Gehalt beim Modell 83% unbefristet

Jetlag28
Flieger
Flieger
Beiträge: 7
Registriert: 05 Aug 2014, 20:37
M/W: W

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von Jetlag28 » 17 Nov 2015, 22:17

Hallo zusammen,

erst einmal Danke für eure Antworten. Die Verlinkung auf den einen Thread war dann auch tatsächlich hilfreich :).
Was ich sehr schade finde ist, dass einen dann doch einige User fast "anfallen" und als doof oder faul darstellen möchten, wenn man hier eine Frage stellt. Z.B. mit folgenden Sätzen:
ak hat geschrieben: Ganz ehrlich ich verstehe deinen post nicht. Wenn Du wissen willst was netto raus kommt, dann gib das Gehalt bei einem Nettolohnrechner ein und addiere die Schichtzulage dazu. Was bitte ist daran so schwer, einfach mal ein bisschen mitdenken. :o
...Aber darauf kann man auch alleine kommen. :pueh:
Natürlich kenne ich die offiziellen Zahlen aus der Stellenausschreibung und natürlich habe ich das Gehalt zuerst in einen Nettorechner eingetippt! Ganz auf den Kopf gefallen bin ich dann doch nicht ;) Mir kam das Ergebnis bloß noch nicht ganz richtig vor und ich war davon ausgegangen, dass gerade das Abwesenheitsgeld noch einmal eingen großen Unterschied macht, von dem ich nicht weiß, ob und wie es zu versteuern ist.

Auch bin ich niemand, der erwartet als FB reich zu werden, sondern möchte lediglich wissen wie viel Geld ich bei der Wohnungssuche ca. einplanen kann. Wie schon gesagt - auch FRA ist teuer.

Da ich nun schon so ziemlich jede Gehaltszahl einmal gelesen habe, hatte ich gehofft, dass jemand diese Spanne etwas einschränken könnte. Dabei habe ich auch niemals einen genauen Wert erwartet, da das Gehalt eben schwankt! Ob man aber eher mit 1200€ oder 1600€ im Monat rechnen kann, wäre dagegen eine sehr hilfreiche Antwort...

Es tut mir sehr leid, wenn ich mein Anliegen nicht deutlich genug formuliert habe. Natürlich bin ich jetzt auch keinem für seine Antwort böse. Trotzdem würde ich mich freuen, wenn man in Zukunft etwas gelassener reagieren könnte und nicht gleich jedem Faulheit & Unwissenheit vorwirft :).

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13234
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von Holly Golightly » 18 Nov 2015, 16:13

Jetlag28 hat geschrieben: Natürlich kenne ich die offiziellen Zahlen aus der Stellenausschreibung und natürlich habe ich das Gehalt zuerst in einen Nettorechner eingetippt! Ganz auf den Kopf gefallen bin ich dann doch nicht ;) Mir kam das Ergebnis bloß noch nicht ganz richtig vor und ich war davon ausgegangen, dass gerade das Abwesenheitsgeld noch einmal eingen großen Unterschied macht, von dem ich nicht weiß, ob und wie es zu versteuern ist.

Auch bin ich niemand, der erwartet als FB reich zu werden, sondern möchte lediglich wissen wie viel Geld ich bei der Wohnungssuche ca. einplanen kann. Wie schon gesagt - auch FRA ist teuer.

Da ich nun schon so ziemlich jede Gehaltszahl einmal gelesen habe, hatte ich gehofft, dass jemand diese Spanne etwas einschränken könnte. Dabei habe ich auch niemals einen genauen Wert erwartet, da das Gehalt eben schwankt! Ob man aber eher mit 1200€ oder 1600€ im Monat rechnen kann, wäre dagegen eine sehr hilfreiche Antwort...
selbst wenn dir hier jemand Zahlen nennt, verlassen kannst du dich nicht drauf. Was machst du, wenn du mal länger krank bist und nur das normale gehalt reinkommt? deine Miete musst du dennoch zahlen.

carpetbagger
Flieger
Flieger
Beiträge: 3095
Registriert: 28 Jul 2007, 14:45

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von carpetbagger » 20 Nov 2015, 00:53

Jetlag28 hat geschrieben:
Es tut mir sehr leid, wenn ich mein Anliegen nicht deutlich genug formuliert habe. Natürlich bin ich jetzt auch keinem für seine Antwort böse. Trotzdem würde ich mich freuen, wenn man in Zukunft etwas gelassener reagieren könnte und nicht gleich jedem Faulheit & Unwissenheit vorwirft :).


Zunächst, ich kann dir auch nicht sagen, was du bekommen wirst, ist auch nicht mein Thema. 1.200 bis 1.600 Euro werden es wohl sein und das ist für einen jungen Menschen, Anfang 20, jetzt auch nicht so schlecht. Die Miete sollte halt nicht mehr als 400 Euro im Monat betragen, dann kommt man schon über die Runden. Ob man einen solchen Job dann ein ganzes Leben lang machen möchte, muss man halt selbst entscheiden.

Ich habe übrigens kein Problem damit, wenn immer und immer wieder die Frage nach dem gehalt gestellt wird. Vielleicht hat sich in derZwischenzeit etwas verändert, vielleicht hat man etwas übersehen. Also, warum nicht fragen?

Die Frage nach der Gehaltshöhe scheint aber in Deutschland ein gewisses Tabuthema zu sein. Man spricht nicht gerne darüber, obwohl es auch sehr deutsch ist, dass bei neuen Bekanntschaften immer sehr schnell gefragt wird, was man beruflich macht, was die Eltern machen, welches Auto man fährt.
XXX

brummi
Flieger
Flieger
Beiträge: 828
Registriert: 21 Jan 2013, 23:12
M/W: M

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von brummi » 20 Nov 2015, 09:30

Volle Zustimmung zum "Geheimnis" Gehalt ;-)

Was nun als FB tatsächlich rüberkommt, ist schwer zu beantworten, da das ja auch von persönoichen Umständen abhängt: Steuerfreibetrag z.B.

Und ja, die Frage nach dem Gehalt ist wichtig um nicht zu sagen elementar und sollte bei jedem Vorstellungsgespräch Bestandteil des Fragenkataloges sein. Dann kann man direkt beim "Erstkontakt" erfahren, ob der gewünschte Job tatsächlich noch "Spass" macht.
Selbst das trauen sich einige Bewerber heúte schon nicht mehr, ebenso wie die Frage nach Urlaub und sozialen Benefits. Und nachher sind sie dann enttäuscht, wenn die Weisheiten von Bekannten und/oder Internet doch ncicht
zutreffend sind.
Sorry, aber zur eigentlichen Frage kann ich auch nicht viel beitragen. Grundgehalt stand in der Ausschreibung alles andere kann sicherlich auch die PV beantworten

Senta98
Flieger
Flieger
Beiträge: 3217
Registriert: 06 Apr 2011, 23:30
M/W: W

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von Senta98 » 20 Nov 2015, 22:01

Ich kann es nicht nachvollziehen, wie man so naiv sein kann.
Auch wenn ich gerne für LH fliegen würde, kommt es für mich nicht in Frage, zu so einem Gehalt zu fliegen.
In meinem Beruf ist das Gehalt anfangs auch nicht rosig, aber der Job ist sicher und im Vergleich zum Beruf FB habe ich gute Aufstiegschancen.
Klar, ist das Gehalt allein nicht ausschlaggebend, um glücklich zu sein, aber solange es Leute gibt, die sich auf sowas bewerben und es mitmachen, nicht einmal das ganze Jahr Vollzeit angestellt zu sein wird es auch immer mikrigere Bedingungen geben....
Nothing is impossible. The word itself says:I´m possible!

FlightX100
Flieger
Flieger
Beiträge: 104
Registriert: 13 Jul 2015, 11:42
Arbeitgeber: Lufthansa
M/W: M

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von FlightX100 » 21 Nov 2015, 09:35

Was für einen Beruf übst Du denn aus ?
Senta98 hat geschrieben:Ich kann es nicht nachvollziehen, wie man so naiv sein kann.
Auch wenn ich gerne für LH fliegen würde, kommt es für mich nicht in Frage, zu so einem Gehalt zu fliegen.
In meinem Beruf ist das Gehalt anfangs auch nicht rosig, aber der Job ist sicher und im Vergleich zum Beruf FB habe ich gute Aufstiegschancen.
Klar, ist das Gehalt allein nicht ausschlaggebend, um glücklich zu sein, aber solange es Leute gibt, die sich auf sowas bewerben und es mitmachen, nicht einmal das ganze Jahr Vollzeit angestellt zu sein wird es auch immer mikrigere Bedingungen geben....
"To most people sky is the limit. To those who love aviation, the sky is home."

D-ABLF
Flieger
Flieger
Beiträge: 53
Registriert: 02 Okt 2013, 13:52
M/W: M

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von D-ABLF » 21 Nov 2015, 10:21

Senta98 hat geschrieben:Ich kann es nicht nachvollziehen, wie man so naiv sein kann.
Ich glaube nicht, dass sich die meisten auf diese Stelle bei der LH bewerben, weil sie naiv sind. Du hast als Flugbegleiter zwar keine allzu großen Aufstiegschancen, du kannst nach mehreren Jahren zum Purser ernannt werden oder dich auf den First Class Service bewerben, sofern Stellen ausgeschrieben sind. Dennoch ist das 83% Modell jetzt nicht so schlecht, wie du es darstellst. Und dass man im Winter reduziert fliegt, ist nicht bei LH nur so. Auch bei TUIfly bspw. war es oft so, dass man im Winter ganz aussetzen musste, um im März wieder anfangen zu können. Es ist also keinesfalls ein Einzelfall.

Wenn wir mal so Einiges grob zusammenrechnen:

Grundgehalt 1386€
Schichtzulage 225€ (16,3% - teilweise steuerpflichtig, teilweise steuerfrei)
= Grundgehalt pro Monat: 1611€
-> In Steuerklasse 1, keine Kirchenzugehörigkeit, kein Kinderfreibetrag usw = ~1300€ netto (das bekommt man sicher jeden Monat)

Dazu kommen außerdem:

Spesen/Abwesenheitsgeld (variabel)
Bordprovision (variabel, wie oft oder ob man den durchführen darf)
Mehrflugstundenzulage (variabel, je nachdem, wie viele Stunden man im Monat fliegt)
+ Urlaubsgeld 1x pro Jahr (848€ brutto)

In Spitzenzeiten können auch hier Gehälter bis zu 2000€ netto erreicht werden, nehme ich an. Ich kann den Vergleich mit meiner jetzigen Airline ziehen, da das Grundgehalt+ Schichtzulage fast 1:1 (etwas mehr als LH) mit dem der LH ist.

Marcus Aurelius
Flieger
Flieger
Beiträge: 31
Registriert: 28 Jul 2015, 18:29

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von Marcus Aurelius » 21 Nov 2015, 11:52

Senta98 hat geschrieben:Ich kann es nicht nachvollziehen, wie man so naiv sein kann.
Auch wenn ich gerne für LH fliegen würde, kommt es für mich nicht in Frage, zu so einem Gehalt zu fliegen.
In meinem Beruf ist das Gehalt anfangs auch nicht rosig, aber der Job ist sicher und im Vergleich zum Beruf FB habe ich gute Aufstiegschancen.
Klar, ist das Gehalt allein nicht ausschlaggebend, um glücklich zu sein, aber solange es Leute gibt, die sich auf sowas bewerben und es mitmachen, nicht einmal das ganze Jahr Vollzeit angestellt zu sein wird es auch immer mikrigere Bedingungen geben....
Warum umgibst Du Dich denn überhaupt mit uns naiven Menschen? :wall:

LH1994
Flieger
Flieger
Beiträge: 11
Registriert: 16 Okt 2015, 18:08
Arbeitgeber: Lufthansa
M/W: W

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von LH1994 » 21 Nov 2015, 14:53

Es ist jedem selbst überlassen, ob man sich bei LH bewirbt oder nicht. Aber andere als naiv zu bezeichnen ist einfach nur unnötig! :wall:

ak
Flieger
Flieger
Beiträge: 209
Registriert: 23 Mai 2014, 15:10

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von ak » 22 Nov 2015, 12:46

D-ABLF hat geschrieben:
Senta98 hat geschrieben:Ich kann es nicht nachvollziehen, wie man so naiv sein kann.
Ich glaube nicht, dass sich die meisten auf diese Stelle bei der LH bewerben, weil sie naiv sind. Du hast als Flugbegleiter zwar keine allzu großen Aufstiegschancen, du kannst nach mehreren Jahren zum Purser ernannt werden oder dich auf den First Class Service bewerben, sofern Stellen ausgeschrieben sind. Dennoch ist das 83% Modell jetzt nicht so schlecht, wie du es darstellst. Und dass man im Winter reduziert fliegt, ist nicht bei LH nur so. Auch bei TUIfly bspw. war es oft so, dass man im Winter ganz aussetzen musste, um im März wieder anfangen zu können. Es ist also keinesfalls ein Einzelfall.

Wenn wir mal so Einiges grob zusammenrechnen:

Grundgehalt 1386€
Schichtzulage 225€ (16,3% - teilweise steuerpflichtig, teilweise steuerfrei)
= Grundgehalt pro Monat: 1611€
-> In Steuerklasse 1, keine Kirchenzugehörigkeit, kein Kinderfreibetrag usw = ~1300€ netto (das bekommt man sicher jeden Monat)

Dazu kommen außerdem:

Spesen/Abwesenheitsgeld (variabel)
Bordprovision (variabel, wie oft oder ob man den durchführen darf)
Mehrflugstundenzulage (variabel, je nachdem, wie viele Stunden man im Monat fliegt)
+ Urlaubsgeld 1x pro Jahr (848€ brutto)

In Spitzenzeiten können auch hier Gehälter bis zu 2000€ netto erreicht werden, nehme ich an. Ich kann den Vergleich mit meiner jetzigen Airline ziehen, da das Grundgehalt+ Schichtzulage fast 1:1 (etwas mehr als LH) mit dem der LH ist.
Falls Du Dein Berechnung aufgrund des Gehalts bei TUIfly gemacht hast, dann hinkt der Vergleich ja schon.
Bei TUI hast Du in den Sommermonaten zwischen 300-500 € BV. oder mehr. Bei LH ist das senoiritätsgebunden, und man wird eher gar keinen BV haben.
Bei TUI bekommst du um die 47 € für die ersten 20 Überstunden und die hat man eigentlich immer. Somit kommen also 940 € brutto dazu, im Sommer oft mehr.
Das Grundgehalt liegt bei 1734 im Monat und basiert so weit ich weiß auf 68 ? Stunden. Ich weiß nicht auf wieviel Stunden der LH Vertrag basiert, aber es werden auf jeden Fall mehr sein.
Kommt noch ein 13. Gehalt dazu , LH zahlt keins.
Allerdings gibt es wenig Abwesenheitsgeld bei TUI, einfach weil man nicht soo oft abwesend ist. :D Trotzdem kamen so ca 250 € zusammen.
Dem gegenüber stehen bei LH das Abwesenheitsgeld, was man aber auch braucht , und eventuelle Überstunden .
Wollen wir mal hoffen, dass man bei LH damit dann auch auf ca 1800 € kommen wird.
Sicher ist aber, das man bei TUI wesentlich besser verdient, und gerade in dem Sommermonaten auch über 2000€ netto.
Trotz allem geht es nicht nur ums Geld. Wer für LH fliegen will, der macht es nicht um reich zu werden, sondern weil er davon träumt. Wenn man nicht 5 mal am Tag nach PMI fliegen will, dann ist LH momentan die einzige Alternative.
Ich finde, das sollte man dann auch so akzeptieren. Ich gehe mal davon aus, dass diejenigen die sich bewerben, (also viele :baeh: ) vorher darüber nachgedacht haben ob sie bereit sind für dieses Gehalt zu arbeiten.
Ich kenne übrigens keine LH Flugbegleiterin die nach der Ausbildung nicht zusätzlich nebenbei arbeiten muss.
Und Senta98, vielleicht ist es gar nicht naiv, sondern genau das was diejenigen die diese Verträge unterschreiben, wollen. Vielleicht ist es für einen Flugbegleiter unvorstellbar am gleichen Ort sein zu müssen, und vielleicht sind diese 20 Stunden in New York oder die zwei Tage in Rio all das wert. Jedenfalls soviel wert wie Dir deine Sicherheit und deine Aufstiegsmöglichkeiten. :bussi:

Markus_LH
Flieger
Flieger
Beiträge: 108
Registriert: 02 Nov 2014, 08:24
Arbeitgeber: Lufthansa
M/W: M
Wohnort: FRA

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von Markus_LH » 22 Nov 2015, 13:46

LH1994 hat geschrieben:Es ist jedem selbst überlassen, ob man sich bei LH bewirbt oder nicht. Aber andere als naiv zu bezeichnen ist einfach nur unnötig! :wall:
thxbeitrag

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13234
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von Holly Golightly » 22 Nov 2015, 14:57

ich glaube nicht, dass Senta das irgendwie abfällig oder böse gemeint hat. Sie ist eine der gutmütigsten und hilfsbereitesten Userinnen hier und es war sicherlich nicht so gemeint, wie es bei einigen angekommen ist.

ak
Flieger
Flieger
Beiträge: 209
Registriert: 23 Mai 2014, 15:10

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von ak » 22 Nov 2015, 16:48

Holly Golightly hat geschrieben:ich glaube nicht, dass Senta das irgendwie abfällig oder böse gemeint hat. Sie ist eine der gutmütigsten und hilfsbereitesten Userinnen hier und es war sicherlich nicht so gemeint, wie es bei einigen angekommen ist.

Denke ich auch. Es wäre doch schön, wenn man die Entscheidungen anderer einfach tolerieren würde. Man muss im Leben nicht immer alles richtig finden. :)

Senta98
Flieger
Flieger
Beiträge: 3217
Registriert: 06 Apr 2011, 23:30
M/W: W

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von Senta98 » 22 Nov 2015, 17:18

Da habt Ihr Euch ja ganz schön ausgelassen. 8o
Natürlich bleibt es jedem selbst überlassen und ich selbst arbeite derzeit auch nicht im super bezahlten Beruf.
Ich würde selbst auch sehr gerne eine gewisse Zeit als FB arbeiten und befasse mich damit schon recht lange.
Ein "Wendepunkt" für mich ist aber dadurch zustande kommen, dass ich doch feststellen muss, dass man sein Gehalt auch sehr schnell ausgegeben hat.
Gerade beim Beruf FB geht es meines Erachtens nach eher in eine negative Richtung, was das Gehalt angeht; siehe auch Eurowings in Wien.
Ich finde es einfach schade, dass wenn man sich dann dadurch in einem ohnehin nicht soo gut bezahlten Job dadurch, dass es nicht einmal das ganze Jahr voll bezahlt ist.

Ich wünsche natürlich jedem von Euch, zufrieden in dem Job zu sein und für sich die richtige Entscheidung zu treffen.
Nothing is impossible. The word itself says:I´m possible!

Senta98
Flieger
Flieger
Beiträge: 3217
Registriert: 06 Apr 2011, 23:30
M/W: W

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von Senta98 » 22 Nov 2015, 17:18

Da habt Ihr Euch ja ganz schön ausgelassen. 8o
Natürlich bleibt es jedem selbst überlassen und ich selbst arbeite derzeit auch nicht im super bezahlten Beruf.
Ich würde selbst auch sehr gerne eine gewisse Zeit als FB arbeiten und befasse mich damit schon recht lange.
Ein "Wendepunkt" für mich ist aber dadurch zustande kommen, dass ich doch feststellen muss, dass man sein Gehalt auch sehr schnell ausgegeben hat.
Gerade beim Beruf FB geht es meines Erachtens nach eher in eine negative Richtung, was das Gehalt angeht; siehe auch Eurowings in Wien.
Ich finde es einfach schade, dass wenn man sich dann dadurch in einem ohnehin nicht soo gut bezahlten Job dadurch, dass es nicht einmal das ganze Jahr voll bezahlt ist.

Ich wünsche natürlich jedem von Euch, zufrieden in dem Job zu sein und für sich die richtige Entscheidung zu treffen.
Nothing is impossible. The word itself says:I´m possible!

Ava14
Flieger
Flieger
Beiträge: 2
Registriert: 16 Nov 2015, 20:50

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von Ava14 » 23 Nov 2015, 09:37

Hallo,
in der Stellenbeschreibung befindet sich ein FAQ-Link, dort gibt es ausführliche Informationen *rtfm ;)
inkl. Verdienst.
Unter nettolohn.de erfährt man dann noch, was bei raus kommt.
Lehrgangszusage (super, Gratulation!) ohne vorherige Kenntnis über das Gehalt :kratz:

panta
Flieger
Flieger
Beiträge: 10
Registriert: 04 Dez 2013, 20:12
M/W: W

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von panta » 25 Nov 2015, 15:51

Ich fliege SMK 83% in FRA und habe monatlich zwischen 1300 und 1900 netto inkl. Schichtzulage und Mehrflugstunden, zzgl. Abwesenheitsgeld (300 bis 700 Euro/Monat). D.h., mein monatliches Gesamt-Nettoeinkommen schwankt zwischen etwa 1600 Euro (Monate mit weniger Flugeinsätzen durch zB Teilzeittage, Urlaub, Schulungen, Krankheit) und 2600 Euro (knackig hochtourig geflogene Monate). Zu bedenken ist allerdings, dass das Abwesenheitsgeld nicht auf dem Gehaltskonto landet, sondern auf dem Spesenkonto und zumindest teilweise auch im Layover ausgegeben wird.

D-ABLF
Flieger
Flieger
Beiträge: 53
Registriert: 02 Okt 2013, 13:52
M/W: M

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von D-ABLF » 25 Nov 2015, 18:44

panta hat geschrieben:Ich fliege SMK 83% in FRA und habe monatlich zwischen 1300 und 1900 netto inkl. Schichtzulage und Mehrflugstunden, zzgl. Abwesenheitsgeld (300 bis 700 Euro/Monat). D.h., mein monatliches Gesamt-Nettoeinkommen schwankt zwischen etwa 1600 Euro (Monate mit weniger Flugeinsätzen durch zB Teilzeittage, Urlaub, Schulungen, Krankheit) und 2600 Euro (knackig hochtourig geflogene Monate). Zu bedenken ist allerdings, dass das Abwesenheitsgeld nicht auf dem Gehaltskonto landet, sondern auf dem Spesenkonto und zumindest teilweise auch im Layover ausgegeben wird.
Vielen Dank für diesen Beitrag und diese Fakten, panta! :)

Senta98
Flieger
Flieger
Beiträge: 3217
Registriert: 06 Apr 2011, 23:30
M/W: W

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von Senta98 » 28 Nov 2015, 12:41

thxbeitrag ,
jetzt kann man es auch einschätzen.
Ich bin die ganze Zeit davon ausgegangen, dass man kaum etwas verdient....
Nothing is impossible. The word itself says:I´m possible!

LH1994
Flieger
Flieger
Beiträge: 11
Registriert: 16 Okt 2015, 18:08
Arbeitgeber: Lufthansa
M/W: W

Re: Gehalt beim Modell 83% unbefristet - München

Beitrag von LH1994 » 28 Nov 2015, 16:48

panta hat geschrieben:Ich fliege SMK 83% in FRA und habe monatlich zwischen 1300 und 1900 netto inkl. Schichtzulage und Mehrflugstunden, zzgl. Abwesenheitsgeld (300 bis 700 Euro/Monat). D.h., mein monatliches Gesamt-Nettoeinkommen schwankt zwischen etwa 1600 Euro (Monate mit weniger Flugeinsätzen durch zB Teilzeittage, Urlaub, Schulungen, Krankheit) und 2600 Euro (knackig hochtourig geflogene Monate). Zu bedenken ist allerdings, dass das Abwesenheitsgeld nicht auf dem Gehaltskonto landet, sondern auf dem Spesenkonto und zumindest teilweise auch im Layover ausgegeben wird.
thxbeitrag

Ich bin auch von weniger ausgegangen! Aber ich habe natürlich nichts dagegen :D ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast