Lärmende Kinder im Flugzeug

Hier nur Fragen, die in keinen anderen Bereich passen - bitte keine Bewerbungsfragen!
flying_mom
Flieger
Flieger
Beiträge: 2000
Registriert: 24 Sep 2009, 20:45
M/W: W

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von flying_mom » 11 Okt 2010, 11:26

FlyingManiax hat geschrieben: Und warum müssen Eltern überhaupt ihre Kleinkinder durch die Weltgeschichte schleifen und ihnen den Stress zumuten? Den Kleinen ist es doch total schnuppe ob sie jetzt an der Ostsee oder in der Karibik im Sand budden, die finden jede Art von Matsch toll und tropische Temperaturen sind ohnehin nicht das Beste für sie. Das sind die Eltern die das wollen. Und jetzt bitte nicht wieder mit Verwandschaft die soweit weg wohnt kommen - wenn sie nicht gerade im Wachkoma liegt, kann auch die Verwandschaft zum Kind kommen.
Weil es absolut niemanden etwas angeht, warum, wie oft und wohin wir mit unseren Kindern fliegen! Es gibt da tausend Gründe auch mit Kindern (Langstrecke) zu fliegen und niemand sollte sich anmaßen, darüber zu urteilen.
Warum sollten sich Eltern entscheiden müssen zwischen einem "normalen" Leben mit Reisen oder einem Leben allein zu Hause mit Kindern???

flying_mom
Flieger
Flieger
Beiträge: 2000
Registriert: 24 Sep 2009, 20:45
M/W: W

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von flying_mom » 11 Okt 2010, 11:29

zappingtv hat geschrieben: Notfalls hilft es dem Kind schonmal aus dem Fenster zu deuten und zu sagen dass es gleich rausfliegt. Das will kein Kind. Das das nicht geht versteht es natürlich noch nicht und wenn es dann weint hat es wenigstens einen Grund :-))
Was mir bei diesem Beitrag auf der Zunge liegt, schlucke ich jetzt dank meiner guten Kinderstube lieber runter.

:depp: :depp: :depp:

PS: Ein Kind, das in einem Flugzeug ein solch traumatisches Erlebnis hat, wird beim nächsten Flug schon prophylaktisch Angst haben und schon vor dem Start anfangen zu schreien. Bravo! Danke an die Experten hier!

ciel
Flieger
Flieger
Beiträge: 1743
Registriert: 01 Aug 2010, 15:08

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von ciel » 11 Okt 2010, 11:42

Wie fast überall im Leben, würde ich mir auch hier ein bisschen Toleranz von beiden Seiten wünschen!
Eltern, die sich während des Fluges angemessen um ihren Nachwuchs kümmern und zumindest ehrlich bemüht sind, die Belästigung anderer Passagiere durch ihre Kinder in Grenzen zu halten. Die meisten tun das auch!
Und Gäste, die sich bewußt machen, dass sie hier in einem engen Massenbeförderungsmittel sitzen, und nicht im eigenen Wohnzimmer, wo man das Hausrecht hat. Leider ist auf einem Flug die ein oder andere Beeinträchtigung des persönlichen Wohlgefühls nicht zu vermeiden. Aber sie geht zum Glück vorbei. ;)

Am meisten stressen schreiende und quengelnde Kinder doch die Eltern selbst (ging mir zumindest so), da ist es nicht sehr hilfreich, wenn sich auch noch die Umsitzenden aufregen.

Mir ist es aber tatsächlich mal passiert, dass eine Mutter vorm Start zu mir in die Galley kam, weil ihr aufmüpfiger, schreiender und tobender 4-jähriger sich partout nicht anschnallen lassen wollte, und mich bat, ein bisschen meine Autorität in Uniform auszuspielen.
Mein strenger Gouvernantenblick hat anscheinend gewirkt, denn er hat sich von mir brav festschnallen lassen und mich den ganzen Flug über ehrfurchtsvoll angeguckt wie den heiligen Nikolaus. :D

FlyingManiax
Flieger
Flieger
Beiträge: 1530
Registriert: 22 Aug 2008, 16:36
M/W: W

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von FlyingManiax » 11 Okt 2010, 12:10

flying_mom hat geschrieben:
FlyingManiax hat geschrieben: Und warum müssen Eltern überhaupt ihre Kleinkinder durch die Weltgeschichte schleifen und ihnen den Stress zumuten? Den Kleinen ist es doch total schnuppe ob sie jetzt an der Ostsee oder in der Karibik im Sand budden, die finden jede Art von Matsch toll und tropische Temperaturen sind ohnehin nicht das Beste für sie. Das sind die Eltern die das wollen. Und jetzt bitte nicht wieder mit Verwandschaft die soweit weg wohnt kommen - wenn sie nicht gerade im Wachkoma liegt, kann auch die Verwandschaft zum Kind kommen.
Weil es absolut niemanden etwas angeht, warum, wie oft und wohin wir mit unseren Kindern fliegen! Es gibt da tausend Gründe auch mit Kindern (Langstrecke) zu fliegen und niemand sollte sich anmaßen, darüber zu urteilen.
Warum sollten sich Eltern entscheiden müssen zwischen einem "normalen" Leben mit Reisen oder einem Leben allein zu Hause mit Kindern???
Sie müssen/sollen doch nicht zuhause bleiben. Aber sie haben sich eben für Kinder entschieden und dann für die erste Zeit, solange es noch Infants oder ganz kleine Knirpse sind, kann ich doch im Interesse der Kinder auch auf den Langstreckenflug verzichten und stattdessen in näheren Gefilden urlauben. Aber heutzutage will ja man alles und das sofort. Mir tun diese Würmchen teilweise echt nur leid.

shocan
Flieger
Flieger
Beiträge: 3456
Registriert: 20 Jan 2006, 16:55
M/W: W
Kontaktdaten:

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von shocan » 11 Okt 2010, 12:58

ciel hat geschrieben:Mir ist es aber tatsächlich mal passiert, dass eine Mutter vorm Start zu mir in die Galley kam, weil ihr aufmüpfiger, schreiender und tobender 4-jähriger sich partout nicht anschnallen lassen wollte, und mich bat, ein bisschen meine Autorität in Uniform auszuspielen.
Mein strenger Gouvernantenblick hat anscheinend gewirkt, denn er hat sich von mir brav festschnallen lassen und mich den ganzen Flug über ehrfurchtsvoll angeguckt wie den heiligen Nikolaus. :D
Ist mir auch schon mal passiert :D - die indischen Eltern konnten ihr Kind, kaum dass es vom Schoß der Mutter runter war (war wohl erst knapp über drei, also eigener Sitzplatz), überhaaaaupt nicht beruhigen, aber als sie mich dann um Hilfe baten gings wohl 8)

Motzerle
Flieger
Flieger
Beiträge: 42
Registriert: 14 Sep 2010, 22:20

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von Motzerle » 11 Okt 2010, 13:35

mollete8888 hat geschrieben:V
Spanische Fluggäste machen ihren Mund selbst auf und fragen ERSTMAL das Kind und versuchen dieses abzulenken oder zu beschäftigen. DANN werden die Eltern angesprochen. Insgesamt wird die Situation so entschärft, die Eltern entspannen sich und meist ist alles in Butter danach. Einem Deutschen ist dieses Verhalten nicht in die Wiege gelegt: Es wird meist böses Zeug in den Bart und die Gegend gemurmelt, böse Blicke durch die Sitze auf das Kind geworfen, es wird geseufzt, geschnieft und gestöhnt, der Kopf geschüttelt, sich fünftausendmal böse umgedreht und letztendlich -wenn überhaupt der Mund aufgemacht wird- die Crew angesprochen. ARMES Deutscheland, was Kinder angeht !
Im armen Deutschland wird man sofort verklagt, weil man ein Kinderschänder sein könnte, der es wagt das Kind anzusprechen. Ich würde mich hüten, in einer solchen kritischen Situation das Kind direkt anzusprechen.

zappingtv
Flieger
Flieger
Beiträge: 14
Registriert: 06 Jan 2010, 01:09
M/W: M

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von zappingtv » 11 Okt 2010, 13:57

flying_mom hat geschrieben:
zappingtv hat geschrieben: Notfalls hilft es dem Kind schonmal aus dem Fenster zu deuten und zu sagen dass es gleich rausfliegt. Das will kein Kind. Das das nicht geht versteht es natürlich noch nicht und wenn es dann weint hat es wenigstens einen Grund :-))
Was mir bei diesem Beitrag auf der Zunge liegt, schlucke ich jetzt dank meiner guten Kinderstube lieber runter.

:depp: :depp: :depp:

PS: Ein Kind, das in einem Flugzeug ein solch traumatisches Erlebnis hat, wird beim nächsten Flug schon prophylaktisch Angst haben und schon vor dem Start anfangen zu schreien. Bravo! Danke an die Experten hier!

Mein Ziel wäre erreicht die Eltern können nei wieder mit Ihrem Gör fliegen ...

FRA1

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von FRA1 » 11 Okt 2010, 14:24

Nun.. ich kann es verstehen, dass man manchmal AUCH mit Kleinkindern lange Flüge machen MUSS (wieso auch immer- spielt hier auch keine Rolle). Ich denke was manche hier andeuten wollen, ist die Tatsache das sich manche Eltern (scheinbar?) nicht um die Probleme der Kinder kümmern- sprich sie einfach weiterschreien lässt OHNE dem Problem des Kindes auf die Spuren zu gehen.
Was ich ausserdem schlimm finde, sind Eltern die mit einem Kleinkind (also NICHT-BABY) reisen, dieses Kind scheinbar nur "Mist" im Kopf hat, und man es einfach so gewähren lässt, ohne auch mal "auf den Tisch zu hauen" und es ein wenig zu raison bringt, bzw. sagt wie es sich zu verhalten hat und somit Mitreisende nervt.
DAS finde ich ebenso indiskutabel. In diesem Fall tun mir die direkten Sitznachbarn auch wirklich leid.

Manchmal ist es aber leider so, dass gerade Kleinkinder/Babys Bauchschmerzen, Ohrenschmerzen oder was auch immer haben und nicht IMMER ein Fencheltee oder was anderes dagegen hilft. Lassen sie sich dann auch durch einen Schnuller oder sonstiges nicht beruhigen, kann man leider selten was dagegen tun. Kleine Kinder schreien nunmal wenn es ihnen nicht gut geht. Und wenn ich merke die Eltern kümmern sich aber darum, bleibt zwar das "akkustische" Problem für die Mitreisenden bestehen, aber meist merke ich doch das es anders aufgenommen wird.

Komischerweise bemerke ich aber gerade von den Herrschaften, die auf der Langstrecke OHNE Infant in der Bassinettreihe sitzen (wahrscheinlich wollten sie dort wegen des grösseren Sitzabstands sitzen), dass DIE sich besonders aufregen, wenn dort jemand MIT Infant sitzt und dieses laut wird. Vielleicht wäre eine Lösung DIESES Problems, dass man beim Check-In darauf hinweist, dass eine Familie mit Baby dort sitzt?! (Zumindest bei LH glaube ich zu wissen, dass Sitze in diesen Reihen nicht am Automaten erhältlich sind...)

Ansonsten kann ich nur sagen: Auch für die Familien ist der Stress mit einem Kleinkind/Baby zu reisen hoch, NICHT nur für die Leute die drum herum sitzen- daran sollte man auch mal denken. Und klein waren wir schliesslich alle mal, oder?

seeyou71
Flieger
Flieger
Beiträge: 113
Registriert: 07 Mär 2010, 22:12
M/W: M

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von seeyou71 » 11 Okt 2010, 16:44

FlyingManiax hat geschrieben: Und warum müssen Eltern überhaupt ihre Kleinkinder durch die Weltgeschichte schleifen und ihnen den Stress zumuten? Den Kleinen ist es doch total schnuppe ob sie jetzt an der Ostsee oder in der Karibik im Sand budden, die finden jede Art von Matsch toll und tropische Temperaturen sind ohnehin nicht das Beste für sie. Das sind die Eltern die das wollen. Und jetzt bitte nicht wieder mit Verwandschaft die soweit weg wohnt kommen - wenn sie nicht gerade im Wachkoma liegt, kann auch die Verwandschaft zum Kind kommen.
Weil ich es mir leisten kann und will, meine Kinder "durch die Weltgeschichte zu schleifen"
Schon mal drüber nachgedacht, dass Urlaub oder sonstige Reisen auch den Eltern Spass machen sollen? Mir ist es nämlich nicht egal ob Karibik oder Ostsee, da nehm ich lieber die Karibik (schon wegen der Wassertemperartur, ich gebs ja zu, ich bin eher der Warmwasser-Schwimmer).
Und wenn es ja den Kindern egal ist, dann kann ich doch sehr beruhigt dahin fleigen, wo es mir gefällt!

Und falls sich jetzt jmd wundern sollte, ja, ich habe bereits mehrfach weite Reisen (12+x Stunden, nicht nur im Flieger) mit meinen Kindern gemacht.
Wenn das gut vorbereitet ist (Spiele und dergleichen wurden ja auch schon genannt, was allerdings meinen Kids nicht so viel Spass gebacht hat, wie das in-seat-entertainment-Programm), der altgediente Walkman mit Bibi Bloksberg, törööh und Konsorten wirkt manchmal Wunder (wahlweise kann jetzt auch der iPod oä zum Einsatz kommen, ist noch besser, weil das nervige Kramen und Kruschen im Rucksack nach der nächsten Kasette entfällt). Auch ist die Spielzeit eines aktuellen MP3-Players bestimmt länger als JEDER Flug!

Wie gesagt, die Vorbereitung machts, und da sollte man sich halt mal dazu Gedanken machen und ein bissi Zeit nehmen.

Und zum Schluss an alle, die uns Eltern nicht verstehen können:
Auch Ihr ward mal klein (und bestimmt mehr als zweimal nervig für Eure Eltern und Eurer Umfeld!), denkt darüber auch mal nach!!
Und verschont mich mit Sprüchen wie "Bahn fahren" "gibt ja auch nen Bus" etc.
Auch das hab ich alles schon durch (und auch hier meist stressfrei, bis auf die "wichtigen" Business-Kasper :brav: , denn die sind meist die, die den Stress machen)

Apropos Business-Kasper: Warum bleiben die denn nicht mal daheim? Ihr könnt doch alles vom Sofa aus machen (iPhone, Laptop und UMTS sei Dank), da stören Euch bestimmt unsere "lauten" Kinder nicht (ausser die auf dem Spielplatz vorm Haus, aber die kann man dann ja auch noch "wegklagen")

In diesem Sinne

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13208
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von Holly Golightly » 11 Okt 2010, 16:57

Und zum Schluss an alle, die uns Eltern nicht verstehen können:
Auch Ihr ward mal klein (und bestimmt mehr als zweimal nervig für Eure Eltern und Eurer Umfeld!), denkt darüber auch mal nach!!
ja, wir waren mal klein. Und wenn wir Unfug gemacht haben, gabs Ärger. Und zwar von unseren Eltern. Die hatten nämlich noch Mumm in den Knochen und haben uns unsere Grenzen gezeigt. So einfach ist das. das nächste Mal haben wir es uns gut überlegt, ob wir nochmal Unfug machen.

FRA1

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von FRA1 » 11 Okt 2010, 17:01

Holly_Golightly hat geschrieben:
Und zum Schluss an alle, die uns Eltern nicht verstehen können:
Auch Ihr ward mal klein (und bestimmt mehr als zweimal nervig für Eure Eltern und Eurer Umfeld!), denkt darüber auch mal nach!!
ja, wir waren mal klein. Und wenn wir Unfug gemacht haben, gabs Ärger. Und zwar von unseren Eltern. Die hatten nämlich noch Mumm in den Knochen und haben uns unsere Grenzen gezeigt. So einfach ist das. das nächste Mal haben wir es uns gut überlegt, ob wir nochmal Unfug machen.
thxbeitrag

seeyou71
Flieger
Flieger
Beiträge: 113
Registriert: 07 Mär 2010, 22:12
M/W: M

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von seeyou71 » 11 Okt 2010, 17:31

Holly_Golightly hat geschrieben:
Und zum Schluss an alle, die uns Eltern nicht verstehen können:
Auch Ihr ward mal klein (und bestimmt mehr als zweimal nervig für Eure Eltern und Eurer Umfeld!), denkt darüber auch mal nach!!
ja, wir waren mal klein. Und wenn wir Unfug gemacht haben, gabs Ärger. Und zwar von unseren Eltern. Die hatten nämlich noch Mumm in den Knochen und haben uns unsere Grenzen gezeigt. So einfach ist das. das nächste Mal haben wir es uns gut überlegt, ob wir nochmal Unfug machen.
Liebe Holly
das glaub ich Dir gerne, aber hast Du IMMER Ärger bekommen, wenn Du Unfug gemacht hast? Ich glaube nein.

Ich hatte auch mit keiner Silbe erwähnt, dass ich das gutheiße, wenn Kinder stundenlang im Flieger Terror machen, ich fand nur die Aussage "ich fliege Business-Class um mich zwischen meine Terminen zu erholen" dreist.
Es kann halt durchaus mal vorkommen, das in der Business keine Ruhe ist. Dann soll er halt FIRST buchen, da kommen Kinder unter 16 nicht rein, da ist dann bestimmt Ruhe (vermutlich hat er dann das Glück, dass er in der letzen Reihe in der FIRST sitzt und genau hinter dem Vorhang das Kind vom letzten Mal :D )

Aber wahrscheinlich ist es dann genau der Typ, der sich über die Kinder beschwert, weil er nicht schlafen kann. Wenn er dann aber schläft, dann holzt er nicht nur einen Wald ab.

Die Hauptaussage meines Posts war eigentlich, dass Kinder eben anders ticken. Sie sind keine kleinen Erwachsenen und benehmen sich deswegen auch nicht so. Deswegen auch meine Ausführung zum Thema "Vorbereitung"

Ich, für meinen Teil, nehme mit die Freiheit und spreche die Kinder an (sollten sie alt genug sein; btw: ich habe noch nicht eine Klage wegen Kindesmissbrauchs bekommen!), sollte das nicht helfen, dann geht es weiter an die Eltern.
Damit fahre ich seit Jahren gut (ja, auch ich als leidenschaftlicher Vater kann Kinder nervig finden!), am besten funktioniert es, wenn man den Kindern sagt: "Schrei noch lauter, denn ich glaube, dass es nocht nicht alle gehört haben"
Da sind dann die Augen kurz gaaanz groß und ganz schnell ist dann Ruhe.

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13208
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von Holly Golightly » 11 Okt 2010, 17:41

seeyou71 hat geschrieben:
Ich hatte auch mit keiner Silbe erwähnt, dass ich das gutheiße, wenn Kinder stundenlang im Flieger Terror machen, ich fand nur die Aussage "ich fliege Business-Class um mich zwischen meine Terminen zu erholen" dreist.
Wieso dreist? Ist es nicht legitim, C zu buchen, weil man keinen Bock auf Eco hat? Schliesslich zahlt man eine Menge Geld dafür, da kann man ja wohl auch erwarten, dass es da erholsamer als in Eco zugeht.
Es kann halt durchaus mal vorkommen, das in der Business keine Ruhe ist. Dann soll er halt FIRST buchen, da kommen Kinder unter 16 nicht rein, da ist dann bestimmt Ruhe
Seit wann dürfen Kinder unter 16 nicht in die First? Wie kommt es dann, dass die Infants von Doctor No immer in der First mitfliegen?
Wie kommt es dann, dass Flysurfer mal tierisch genervt war in der First von einem Infant?
Die Hauptaussage meines Posts war eigentlich, dass Kinder eben anders ticken. Sie sind keine kleinen Erwachsenen und benehmen sich deswegen auch nicht so. Deswegen auch meine Ausführung zum Thema "Vorbereitung"
Eben, und daher sollte man sich gut überlegen, was man Kindern zumuten kann und was nicht.
am besten funktioniert es, wenn man den Kindern sagt: "Schrei noch lauter, denn ich glaube, dass es nocht nicht alle gehört haben"
Da sind dann die Augen kurz gaaanz groß und ganz schnell ist dann Ruhe.
Ich weiss nicht, aber diesen Spruch, der ja viel Spott beinhaltet, finde ich nicht gut.
Ob das so gut für ein Kind ist, sich verspottet und ausgelacht zu fühlen?

FRA1

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von FRA1 » 11 Okt 2010, 17:43

Seit WANN kommen Kinder unter 16 Jahren nicht in die First* ??? Muss ich wohl was verpasst haben...

*von PAD´s mal abgesehen...

shocan
Flieger
Flieger
Beiträge: 3456
Registriert: 20 Jan 2006, 16:55
M/W: W
Kontaktdaten:

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von shocan » 11 Okt 2010, 17:47

ähem, also 'damals', als wir Ende der 90er noch in Südostasien gelebt haben und ich das zarte Teenageralter noch nicht ganz erreicht hatte, flog ich durchaus und regelmäßig mit meinen Eltern in der LH-First - als Vollzahler, da unser damaliger Arbeitgeber diese Tickets komplett übernommen hat.

mollete8888
Flieger
Flieger
Beiträge: 6
Registriert: 07 Okt 2010, 00:25
Arbeitgeber: Deutsche Lufthansa
M/W: W

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von mollete8888 » 14 Okt 2010, 23:26

Alle, die meinen, man dürfte in Flugzeugen keine schreienden Kinder ansprechen ( "Kinderschänderei ...." ??? ). Ihr sollt die Kinder anSPRECHEN und nicht anFASSEN oder anSÄUSELN !!!!!!
Und noch am Rande gesagt: Kinder, die schreien, hören tatsächlich schneller einmal jemand Aussenstehendem zu als den eigenen evtl. gestressten Eltern. Sicherlich nicht alle Kinder, nicht bei allen Ursachen und nicht in allen Situationen. Aber ein Versuch ist es doch wert.
Kurzes Beispiel: Schreiendes Kleinkind. Hatte eine kleine Plastiktüte, Nüsse der C-Class rein, aufgeblasen, zugeknotet: Fertig war die "Rassel". Das Kind angesprochen, den Überraschungsmoment beim Kind genutzt, Rassel hingehalten und es war Ruhe im Karton.

Das grundsätzliche Problem bei diesem Kinder-Thema ist einfach dieses: Es schreiben Eltern und Nicht-Eltern. Mann KANN einander einfach nicht verstehen. Nur, wer selbst Kinder hat, weiss um Probleme und Situationen, die sich ein Nicht-Vater oder eine Nicht-Mama einfach niemals vorstellen können.

Doctor No
Moderator
Moderator
Beiträge: 2295
Registriert: 12 Feb 2007, 21:26
M/W: M
Wohnort: Leipzig

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von Doctor No » 15 Okt 2010, 06:15

mollete8888 hat geschrieben:Alle, die meinen, man dürfte in Flugzeugen keine schreienden Kinder ansprechen ( "Kinderschänderei ...." ??? ). Ihr sollt die Kinder anSPRECHEN und nicht anFASSEN oder anSÄUSELN !!!!!!
Und noch am Rande gesagt: Kinder, die schreien, hören tatsächlich schneller einmal jemand Aussenstehendem zu als den eigenen evtl. gestressten Eltern. Sicherlich nicht alle Kinder, nicht bei allen Ursachen und nicht in allen Situationen. Aber ein Versuch ist es doch wert.
Kurzes Beispiel: Schreiendes Kleinkind. Hatte eine kleine Plastiktüte, Nüsse der C-Class rein, aufgeblasen, zugeknotet: Fertig war die "Rassel". Das Kind angesprochen, den Überraschungsmoment beim Kind genutzt, Rassel hingehalten und es war Ruhe im Karton.

Das grundsätzliche Problem bei diesem Kinder-Thema ist einfach dieses: Es schreiben Eltern und Nicht-Eltern. Mann KANN einander einfach nicht verstehen. Nur, wer selbst Kinder hat, weiss um Probleme und Situationen, die sich ein Nicht-Vater oder eine Nicht-Mama einfach niemals vorstellen können.
thxbeitrag

seeyou71
Flieger
Flieger
Beiträge: 113
Registriert: 07 Mär 2010, 22:12
M/W: M

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von seeyou71 » 15 Okt 2010, 14:59

mollete8888 hat geschrieben:Alle, die meinen, man dürfte in Flugzeugen keine schreienden Kinder ansprechen ( "Kinderschänderei ...." ??? ). Ihr sollt die Kinder anSPRECHEN und nicht anFASSEN oder anSÄUSELN !!!!!!
Und noch am Rande gesagt: Kinder, die schreien, hören tatsächlich schneller einmal jemand Aussenstehendem zu als den eigenen evtl. gestressten Eltern. Sicherlich nicht alle Kinder, nicht bei allen Ursachen und nicht in allen Situationen. Aber ein Versuch ist es doch wert.
Kurzes Beispiel: Schreiendes Kleinkind. Hatte eine kleine Plastiktüte, Nüsse der C-Class rein, aufgeblasen, zugeknotet: Fertig war die "Rassel". Das Kind angesprochen, den Überraschungsmoment beim Kind genutzt, Rassel hingehalten und es war Ruhe im Karton.

Das grundsätzliche Problem bei diesem Kinder-Thema ist einfach dieses: Es schreiben Eltern und Nicht-Eltern. Mann KANN einander einfach nicht verstehen. Nur, wer selbst Kinder hat, weiss um Probleme und Situationen, die sich ein Nicht-Vater oder eine Nicht-Mama einfach niemals vorstellen können.
**IRONIEMODUSON**

Da haste aber Glück gehabt, dass Dich die Eltern nicht gleich wegen versuchter Körperverletztung angezeigt haben.
Wer weiß, was Du für "Bazillen" mit in die Tüte geblasen hast. Wenn jetzt das Kind die Tüte aufmacht und dann krank wird, nicht auszudenken... :D

**IRONIEMODUSOFF**

Tschuldigung, habe grade vorher den Thread von wegen "vor 1980 geboren" gelesen, da war von "Würmern essen" die Sprache.
Hab ich auch gemacht (und meine Kinder schaufelweise Sand, das war unangenehm bei Ar... abputzen ;) )


flying_mom
Flieger
Flieger
Beiträge: 2000
Registriert: 24 Sep 2009, 20:45
M/W: W

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von flying_mom » 15 Okt 2010, 16:53

mollete8888 hat geschrieben:Alle, die meinen, man dürfte in Flugzeugen keine schreienden Kinder ansprechen ( "Kinderschänderei ...." ??? ). Ihr sollt die Kinder anSPRECHEN und nicht anFASSEN oder anSÄUSELN !!!!!!
Und noch am Rande gesagt: Kinder, die schreien, hören tatsächlich schneller einmal jemand Aussenstehendem zu als den eigenen evtl. gestressten Eltern. Sicherlich nicht alle Kinder, nicht bei allen Ursachen und nicht in allen Situationen. Aber ein Versuch ist es doch wert.
Kurzes Beispiel: Schreiendes Kleinkind. Hatte eine kleine Plastiktüte, Nüsse der C-Class rein, aufgeblasen, zugeknotet: Fertig war die "Rassel". Das Kind angesprochen, den Überraschungsmoment beim Kind genutzt, Rassel hingehalten und es war Ruhe im Karton.

Das grundsätzliche Problem bei diesem Kinder-Thema ist einfach dieses: Es schreiben Eltern und Nicht-Eltern. Mann KANN einander einfach nicht verstehen. Nur, wer selbst Kinder hat, weiss um Probleme und Situationen, die sich ein Nicht-Vater oder eine Nicht-Mama einfach niemals vorstellen können.
Wirklich aus meiner Seele gesprochen! thxbeitrag

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste