Lärmende Kinder im Flugzeug

Hier nur Fragen, die in keinen anderen Bereich passen - bitte keine Bewerbungsfragen!
FRA1

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von FRA1 » 17 Okt 2010, 18:19

Bähähäääää ;( ;( ;( ;(

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13208
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von Holly Golightly » 17 Okt 2010, 18:20

Die waren sauber! So! :pueh:

addi
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 13366
Registriert: 24 Jul 2005, 12:56
Arbeitgeber: TUC
M/W: M
Wohnort: EDCJ
Kontaktdaten:

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von addi » 17 Okt 2010, 18:25

klar :smokin:

FRA1

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von FRA1 » 17 Okt 2010, 18:26

Na DANN ist doch alles ok :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

FlyingManiax
Flieger
Flieger
Beiträge: 1530
Registriert: 22 Aug 2008, 16:36
M/W: W

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von FlyingManiax » 17 Okt 2010, 21:50

addi hat geschrieben:
Holly_Golightly hat geschrieben:
addi hat geschrieben:hab meinen ersten geburtstag in dänemark gefeiert.. war ja nicht weit mit dem auto... den zweiten dann in jugoslawien...
in Jugoslawien hab ich Schimmen gelernt 8)
ich auch :D
Ich auch (Umag hieß der Ort glaube ich...) 8o

Und wir sind mit dem Auto gefahren. Erinnere mich noch gut mitten in der Nacht im Stau aufgewacht zu sein und von Muttern ein Bifi gekriegt zu haben (so was Tolles gab's sonst nicht :D))

Allgemein sind wir immer mit dem Auto in den Urlaub.

FRA1

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von FRA1 » 18 Okt 2010, 12:25

FlyingManiax hat geschrieben:Allgemein sind wir immer mit dem Auto in den Urlaub.

Wir auch fast immer- oder wenn es nicht SOOO weit war, auch mal mit der Bahn...

epericolososporgersi
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 2209
Registriert: 21 Feb 2008, 14:56
M/W: M
Wohnort: EDGM

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von epericolososporgersi » 18 Okt 2010, 17:16

FRA1 hat geschrieben:
FlyingManiax hat geschrieben:Allgemein sind wir immer mit dem Auto in den Urlaub.

Wir auch fast immer- oder wenn es nicht SOOO weit war, auch mal mit der Bahn...

Wir auch. Mit dem Auto. Und ich habe es gehaßt. Insbesondere die Zigarettenqualmerei meines Vaters. :rolleyes:

Was ich gemocht habe, war das frühe Aufstehen (dies aber nur bei dieser Gelegenheit) und den Sonnenaufgang auf der Autobahn. Sonnenaufgänge im Flugzeug faszinieren mich immer noch.

Meine Kids sind eigentlich auch gerne unterwegs und lärmen dabei normalerweise nicht. Ich bin mal gespannt, wie das im April auf der Langstrecke wird. 8)

FRA1

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von FRA1 » 18 Okt 2010, 18:49

Ich glaube wir werden hier immer mehr offtopic :D

epericolososporgersi
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 2209
Registriert: 21 Feb 2008, 14:56
M/W: M
Wohnort: EDGM

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von epericolososporgersi » 18 Okt 2010, 20:39

FRA1 hat geschrieben:Ich glaube wir werden hier immer mehr offtopic :D
wie, "off topic" ???

Ich habe was zu lärmenden Kindern im Flugzeug geschrieben. :pueh:

:D

flying_mom
Flieger
Flieger
Beiträge: 2000
Registriert: 24 Sep 2009, 20:45
M/W: W

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von flying_mom » 19 Okt 2010, 09:34

Ich frage mich, was an einer 10stündigen Autofahrt "in den Süden" festgeschnallt im Kindersitz für ein Kind besser sein soll als der 2-Stunden-Flug dorthin?!? Im Flieger kann ich mich herrlich mit den Kindern beschäftigen, damit ihnen nicht langweilig wird, man kann (fast) immer zur Toilette, ohne alle 20km dafür anhalten zu müssen; das Baby kann ich auch mal auf dem Arm halten, wenn es unruhig wird, was im Auto nicht geht....
Also ehrlich, ich kann einer langen Autofahrt mit kleinen Kindern nichts abgewinnen. Und mit dem Zug, naja, das dauert dann ja auch so lange...

Mein Fazit, wie ich schon oft gesagt habe: Wenn man eine Flugreise gut vorbereitet, sich mit den Kindern beschäftigt, die lieben Kleinen nicht schreiend durch den Gang rennen oder das Flugzeug demolieren (Frage der Erziehung und Konsequenz der Eltern), ein paar Lieblingsknabbereien mit hat etc. ist ein Flug eine sehr gute Variante von A nach B zu kommen. WARUM man WOHIN fliegt bleibt jedoch eine Entscheidung der Eltern und geht niemanden etwas an.
Unser Anspruch an uns und unsere Kinder: Sie stören weder im Flieger, Bahn noch im Restaurant jemanden. Dass sie da sind, darf man hingegen schon merken. Also Gespräche, Fragen, mal ein leises Lied und auch der 10. Gang zur Toilette sind natürlich erlaubt. Schliesslich bemerken auch wir die Anwesenheit der anderen Fluggäste, nicht wahr?

PS: Auch ich fühle mich von im Flieger tobenden Kindern gestört, ein weinendes Baby dagegen kann zwar etwas ärgerlich sein, lässt sich aber durch Ohrstöpsel leicht ausblenden. Ernten die Eltern aber die ganze Zeit böse Blicke, stresst das die Eltern noch mehr und, glaubt mir, das überträgt sich auch auf das Baby.

Hazel
Flieger
Flieger
Beiträge: 366
Registriert: 14 Nov 2008, 12:21
M/W: W

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von Hazel » 19 Okt 2010, 11:22

flying_mom hat geschrieben:Ich frage mich, was an einer 10stündigen Autofahrt "in den Süden" festgeschnallt im Kindersitz für ein Kind besser sein soll als der 2-Stunden-Flug dorthin?!? Im Flieger kann ich mich herrlich mit den Kindern beschäftigen, damit ihnen nicht langweilig wird, man kann (fast) immer zur Toilette, ohne alle 20km dafür anhalten zu müssen; das Baby kann ich auch mal auf dem Arm halten, wenn es unruhig wird, was im Auto nicht geht....
Also ehrlich, ich kann einer langen Autofahrt mit kleinen Kindern nichts abgewinnen. Und mit dem Zug, naja, das dauert dann ja auch so lange...

Mein Fazit, wie ich schon oft gesagt habe: Wenn man eine Flugreise gut vorbereitet, sich mit den Kindern beschäftigt, die lieben Kleinen nicht schreiend durch den Gang rennen oder das Flugzeug demolieren (Frage der Erziehung und Konsequenz der Eltern), ein paar Lieblingsknabbereien mit hat etc. ist ein Flug eine sehr gute Variante von A nach B zu kommen. WARUM man WOHIN fliegt bleibt jedoch eine Entscheidung der Eltern und geht niemanden etwas an.
Unser Anspruch an uns und unsere Kinder: Sie stören weder im Flieger, Bahn noch im Restaurant jemanden. Dass sie da sind, darf man hingegen schon merken. Also Gespräche, Fragen, mal ein leises Lied und auch der 10. Gang zur Toilette sind natürlich erlaubt. Schliesslich bemerken auch wir die Anwesenheit der anderen Fluggäste, nicht wahr?

PS: Auch ich fühle mich von im Flieger tobenden Kindern gestört, ein weinendes Baby dagegen kann zwar etwas ärgerlich sein, lässt sich aber durch Ohrstöpsel leicht ausblenden. Ernten die Eltern aber die ganze Zeit böse Blicke, stresst das die Eltern noch mehr und, glaubt mir, das überträgt sich auch auf das Baby.
thxbeitrag

Es gibt auch Leute, die Familie im Ausland haben, und "sorry, ihr seht die Kinder erst in 10 Jahren, wenn sie größer sind" ist für viele nicht akzeptabel.

FlyingManiax
Flieger
Flieger
Beiträge: 1530
Registriert: 22 Aug 2008, 16:36
M/W: W

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von FlyingManiax » 19 Okt 2010, 12:06

flying_mom hat geschrieben:Ich frage mich, was an einer 10stündigen Autofahrt "in den Süden" festgeschnallt im Kindersitz für ein Kind besser sein soll als der 2-Stunden-Flug dorthin?!? Im Flieger kann ich mich herrlich mit den Kindern beschäftigen, damit ihnen nicht langweilig wird, man kann (fast) immer zur Toilette, ohne alle 20km dafür anhalten zu müssen; das Baby kann ich auch mal auf dem Arm halten, wenn es unruhig wird, was im Auto nicht geht....
Also ehrlich, ich kann einer langen Autofahrt mit kleinen Kindern nichts abgewinnen. Und mit dem Zug, naja, das dauert dann ja auch so lange...

Mein Fazit, wie ich schon oft gesagt habe: Wenn man eine Flugreise gut vorbereitet, sich mit den Kindern beschäftigt, die lieben Kleinen nicht schreiend durch den Gang rennen oder das Flugzeug demolieren (Frage der Erziehung und Konsequenz der Eltern), ein paar Lieblingsknabbereien mit hat etc. ist ein Flug eine sehr gute Variante von A nach B zu kommen. WARUM man WOHIN fliegt bleibt jedoch eine Entscheidung der Eltern und geht niemanden etwas an.
Unser Anspruch an uns und unsere Kinder: Sie stören weder im Flieger, Bahn noch im Restaurant jemanden. Dass sie da sind, darf man hingegen schon merken. Also Gespräche, Fragen, mal ein leises Lied und auch der 10. Gang zur Toilette sind natürlich erlaubt. Schliesslich bemerken auch wir die Anwesenheit der anderen Fluggäste, nicht wahr?

PS: Auch ich fühle mich von im Flieger tobenden Kindern gestört, ein weinendes Baby dagegen kann zwar etwas ärgerlich sein, lässt sich aber durch Ohrstöpsel leicht ausblenden. Ernten die Eltern aber die ganze Zeit böse Blicke, stresst das die Eltern noch mehr und, glaubt mir, das überträgt sich auch auf das Baby.
Der Flug an sich wird natürlich nur zwei Stunden dauern. Die Fahrt zum Flughafen, Zeit vor Check-In, Gepäck einsammeln, Fahrt vom Flughafen zum endgültigen Reisezielort sollten bitte nicht unterschlagen werden. Da kommt leider oft einiges zusammen. Angenommen der Flug geht um 10 Uhr morgens, man wohnt 1 Stunde vom Flughafen entfernt - und der clevere Mensch fährt natürlich um einiges früher los, da ja Stau sein könnte - Abfahrt zuhause also um 7 Uhr, Ankunft um 8 Uhr, Abflug um 10 Uhr, Flug 2 Stunden, Debording, Gepäckeinsammeln etc. 12.40, Shuttle-Bus suchen/Mietwagen weiterfahrt: Noch Mal eine Stunde oder mehr ran. Sind wir auch schon bei 7 Stunden. Und auch im Flugzeug gilt: Wem was an der Sicherheit seines Kindes liegt: Anschnallen. Unabhängig von den FSS.

Edit: Ich will nicht sagen, dass man auf Teufel komm raus mit dem Auto fahren soll. Aber je nach Entfernung des Zielortes lohnt es sich Mal über das Fortbewegungsmittel nachzudenken. Innerhalb Europas kann z.B. auch der Nachtzug eine sehr angenehme Alternative für alle sein.


seeyou71
Flieger
Flieger
Beiträge: 113
Registriert: 07 Mär 2010, 22:12
M/W: M

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von seeyou71 » 19 Okt 2010, 17:18

FlyingManiax hat geschrieben: Der Flug an sich wird natürlich nur zwei Stunden dauern. Die Fahrt zum Flughafen, Zeit vor Check-In, Gepäck einsammeln, Fahrt vom Flughafen zum endgültigen Reisezielort sollten bitte nicht unterschlagen werden. Da kommt leider oft einiges zusammen. Angenommen der Flug geht um 10 Uhr morgens, man wohnt 1 Stunde vom Flughafen entfernt - und der clevere Mensch fährt natürlich um einiges früher los, da ja Stau sein könnte - Abfahrt zuhause also um 7 Uhr, Ankunft um 8 Uhr, Abflug um 10 Uhr, Flug 2 Stunden, Debording, Gepäckeinsammeln etc. 12.40, Shuttle-Bus suchen/Mietwagen weiterfahrt: Noch Mal eine Stunde oder mehr ran. Sind wir auch schon bei 7 Stunden. Und auch im Flugzeug gilt: Wem was an der Sicherheit seines Kindes liegt: Anschnallen. Unabhängig von den FSS.

Edit: Ich will nicht sagen, dass man auf Teufel komm raus mit dem Auto fahren soll. Aber je nach Entfernung des Zielortes lohnt es sich Mal über das Fortbewegungsmittel nachzudenken. Innerhalb Europas kann z.B. auch der Nachtzug eine sehr angenehme Alternative für alle sein.
Deine Rechnung hat leider nur einen klitzekleinen Rechenfehler:
Das geht alles so auf, solang man sich, ich sag mal innerhalb D aufhält bzw sich das Ziel in max 500km Entfernung liegt.
Alles was weiter weg ist, da wird dann die Autofahrt länger als die Fliegerei. Wenn ich dann noch die Pausen mit Kindern rechne (300km, mehr geht fast nicht am Stück), dann komm ich schon bei wesentlich mehr Zeit raus.
Sollte dann auch noch eine Wasserfläche dazwischen liegen (Bodensee, Ärmelkanal, Atlantik, Pazifik), dann wird die Sache mit dem Auto schon schwieriger (und wesentlich länger).

Dazu muss ich allerdings auch sagen, dass ich Autofahren auch als Al$ternative sehe, aber um meiner Willen und nicht wegen irgendwelchen Mitreisenden, die sich durch Kinder belästigt fühlen (auch solche gibt es zuhauf, bei denen die Kinder am besten gefesselt und geknebelt reisen sollen).
Ich find es einfach toll, am Zielort MEIN Auto zu haben und nicht auf einen sündteurenr Mietwagen ausweichen zu müssen.

Und der Nachtzug ist bestimmt eine Alternative (hab ich auch gerne gemacht, aber mit Kindern kann das auch kritisch werden).
Da beschweren sich dann die Leute, dass sie nicht schlafen können, weil ja die Kinder mal zum Klo unterwegs sind.

Ich denke, es sollte jedem selber überlassen werden, wann er wohin und wie mit seinen Kindern verreist.
Ich hatte das auch schon mal geschrieben, man kann viel zur eigenen Entspannung (und zu der der Mitreisenden beitragen), wenn man den Trip (und auch die Kinder) gut vorbereitet.

Hazel
Flieger
Flieger
Beiträge: 366
Registriert: 14 Nov 2008, 12:21
M/W: W

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von Hazel » 19 Okt 2010, 19:22

Stellt euch vor, es gibt auch Leute, die haben Kinder und kein Auto 8o

Und zwar by choice.

epericolososporgersi
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 2209
Registriert: 21 Feb 2008, 14:56
M/W: M
Wohnort: EDGM

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von epericolososporgersi » 19 Okt 2010, 21:54

FlyingManiax hat geschrieben:
flying_mom hat geschrieben:Innerhalb Europas kann z.B. auch der Nachtzug eine sehr angenehme Alternative für alle sein.
Und ob er das wäre. "Wäre" deshalb, weil es kaum noch Nachtzüge gibt. Mir haben sie jedenfalls regelmäßig die für mich geeigneten und auch von mir genutzten Nachtzüge eingestellt. Oder die Schlafwagen gestrichen.

flying_mom
Flieger
Flieger
Beiträge: 2000
Registriert: 24 Sep 2009, 20:45
M/W: W

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von flying_mom » 20 Okt 2010, 21:38

He, das Zitat ist nicht von mir :kratz:

epericolososporgersi
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 2209
Registriert: 21 Feb 2008, 14:56
M/W: M
Wohnort: EDGM

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von epericolososporgersi » 21 Okt 2010, 10:16

flying_mom hat geschrieben:He, das Zitat ist nicht von mir :kratz:
Stimmt. :o

FRA1

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von FRA1 » 21 Okt 2010, 10:18

epericolososporgersi hat geschrieben:
flying_mom hat geschrieben:He, das Zitat ist nicht von mir :kratz:
Stimmt. :o

Oh lala.. Eine verdrehung der Tatsachen :D

Desi88
Flieger
Flieger
Beiträge: 219
Registriert: 17 Sep 2010, 17:47
M/W: W

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von Desi88 » 31 Okt 2010, 08:59

Also dass wir uns um Kinder kümmern, gehört nun wirklich nicht zum Aufgabenbereich, zumal Kinder eh machen was sie wollen...

Aber natürlich gehört es sich, die Eltern auf normale Art irgendwie durch die Blume anzusprechen ao a la: "Na was hat denn der Kleine? ISt er müde, kann man irgendetwas tun?" Wirkt hilfsbereit, aber die Eltern merken, dass es anderen Passagieren auch auffällt, wenn es uns auffällt. Wenn dann alles nichts hilft, dann kann man in der Pause ja die Mutter mit Kind bitten nach dem Service doch mit in die Galley zu kommen und ihr etwas zu trinken anbieten, damit sie sich die Beine vertreten kann. Somit ist der Störfaktor schon mal aus der Kabine und die Mutter fühlt sich beachtet. WEnn es während des Service schon gravierend störend ist, haben wir ja immer noch die P2 die sich der Sachen ausserhalb des Sitzplatzes annehmen kann...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste