Lärmende Kinder im Flugzeug

Hier nur Fragen, die in keinen anderen Bereich passen - bitte keine Bewerbungsfragen!
Gast

Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von Gast » 16 Feb 2009, 15:19

warum sagt eigentlich nie ein flugbegleiter was wenn kinder im flugzeug herumplärren und alle terrorisieren? habt ihr irgendwelche vorschriften daß ihr nicht einschreiten sollt? neulich in der business war ein nervtötender schreihals und niemand von der crew ist eingeschritten.

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13208
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von Holly Golightly » 16 Feb 2009, 15:28

Ich sage immer was den Eltern, wenn Kinder Nachlaufen spielen oder Wettrennen machen im Kabinengang.

kingair9
Flieger
Flieger
Beiträge: 10914
Registriert: 20 Mär 2006, 13:31

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von kingair9 » 16 Feb 2009, 15:34

Es ist schon wirklich ein Skandal, daß so ein Schreihals in der Business sein darf. Hat er dafür überhaupt eine Lebensberechtigungskarte oder endet die hinterm Vorhang? Und dabei wirbt doch die Lufthansa damit, daß gerade in der Business die FB einem alles abnehmen und die Wünsche von den Augen ablesen. Wow, gleich noch ein Skandal, daß der/die zuständige FB in dem Fall so an ihren Dienstpflichten versagt ist. Hätte er/sie doch ahnen können, daß in der gepflegten und viel beworbenen Premiumklasse ein Passagier nur gepflegte Premiummitreisende haben möchte....

Aber einen Tipp habe ich für Dich: Wenn Du Dich mal wieder belästigt fühlst - einfach mal Deinen Premium-Mund aufmachen und die Eltern ansprechen? Es ist nämlich DEREN Aufgabe, für ihr Kind zu sorgen und nicht die der FBs.

achtern
Flieger
Flieger
Beiträge: 3615
Registriert: 21 Apr 2007, 21:00
Arbeitgeber: LH

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von achtern » 16 Feb 2009, 17:37

Gast hat geschrieben:warum sagt eigentlich nie ein flugbegleiter was wenn kinder im flugzeug herumplärren und alle terrorisieren? habt ihr irgendwelche vorschriften daß ihr nicht einschreiten sollt? neulich in der business war ein nervtötender schreihals und niemand von der crew ist eingeschritten.
Wieder ein Kaspar, der den Mund nicht aufbekommt? Na, dafür gibt es ja Personal. Oder viel heiße Luft um nichts?
Bild
Ich bringe dann auch Schnarcher zur Ruhe, notorische "Erkältungshochzieher" und andere nervige Leute mit einem Lächeln zur Räson.Bild
Probleme haben einige...
Probiers damit und Ruhe ist: http://www.ohropax.de/
"Toren bereisen in fremden Ländern die Museen, Weise gehen in die Tavernen." Erich Kästner

Doctor No
Moderator
Moderator
Beiträge: 2295
Registriert: 12 Feb 2007, 21:26
M/W: M
Wohnort: Leipzig

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von Doctor No » 16 Feb 2009, 20:50

Gast hat geschrieben:warum sagt eigentlich nie ein flugbegleiter was wenn kinder im flugzeug herumplärren und alle terrorisieren? habt ihr irgendwelche vorschriften daß ihr nicht einschreiten sollt? neulich in der business war ein nervtötender schreihals und niemand von der crew ist eingeschritten.
1. Kinder gehören nun mal zum Leben dazu, auch in der Business Class. Sollte Du dies sicher ausschliessen wollen, empfehle ich das nutzen eines Charter-Jets. Solltest Du Dir das nicht leisten können - willkommen im normalen Leben. Auch Kinder haben einen Anspruch darauf.

2. Was soll den die Crew machen? Das Kind fesseln und knebeln? An den Beinen aufhängen? In der Toilette einsperren? Dann sollten Sie das auch gleich mit den Passagieren machen die Schnarchen, nach Schweiss oder Knoblauch riechen usw.

appletree
Begrüssungskomitee
Begrüssungskomitee
Beiträge: 8865
Registriert: 26 Jul 2008, 11:02

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von appletree » 16 Feb 2009, 21:44

Dankeschön, erledigt *gg*

Zurück zum Thema: Was kann man eigentlich als FB tun wenn das Reden mit den Eltern nichts nützt? Versucht ihr das Kind mit Spielzeug zu beruhigen?
READ MORE - LEARN MORE - CHANGE THE GLOBE!

carlo
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 905
Registriert: 07 Aug 2007, 11:23

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von carlo » 16 Feb 2009, 22:15

Wurde bei uns schon einmal diskutiert:



http://www.flugbegleiter.net/forum/view ... auf+reisen

Sudden Impact
Flieger
Flieger
Beiträge: 2297
Registriert: 07 Jan 2007, 02:08
Kontaktdaten:

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von Sudden Impact » 16 Feb 2009, 22:20

appletree hat geschrieben:Dankeschön, erledigt *gg*

Zurück zum Thema: Was kann man eigentlich als FB tun wenn das Reden mit den Eltern nichts nützt? Versucht ihr das Kind mit Spielzeug zu beruhigen?
Man kann sich zu erst einmal in die Lage des Kindes versetzen. Bis zu einem gewissen Alter ist es dem Kleinen schlicht und ergreifend gar nicht klar, was da im einzelnen mit ihm passiert. Was ihm aber sicherlich klar ist, das es aus seinem gewohnten Umfeld und seinem gewohnten Abläufen und Rhytmen herausgerissen ist. Das ist auf einem kurzen Hopser von FRA nach TXL so, erst recht aber wenn die Eltern mit ihm aus einem indischen Bergdorf von den Grosseltern kommend 6h nach DEL gefahren sind um dann über MUC nach ORD zu fliegen. Dazu kommt dann die physische Belastung und schlicht und ergreifend die Müdigkeit. Die trifft dann natürlich auch die Eltern, bei denen kommt dann (meistens zumindest) der gefühlte Druck von aussen hinzu, die unzufriedenen Blicke der Mitreisenden, das schlechte Gewissen vielleicht weil der Kleine die Kabine beschallt.

Selbst wenn die Kinder dann etwas älter sind ist eine lange Reise in einer eher engen Metallröhre mit wahnsinnig vielen Menschen, die man nicht kennt und von denen man meist nur Waden und Kniescheiben zu sehen bekommt, auch nicht grade eine Party mit den Freunden aus dem Kindergarten und Bozo dem Clown.

In dem Alter sind Kinder auch durchaus stresssensibel, was die eigenen Eltern anbelangt, sprich die kleinen spüren die Anspannung von Mama und Papa und reagieren darauf auch wieder angespannt, was wieder dazu führt das die Eltern angespannter werden, was wieder dazu führt.... etc. etc.

Dann darf man auch nicht vergessen, daß die allerwenigsten Passagiere an Bord, die mit Kindern unterwegs sind, echte Travelprofis sind, im Gegenteil, und selbst wenn mal ein FTL oder SEN seine Familie dabei hat, ist es trotzdem eine ganz andere Situation als der Flug ganz allein.

Deshalb ist meiner Erfahrung nach auch genau die falsche Strategie, wie oben gefordert, Druck auf die Eltern auszuüben (den Blödsinn von wg. Einfluß auf die Kinder nehmen zu sollen laß ich einfach unkommentiert). Die Situation beruhigen, Druck rausnehmen, manchmal auch einfach Geduld haben und Geduld zeigen ist viel erfolgversprechender. Denn wenn sich alles um das Kind herum beruhigt, dann kann sich auch das Kind beruhigen.

Problematisch ist es sicher, wenn ein Kind über Stunden schreit, weniger wegen der Komforteinbußen der anderen Gäste, sondern weil das ein medizinisch zumindest auffälliges Verhalten ist. Da sollte man, unaufgeregt und immer beruhigend, genauer hinschauen!

Wobei ich mir aber auch persönlich die Frage stelle, ob es manchen Eltern überhaupt klar ist, welcher extremen Belastung sie ihre Kinde aussetzen mit diesen Gewaltreisen einmal halb um die Welt in 22h mit 2x Transit!
How does a flight attendant say "F**k you!"? "I'll be right back!"

hot cup
Flieger
Flieger
Beiträge: 776
Registriert: 05 Apr 2008, 21:29
Arbeitgeber: AUA

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von hot cup » 16 Feb 2009, 22:28

Ich schließe mich Deiner Meinung in allen Punkten an Sudden Impact. Ich hätte es nur nicht so schön erklären können :) !

kingair9
Flieger
Flieger
Beiträge: 10914
Registriert: 20 Mär 2006, 13:31

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von kingair9 » 16 Feb 2009, 23:40

Sudden Impact hat geschrieben: Deshalb ist meiner Erfahrung nach auch genau die falsche Strategie, wie oben gefordert, Druck auf die Eltern auszuüben (den Blödsinn von wg. Einfluß auf die Kinder nehmen zu sollen laß ich einfach unkommentiert).
Auch wenn ich Dir in den meisten Punkten zu 100% zustimme, Sudden - aber ich kann nirgendwo lesen, daß "Druck" ausgeübt werden soll, weder von Seiten der FBs noch von Seiten anderer Passagiere. Daß es aber normal sein sollte, Eltern anzusprechen, die sich einen Rotz darum kümmern, daß ihre Kinder schreien, rumrennen etc., sollte für alle (Co-Passagiere und Crew) wohl normal sein.

Auch sind wir uns wohl darüber einig, daß es überhaupt keinen Sinn macht, eine Mutter/einen Vater mit weiteren "please take care of your child" unter Druck zu setzen, wenn die eh schon versuchen, ein schreiendes Kind zu beruhigen.

addi
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 13366
Registriert: 24 Jul 2005, 12:56
Arbeitgeber: TUC
M/W: M
Wohnort: EDCJ
Kontaktdaten:

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von addi » 16 Feb 2009, 23:46

viele eltern interessiert es aber nen scheiß, was ihre kinder machen... :wall:

Full Metal FA
Flieger
Flieger
Beiträge: 730
Registriert: 13 Dez 2006, 22:43

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von Full Metal FA » 17 Feb 2009, 00:04

addi hat geschrieben:viele eltern interessiert es aber nen scheiß, was ihre kinder machen... :wall:
Weil sie oftmals geistig auch kaum weiterentwickelter sind als ihre Kinder....

kingair9
Flieger
Flieger
Beiträge: 10914
Registriert: 20 Mär 2006, 13:31

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von kingair9 » 17 Feb 2009, 00:13

addi hat geschrieben:viele eltern interessiert es aber nen scheiß, was ihre kinder machen... :wall:
Und genau das ist der eine Fall, wo ich tatsächlich (in ihrem eigenen Sinne aber auch im Sinne der anderen Passagiere) die FB in der Pflicht sehe, freundlich (und wenn es nicht anders geht auch bestimmt) darauf hinzuwirken, daß diese Eltern sich kümmern.

Sudden Impact
Flieger
Flieger
Beiträge: 2297
Registriert: 07 Jan 2007, 02:08
Kontaktdaten:

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von Sudden Impact » 17 Feb 2009, 07:39

addi hat geschrieben:viele eltern interessiert es aber nen scheiß, was ihre kinder machen... :wall:

"viele" sind es meiner Erhahrung nach nicht, im Gegenteil, es sind ganz, ganz wenige. Nur bleiben solche einfach eher in Erinnerung.
How does a flight attendant say "F**k you!"? "I'll be right back!"

Ridvas
Flieger
Flieger
Beiträge: 3
Registriert: 16 Okt 2007, 17:51
Kontaktdaten:

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von Ridvas » 17 Feb 2009, 07:49

Guten Morgen, ich bin der themenersteller und mein neues paßwort war im spamordner angekommen. wenn ich gwußt hätte was meine frage auslöst :rolleyes:
ich reise in der businessclass um fit und ausgeschlafen für meinen job zu sein. ich benutze immer ohrenstöpsel und habe freundlich versucht auf die eltern einzuwirken ihr kind zu beruhigen. leider bekam ich keine resonanz außer dem vorwurf daß ich kinderfeindlich bin und dem kleinen schreihals seine freie entfaltung mißgönne. danach war ich schachmatt gesetzt und hoffte auf ein handeln der crew, das nicht erfolgte, da sie sich hinter den vorhang verkrümelt hatte. das kind war im vorschulalter, tobte, weinte und kreischte 12 stunden fast ununterbrochen. ob das pathlogisch war kann ich nicht beurteilen.

flysurfer
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 6889
Registriert: 14 Mär 2007, 23:20

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von flysurfer » 17 Feb 2009, 07:55

Also ich hatte in letzter Zeit mehrmals kleinere Kinder in der C sitzen (Langstrecke) und habe dabei gute Erfahrungen gemacht. Das nervige Geplärr ging jeweils recht genau bis zum Moment des Abhebens und setzte dann viele Stunden später bei der Landung wieder ein. Damit kann man ja nun wirklich bestens leben.

Terrorkinder, deren Eltern sich nicht um ihr Verhalten kümmern, sind natürlich Aufgabe der Crew - genau wie alle anderen störenden Einflüsse (man denke nur an die berühmte "Lehne zurück"-Diskussion in der Eco), schließlich sollte man Selbstjustiz durch Passagiere an Bord möglichst vermeiden. Zumal sich solche Diskussionen unter Paxen oft unerfreulich aufschaukeln können, bis hin zu Beschimpfungen und Gewaltandrohung.

FBs sind die Fachkräfte an Bord, nicht nur trainiert für medizinische Notfälle, Notlandungen und Terroranschläge, sondern selbstverständlich auch für die Deeskalation von Meinungsverschiedenheiten unter Passagieren. Deshalb würde ich mich bei Problemen immer an das Fachpersonal wenden und eher davon abraten, störende Paxe selbst "zur Rechenschaft" zu ziehen.

flysurfer
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 6889
Registriert: 14 Mär 2007, 23:20

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von flysurfer » 17 Feb 2009, 07:56

Ridvas hat geschrieben:das kind war im vorschulalter, tobte, weinte und kreischte 12 stunden fast ununterbrochen. ob das pathlogisch war kann ich nicht beurteilen.
Deine Geduld ist außerordentlich. Ich hätte da spätestens nach sechs Stunden mindestens einen Mord verübt.

Ridvas
Flieger
Flieger
Beiträge: 3
Registriert: 16 Okt 2007, 17:51
Kontaktdaten:

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von Ridvas » 17 Feb 2009, 07:59

die schreierei war leider nicht auf den start beschränkt sondern kontinuierlich auf dem ganzen flug so laut daß selbst die ohrenstöpsel mir keine ruhe brachten.. ich habe die normalen gelben aus schaumgummi genommen. kennt jemand ein besseres produkt?

Ridvas
Flieger
Flieger
Beiträge: 3
Registriert: 16 Okt 2007, 17:51
Kontaktdaten:

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von Ridvas » 17 Feb 2009, 08:03

flysurfer hat geschrieben:
Ridvas hat geschrieben:das kind war im vorschulalter, tobte, weinte und kreischte 12 stunden fast ununterbrochen. ob das pathlogisch war kann ich nicht beurteilen.
Deine Geduld ist außerordentlich. Ich hätte da spätestens nach sechs Stunden mindestens einen Mord verübt.
meine beherrschung war kurz vor knapp an der schmerzgrenze. daher habe ich kein verständnis daß die crew nichts unternommen hat und sich einfach verkrümelte.

hot cup
Flieger
Flieger
Beiträge: 776
Registriert: 05 Apr 2008, 21:29
Arbeitgeber: AUA

Re: Lärmende Kinder im Flugzeug

Beitrag von hot cup » 17 Feb 2009, 09:31

Bei tobenden Kindern im Vorschulalter sieht die Sache natürlich anders aus jedoch würde ich mich sowohl als Pax, als auch als FB zuerst direkt an das Kind wenden. Es ist alt genug zu verstehen, wenn es aus mit lustig ist. Meiner Erfahrung nach wirkt das besser, als die Eltern um ein Einschreiten zu bitten. Eltern die es bis dahin nicht gebacken bekommen, lernen es am Flieger auch nicht mehr. Ich habe damit gute Erfahrungen und mehr Handhabe haben leider auch wir als FBs nicht.

Bei schreienden Babys sieht die Sache anders aus. Ich selbst habe mit zwei meiner Kinder als sie noch Babys waren an eigenem Leib verspüren dürfen, wie es sich anfühlt wenn der Zwerg der sonst entspannt und friedlich ist, zu brüllen beginnt und durch nichts zu beruhigen ist. Abgesehen davon, dass man als Mutter oder Vater seinem Baby, das sich offensichtlich unwohl fühlt oder schlimmer vielleicht sogar Schmerzen hat natürlich helfen möchte, wird man im besten Fall von seinen Mitreisenden aber auch von meinen lieben Kollegen nur böse angefunkelt. Im Normalfall darf man sich dann jedoch von Mitreisenden wie Crew so schmeichelhafte Kommentare wie „die sind ja total überfordert und unfähig“ anhören. Sudden hat absolut Recht damit, dass der Druck der in solchen Momenten auf Eltern ausgeübt wird, die Sache für alle Beteiligten verschlimmert.

Ich verstehe, dass anhaltendes Babygebrüll speziell für Menschen, die selbst keine Kinder haben an den Nerven zehren kann, aber ein Baby kann sich leider noch nicht anders artikulieren, wenn es ihm nicht gut geht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast