Ecstasy ok?

Hier nur Fragen, die in keinen anderen Bereich passen - bitte keine Bewerbungsfragen!
TheresaSchm
Flieger
Flieger
Beiträge: 2
Registriert: 14 Mai 2017, 11:04
M/W: W

Ecstasy ok?

Beitrag von TheresaSchm » 14 Mai 2017, 11:19

Hey alle zusammen,

wahrscheinlich ne doofe frage aber ich will auch irgendwie kein Nestbeschmutzer sein.
ich weiss von jemanden, der ecstasy immt und nun Flugbegleiter ist.

soll ich das melden oder die klappe halten? und wenn ja, an wen sollte ich es melden? und könnte ich das nonym melden?

danke für die Antwort.

LG Theresa
LG Theresa
----------------------------
"Der Mensch ist das einzige Wesen, das im Fliegen eine warme Mahlzeit zu sich nehmen kann!"
Loriot

flyingbambi
Flieger
Flieger
Beiträge: 56
Registriert: 19 Mär 2017, 22:26
M/W: W

Re: Ecstasy ok?

Beitrag von flyingbambi » 18 Mai 2017, 11:48

Ich finde, solange er das nicht im Dienst tut, geht das seine Firma nichts an... dann beeinflusst es ja nicht seine Arbeit. MDMA ist im normalfall meist nach spätestens 24h rückstandslos aus dem Blut. Es kommt aber denke auch einfach auf die Häufigkeit des Konsums an, da würde ich rein aus gesundheitlichen Gründen sie ansprechen und sagen dass du dich sorgst. So würde ich es machen.
Liebe Grüße Bambi


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Neo
Verwarnter User
Beiträge: 977
Registriert: 10 Sep 2013, 00:19
Arbeitgeber: Steinhof?
M/W: M

Re: Ecstasy ok?

Beitrag von Neo » 05 Jun 2017, 10:32

Ähm die Langzeitwirkungen aufs Gehirn hast du vergessen zu erwähnen. :whistle:
Ich würde mir lieber sorgen machen das es zu spät folgen kommen kann und das diese Person in einen Notfall nicht mehr richtig reagieren kann.
Und wenn die Person süchtig ist dannach und versucht in manchen Länder einzuschmuiggeln kann es sehr ernst Konsequenzen für euch alle nach sich ziehen.

flyingbambi
Flieger
Flieger
Beiträge: 56
Registriert: 19 Mär 2017, 22:26
M/W: W

Re: Ecstasy ok?

Beitrag von flyingbambi » 06 Jun 2017, 20:11

Wie gesagt, es kommt absolut auf die Häufigkeit und die Art des Kosumes an. Langzeitschäden treten auf, wenn ein jemand mehrmals innerhalb eines Jahres dieses Zeug nimmt, sprich mindestes jeden Monat ein Trip.
Trotz allem, finde ich es falsch, die Person 'zu verpetzen', helfen oder gezielt ansprechen fände ich eine wesentlich sinnvollere Idee.

Full Metal FA
Flieger
Flieger
Beiträge: 730
Registriert: 13 Dez 2006, 22:43

Re: Ecstasy ok?

Beitrag von Full Metal FA » 08 Aug 2017, 01:10

Gesundheitliche Schäden hin oder her, für eine bestehende bzw. anstehende ZUP könnte das relevant sein...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste