hunde sind alle sehr lieb und unkompliziert,
Wir würden uns freuen, wenn Du Dich bei Interesse und Fragen zurückmeldest.
Antworten bitte an lukas.voegler@originalton-hamburg.de
Viele Grüße,

Lukas

flamingo
Ground
Ground
Beiträge: 4095
Registriert: 21 Mai 2007, 18:23
M/W: M
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Flugpatenschaft

Beitrag von flamingo » 13 Apr 2012, 08:23

relgeov hat geschrieben:Hallo ihr Indienreisenden,

meine Freundin und ich wollen im Juli sieben Hunde von Indien nach Deutschland holen. Eine Bekannte hat in Kerala ein kleines privates Tierheim, welches sie nun leider schließen muss. Die verbleibenden Tiere müssen auf die Straße außer denen, die wir in Deutschland vermitteln konnten. Auf diese warten nun wunderbare Familien die sich auf sie freuen, nur der Transport ist noch eine Herausforderung. Meine Freundin und ich fliegen im Juli hin um sie abzuholen, aber die Fluggesellschaften erlauben nur zwei Hunde pro Passagier und maximal drei im Flugzeug. Daher suchen wir Flugpaten.
Wie würden den Hund mit Transportkäfig zum Flughafen bringen (welcher Flughafen ist von unserer Seite aus begrenzt flexibel, perfekt wäre Bangalore), da müsstest Du also nur Deinen Namen sozusagen zur Verfügung stellen und mit dem Hund einchecken, der dann von den Leuten der Fluggesellschaft entgegengenommen wird und in einem klimatisierten Abteil des Frachtraumes mitfliegt. Am Flughafen in Deutschland angekommen würdest Du den Kleinen (immernoch im Käfig) nur noch von der Gepäckausgabe bis in die Ankunftshalle begleiten und da würde er Dir wieder von einen von uns abgenommen werden.
Die Hunde sind alle sehr lieb und unkompliziert,
Wir würden uns freuen, wenn Du Dich bei Interesse und Fragen zurückmeldest.
Antworten bitte an lukas.voegler@originalton-hamburg.de
Viele Grüße,

Lukas
Ein paar Fragen:
- wer zahlt den Transport?
- Man muss den Transport vorher einbuchen und bestätigen lassen von der Airline. Einfach auftauchen geht nicht ...

Sandra2112
Flieger
Flieger
Beiträge: 1499
Registriert: 09 Feb 2012, 14:40

Re: Flugpatenschaft

Beitrag von Sandra2112 » 13 Apr 2012, 08:36

flamingo hat geschrieben: Ein paar Fragen:
- wer zahlt den Transport?
- Man muss den Transport vorher einbuchen und bestätigen lassen von der Airline. Einfach auftauchen geht nicht ...

thxbeitrag

Und gerade aus Indien dürfte das ein ziemlich teurer Spaß werden.

flamingo
Ground
Ground
Beiträge: 4095
Registriert: 21 Mai 2007, 18:23
M/W: M
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Tierflugpaten gesucht

Beitrag von flamingo » 13 Apr 2012, 08:42

Und noch etwas? Die Behörden verlangen ein Gesundheitszeugnis ... wird das alles gestellt?
Bestimmungen für "Lebende Urlaubsmitbringsel" aus diesen Drittländern:
Für die Ersteinreise nach Deutschland, wenn also ein Tier aus einem Urlaubsland mitgebracht wird, muss die Tollwut-Antikörperbestimmung mind. 3 Monate vor der Einreise nach Deutschland durchgeführt werden. Außerdem ist für diese Tiere ein von der EU in Form und Inhalt festgelegtes amtliches Gesundheitszeugnis nötig. Junge Tiere können die vorgeschriebenen Einreisebedingungen frühestens mit sieben Monaten erfüllen.

http://www.tierarzt-michling.de/home/ak ... mungen.htm
Ich möchte echt nicht die Absichten hier schlecht reden, aber für mich klingt das ganze leider etwas blumig und unüberlegt. Sorry.

Sandra2112
Flieger
Flieger
Beiträge: 1499
Registriert: 09 Feb 2012, 14:40

Re: Tierflugpaten gesucht

Beitrag von Sandra2112 » 13 Apr 2012, 08:48

Auch ich will nix böses sagen.Aber Gesundheitszeugnis aus Indien?
Ich denk mal kaum,das man dort leicht an sowas kommt.

:sofa:

relgeov
Flieger
Flieger
Beiträge: 3
Registriert: 13 Apr 2012, 02:18

Re: Flugpatenschaft

Beitrag von relgeov » 14 Apr 2012, 19:49

flamingo hat geschrieben:
relgeov hat geschrieben:Hallo ihr Indienreisenden,

meine Freundin und ich wollen im Juli sieben Hunde von Indien nach Deutschland holen. Eine Bekannte hat in Kerala ein kleines privates Tierheim, welches sie nun leider schließen muss. Die verbleibenden Tiere müssen auf die Straße außer denen, die wir in Deutschland vermitteln konnten. Auf diese warten nun wunderbare Familien die sich auf sie freuen, nur der Transport ist noch eine Herausforderung. Meine Freundin und ich fliegen im Juli hin um sie abzuholen, aber die Fluggesellschaften erlauben nur zwei Hunde pro Passagier und maximal drei im Flugzeug. Daher suchen wir Flugpaten.
Wie würden den Hund mit Transportkäfig zum Flughafen bringen (welcher Flughafen ist von unserer Seite aus begrenzt flexibel, perfekt wäre Bangalore), da müsstest Du also nur Deinen Namen sozusagen zur Verfügung stellen und mit dem Hund einchecken, der dann von den Leuten der Fluggesellschaft entgegengenommen wird und in einem klimatisierten Abteil des Frachtraumes mitfliegt. Am Flughafen in Deutschland angekommen würdest Du den Kleinen (immernoch im Käfig) nur noch von der Gepäckausgabe bis in die Ankunftshalle begleiten und da würde er Dir wieder von einen von uns abgenommen werden.
Die Hunde sind alle sehr lieb und unkompliziert,
Wir würden uns freuen, wenn Du Dich bei Interesse und Fragen zurückmeldest.
Antworten bitte an lukas.voegler@originalton-hamburg.de
Viele Grüße,

Lukas
Ein paar Fragen:
- wer zahlt den Transport?
- Man muss den Transport vorher einbuchen und bestätigen lassen von der Airline. Einfach auftauchen geht nicht ...
Das ist richtig, die Auflagen und Bedingungen sind teilweise sehr komplex, aber wir machen das nicht zum ersten Mal und garantieren das Erfüllen aller Auflagen und Voraussetztungen die eine Einfuhr voraussetzt.

taste
Flieger
Flieger
Beiträge: 2
Registriert: 28 Apr 2012, 09:09
M/W: W

Suche DRINGEND einen Tierflugpaten!!!

Beitrag von taste » 28 Apr 2012, 09:23

Hallo liebe Leute,

da ich seit einiger Zeit in Sri Lanka lebe, habe ich mir hier meine Hündin Neli zugelegt. Nun steht aber fest, dass ich ab Juni wieder die Heimreise antreten werde. Möchte unbedingt meine kleine Neli mitnehmen, geht sich aber leider zeitlich nicht aus wegen den Einreisebedingungen für Heimtiere. Und da die Einreise mittels Fracht aus Drittländern nicht gestattet ist, suche ich DRINGEND jemanden der meine Hündin während des Fluges begleitet. Derjenige müsste sie nur in Colombo/Sri Lanka Flughafen entgegennehmen und am Ankunftsflughafen mir übergeben. Es fallen keine Koste an, es geht rein um den Transport des Tieres. Meine Neli wäre ab Anfang September flugbereit.
Kann mir bitte jemand helfen?

Christie
Flieger
Flieger
Beiträge: 89
Registriert: 27 Jul 2010, 13:54
M/W: W

Re: Suche DRINGEND einen Tierflugpaten!!!

Beitrag von Christie » 29 Apr 2012, 18:41

taste hat geschrieben:Hallo liebe Leute,

da ich seit einiger Zeit in Sri Lanka lebe, habe ich mir hier meine Hündin Neli zugelegt. Nun steht aber fest, dass ich ab Juni wieder die Heimreise antreten werde. Möchte unbedingt meine kleine Neli mitnehmen, geht sich aber leider zeitlich nicht aus wegen den Einreisebedingungen für Heimtiere. Und da die Einreise mittels Fracht aus Drittländern nicht gestattet ist, suche ich DRINGEND jemanden der meine Hündin während des Fluges begleitet. Derjenige müsste sie nur in Colombo/Sri Lanka Flughafen entgegennehmen und am Ankunftsflughafen mir übergeben. Es fallen keine Koste an, es geht rein um den Transport des Tieres. Meine Neli wäre ab Anfang September flugbereit.
Kann mir bitte jemand helfen?

Hallo taste,

stelle Dein Anliegen doch mal in www.vielfliegerforum.de ein, event. hast Du da Glück.

taste
Flieger
Flieger
Beiträge: 2
Registriert: 28 Apr 2012, 09:09
M/W: W

Re: Tierflugpaten gesucht

Beitrag von taste » 30 Apr 2012, 14:23

Danke christie, hab meinen Beitrag gleich reingestellt. Hoffe auf viele Antworten.

Shanghaicats
Flieger
Flieger
Beiträge: 5
Registriert: 28 Apr 2013, 15:53

Flugpaten für Shanghai Rescues nach Deutschland gesucht

Beitrag von Shanghaicats » 28 Apr 2013, 16:15

Hallo liebe Lufthansa Crew!

Ich habe selber eine Zeit in Shanghai gelebt und bin nun zurück in München. Während meiner Zeit in China habe ich mich mich dort sehr für die Straßentiere eingesetzt zusammen mit SCAA (www.scaashanghai.org) Zur Zeit fliege ich ein mal im Jahr nach Shanghai, mehr kann ich mir leider nicht leisten. Es gibt in Shanghai kein Tierheim oder ähnliches, nur ein paar lockere Zusammenschlüsse von Expats, die Streuner einfangen und kastrieren, Aufklärungsarbeit an Schulen leisten und soziale Streuner in ihrem eigenen Zuhause gesund pflegen und dann Vermitteln. Gerade ältere oder versehrte Tiere sind in China so gut wie nicht vermittelbar, deshalb suche ich ein Zuhause für sie in Deutschland. Das hat bis jetzt immer ganz gut geklappt, und entlastet die Pflegestellen immens, nur übersteigt es meine bescheidenen Mittel gewaltig dafür selber von Deutschland nach Shanghai zu fliegen. Deshalb suche ich Flugpaten, ob Passagiere oder Crewmitglieder, die mir meine Schützlinge nach Deutschland bringen können. Es geht ja regelmäßig ein Flug von Shanghai Pudong nach München oder Frankfurt. An beiden Flughäfen könnte ich meine Tiere entgegen nehmen. Sie sind natürlich mit allen nötigen Papieren ausgestattet, sozial, gesund und unkompliziert. Sämtliche anfallende Kosten für ihren Transport trage ich selber. Konkret suche ich gerade für Alfie und Frimousse ab dem 23. Juli eine Mitfluggelegenheit. Die beiden leben zusammen in ihrer Pflegestelle und könnten sich einen Transportbehälter teilen. Als nächstes wären Ting Ting und Casper an der Reihe. Tingting ab dem 12. September und Casper Anfang Oktober. Ting Ting und Casper sind meine Katzen. Ich selber nehme sie zu mir und freue mich schon sehr auf sie.. Könnte sich jemand vorstellen mir zu helfen? Ich würde mich sehr freuen!

Viele liebe Grüße,
Eva

Shanghaicats
Flieger
Flieger
Beiträge: 5
Registriert: 28 Apr 2013, 15:53

Re: Flugpaten für Shanghai Rescues nach Deutschland gesucht

Beitrag von Shanghaicats » 29 Apr 2013, 13:04

Leider scheint es so, dass ich keine privaten Nachrichten lesen darf, da ich mich erst kürzlich angemeldet habe.. Bitte schickt mir gerne eure Fragen und Antworten an meine email: mail@eva-hartmann.com

Vielen Dank und liebe Grüße!

Eva

tonyyy
Flieger
Flieger
Beiträge: 1
Registriert: 11 Mär 2015, 19:45
M/W: M

Flugbegleiter gesucht

Beitrag von tonyyy » 11 Mär 2015, 19:54

Hallo Zusammen
Wie suchen ab dem 16. April einen Flugbegleiter von Miami nach Zürich (wenn nicht Zürich auch DE,AUT möglich) für einen Hundewelpe. Der Hundewelpe wird am Flughafen übergeben inkl. Papiere.
Da der Welpe von meiner Tante gezüchtet wird, investiere ich selbstverständlich weiterhin in die Familie. Leider habe ich momentan keine Zeit um rüber zufliegen wegen meiner Weiterbildung. Wäre nett wenn jmd Zeit hätte und sowieso zurückreisen muss. Selbstverständlich würde man entschädigt werden.

Lieber Gruss

Tony

flying_mom
Flieger
Flieger
Beiträge: 2001
Registriert: 24 Sep 2009, 20:45
M/W: W

Re: Flugbegleiter gesucht

Beitrag von flying_mom » 11 Mär 2015, 21:20

tonyyy hat geschrieben: Da der Welpe von meiner Tante gezüchtet wird, investiere ich selbstverständlich weiterhin in die Familie.

Tony
Hallo,
Kannst Du mir bitte diesen Teil Deiner Anfrage näher erklären?
Und zweitens: Lebt Deine Tante in Florida oder angrenzenden Ländern?

Fight4Right
Flieger
Flieger
Beiträge: 126
Registriert: 14 Aug 2012, 15:43
Arbeitgeber: Lufthansa CityLine GmbH
M/W: W

Re: Flugbegleiter gesucht

Beitrag von Fight4Right » 12 Mär 2015, 09:09

Kann eine Admin das evtl in "Flugpate gesucht" ändern? Sorgt erwas für Verwirrung!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast