Re: Impfungen

Jewels
Flieger
Flieger
Beiträge: 3192
Registriert: 22 Jan 2007, 19:55
Arbeitgeber: LH
M/W: W
Wohnort: Minga

Re: Impfungen

Beitrag von Jewels » 06 Jul 2008, 12:14

Wenn die Gelbfieberimpfung noch aktuell ist, wirst du nicht nachgeimpft. Du musst dann erst wieder 2011 (eben nach den 10 Jahren) gegen Gelbfieber geimpft werden und hast im LG einen halben Tag frei, wenn die anderen zum Medizinischen Dienst müssen.
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

ninaetta
Flieger
Flieger
Beiträge: 193
Registriert: 05 Mai 2008, 18:59
Arbeitgeber: LH
M/W: W
Wohnort: Köln

Re: Impfungen

Beitrag von ninaetta » 06 Jul 2008, 12:30

Danke für die schnelle antwort Jewels :) da bin ich ja jetzt beruhigt
Alle pauschalisierungen sind scheiße!

Babs84
Flieger
Flieger
Beiträge: 45
Registriert: 04 Jul 2008, 17:18
M/W: W

Infos zur Gelbfieberimpfung

Beitrag von Babs84 » 11 Jul 2008, 01:03

Hallo, ich habe heute meiner Mutter mal erzählt, dass ich mich, falls ich genommen werde, gegen Gelbfieber impfen lassen müsste. Sie ist total erschrocken, weil ich als Kind (ich erinnere mich noch dran!) immer nach Impfungen 40 Fieber bekommen habe und eine wirklich riesige Beule am Arm! Drum hab ich jetzt mal gegoogelt und falls es wen interessiert, hier mal ein paar Infos zu Impfung:

Bei Reisen in Gebiete des Gelbfiebergürtels wird dringend eine Impfung angeraten. Der Impfschutz beginnt 10 Tage nach der Impfung und hält für mindestens 10 Jahre an (in vielen Fällen für 30–40 Jahre). Ein einmalige Verabreichung des Impfstoffes (0,5 ml Stamaril®) unter die Haut oder in den Oberarmmuskel ist ausreichend. Als Impffolge kommt es bei etwa 20% aller Geimpften am 5. bis 8. Tag nach der Impfung zu grippeartigen Symptomen.

In den vergangenen Jahren wurde aus den USA, Brasilien und Australien über wenige Fälle schwerer Impfkomplikationen mit Todesfolge berichtet. Dies betraf überwiegend immungeschwächte Patienten (z.B. HIV-Erkrankte). Es stehen den bis heute etwa 500 Millionen verabreichten Impfdosen weltweit etwa 15 Todesfälle gegenüber. In Relation zum zuverlässigen Gelbfieberschutz, den die Impfung bietet, wird dieses Risiko als sehr gering bewertet.

Der Impfstoff ist gemäß Hersteller nicht für Säuglinge unter 6 Monaten geeignet. An Schwangere sollte der Impfstoff nur nach strenger Risiko-Nutzen-Abwägung verabreicht werden. Bei Personen ab dem 60. Lebensjahr ist wegen eines erhöhten Risikos schwerer Nebenwirkungen die Indikation für eine Erstimpfung streng zu stellen. Nicht geimpft werden sollten abwehrgeschwächte Personen (beispielsweise mit einer HIV-Infektion). Zurückhaltung und strenge Indikationsstellung ist bei Patienten mit einer Hühnereiweißallergie angebracht, da der Impfstoff auf Hühnerembryonen gezüchtet wird. Hierbei kann ggf. unter stationärer Beobachtung im Krankenhaus geimpft werden. Bei zurückliegender Verabreichung von Immunglobulinen (=passiver Immunisierung) muss ein Abstand von mindestens 3 Monaten zur Gelbfieberimpfung eingehalten werden. Andere Lebendimpfstoffe (Mumps, Masern, Röteln) sollten entweder gleichzeitig mit der Gelbfieberimpfung oder im Abstand von 4 Wochen davor oder danach verabreicht werden. Für die Dauer von 4 Wochen nach der Gelbfieberimpfung sollte man kein Blut spenden, um das Impfvirus nicht an den Transfusionsempfänger weiterzugeben.

Finde es krass, dass 20% der Leute davon krank werden! Wenn ich Fieber krieg, dann wars das ja mim Lehrgang, oder? Könnte ich dann, falls ich zu viel verpasse, in einen späteren LEhrgang und ab da, wo ich krank geworden bin, wieder weitermachen?

Babs84
Flieger
Flieger
Beiträge: 45
Registriert: 04 Jul 2008, 17:18
M/W: W

Re: Infos zur Gelbfieberimpfung

Beitrag von Babs84 » 11 Jul 2008, 01:17

Hier noch ein Bericht (habe jetzt bissl Schiss, weil da heisst es, das es bei Personen mit Bettfädern und Tierhaarallergien zu stärkeren Folgen kommen kann, bei mir trifft beides zu!). Hab ja jetzt echt ziemlich Schiss davor!

http://www.saarpfalz-kreis.de/dokumente ... ng2007.pdf

kingair9
Flieger
Flieger
Beiträge: 10914
Registriert: 20 Mär 2006, 13:31

Re: Infos zur Gelbfieberimpfung

Beitrag von kingair9 » 11 Jul 2008, 08:44

Ich habe keine Allergien o.ä. und auch sonst verkrafte ich Impfungen eingentlich immer problemlos. Meine GEldfieberimpfung vor 8 oder 9 Jahren hat mich allerdings für 2 Tage auf die Matte geschmettert. Mein Arzt sagte mir aber damals, das sei bei jedem anders und nicht prognostizierbar.

addi
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 13366
Registriert: 24 Jul 2005, 12:56
Arbeitgeber: TUC
M/W: M
Wohnort: EDCJ
Kontaktdaten:

Re: Infos zur Gelbfieberimpfung

Beitrag von addi » 11 Jul 2008, 09:22

ich hab die gelbfieberimpfung ohne irgendwelche probleme gut vertragen. je nach impfung reagiere ich aber auch schon mal mit leichtem fieber.

Jewels
Flieger
Flieger
Beiträge: 3192
Registriert: 22 Jan 2007, 19:55
Arbeitgeber: LH
M/W: W
Wohnort: Minga

Re: Infos zur Gelbfieberimpfung

Beitrag von Jewels » 11 Jul 2008, 09:43

LH ist durchaus bewusst, dass sehr viele die Impfung nicht vertragen. Daher ist der Tag der Gelbfieberimpfung (bei uns war vormittags USA-Konsulat, mittags Impfung) auch frei, damit man danach nicht erst noch in den Unterricht muss, statt sich ausruhen zu können. Manchen ging es direkt nach der Impfung nicht so toll, ein paar saßen die nächsten Tage mit Schal und Erkältungsanzeichen im Kurs. Aber keiner war so ausgeknockt, dass er nicht kommen konnte. Manchen ging es auch gar nicht schlecht. Man kann es also nicht sagen.

Es ist also absolut kein Grund sich selbst und vorallem Panik vor der Impfung zu machen. Sollte jemand wirklich krank werden, dann findet er definitiv mit den Trainern einen Weg. Wenn es zB um einen Tag Serviceschulung geht oder so, wird meist der LG einfach danach weiter gemacht und man erkundigt sich bei Trainern/LG-Kollegen nach dem Stoff diesen Tages. Wenn es um EH, EM oder CRM geht (ist aber glaube ich sowieso nicht am Tag nach der Impfung), macht man das gegebenenfalls in einem späteren LG nach.
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

ExFAZ
Flieger
Flieger
Beiträge: 1642
Registriert: 02 Feb 2008, 15:28
Arbeitgeber: lh
Wohnort: FRA

Re: Infos zur Gelbfieberimpfung

Beitrag von ExFAZ » 11 Jul 2008, 11:56

Bei uns war es genauso. Wir hatten die Impfung an einem Freitag und hatten somit das Wochenende. Komisch war bei uns, dass es ausgerechnet die erwischt hat, die sich schon Wochen vorher Gedanken gemacht haben. Fehlen musste aber keiner!!!!!!!!!!!!! Also nur keine PAnik. Es wurden alle LH FBs und Piloten gegen Gelbfieber geimpft und mir ist jetzt kein Fall bekannt, bei dem es zu schweren Impfschäden gekommen wäre.

Mich wundert auch, dass sich so viele um Impfschäden, etc Gedanken machen aber um die weiteren Risiken in der FLiegerei macht sich keiner Gedanken. Es ist immerhin ein Risikoberuf (Abstürze, Krebsrisiko durch Strahlenbelastung, etc)

shocan
Flieger
Flieger
Beiträge: 3456
Registriert: 20 Jan 2006, 16:55
M/W: W
Kontaktdaten:

Re: Infos zur Gelbfieberimpfung

Beitrag von shocan » 11 Jul 2008, 12:28

Ich vertrage eigentlich alle Impfungen gut (und ich hab echt ne Menge), auch die Gelbfieber-Impfung hab ich ganz gut vertragen, war danach zwar am Nachmittag ein bisschen schlapp, aber das war's auch schon.
Weitaus schlimmer jedoch waren die beiden Zeckenimpfungen, danach hatte ich jeweils nen Tag richtig Fieber und starke Armschmerzen...

Babs84
Flieger
Flieger
Beiträge: 45
Registriert: 04 Jul 2008, 17:18
M/W: W

Re: Infos zur Gelbfieberimpfung

Beitrag von Babs84 » 11 Jul 2008, 18:48

@ExFAX: Oh doch, darüber mache ich mir auch sehr viele Gedanken! Was die Strahlung angeht zB, da gibt es Seiten, auf denen steht, dass irgendwellche Institute rausgefunden haben, dass das Krebsrisiko nicht höher ist, auf anderen seiten heisst es, es sei 15 mal höher!
Klar macht mir das alles Angst, aber ich will eigentlich nicht so lange fliegen, vielleicht 3 Jahre oder so. Oder länger und dafür Teilzeit. Ich hab eigentlich vor allem Angst, bin ein ziemlicher Hypochonder, aber es ist halt einer meiner Träume und drum will ich unbedingt mal ne Zeit lang fliegen!
Und zum Thema "Angst vor Abstürzen": bei Billigairlines würd ich nie fliegen wollen, mein Freund studiert Maschinenbau und ein Professor hat mal gesagt, dass viele ausgemusterten LH-Maschinen an Billifarilines verkauft werden und dann halt neu gestrichen werden. Aber für die LH sind die schon nicht mehr gut genug (weiss natürlich nicht 100%, ob das stimmt!)
Aber dass ich irgendwann mal Krebs krieg und dann nicht weiss, ob ich selbst schuld bin, weil ich mal geflogen bin...ja, davor hab ich ziemlich Schiss!
Jetzt werden bestimmt viele schreiben: Wenn du vor allem Angst hast, dann darfst du auch nicht rauchen (Lungenkrebs), in die Sonne (Hautkrebs), trinken (Leberschaden), ungesund essen,... Aber das mach ich ja auch alles nicht;-)

addi
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 13366
Registriert: 24 Jul 2005, 12:56
Arbeitgeber: TUC
M/W: M
Wohnort: EDCJ
Kontaktdaten:

Re: Infos zur Gelbfieberimpfung

Beitrag von addi » 11 Jul 2008, 20:15

nur soviel zu den Billigfliegern: die Flotte von LH ist einiges älter als Ryanair, Easyjet und wie sie alle heißen... heute kann sich grad ein LCC keine alten spritfressenden Maschinen mehr leisten ;) schaust du in andere Teile der Welt, mag deine Annahme allerdings stimmen.

außerdem: alt ungleich unsicher :D

Nina*
Flieger
Flieger
Beiträge: 10
Registriert: 05 Dez 2010, 19:32

Re: LH Lehrgang 13.04.11 Frankfurt

Beitrag von Nina* » 24 Mär 2011, 17:53

Die Nr. hab ich leider grad nicht zur Hand...
Ich komm erst 10.40 Uhr mit dem Zug an, werde mich dann schleunigst auf den WEg zu Tor 21 machen, und hoffe, dass die Bahn da nicht streikt oder sonstige Probleme hat ;)

Ach, Impfungen hab ich mich noch nicht mit beschäftigt, bin aber glaub ich sowieso gegen das meiste geimpft, und die Gelbfiebergeschichte kommt ja wohl während des Lehrgangs. Und ich muss das hoffentlich nicht selbst bezahlen...

nicbie1992
Flieger
Flieger
Beiträge: 9
Registriert: 05 Jun 2011, 18:15
Arbeitgeber: Lufthansa
M/W: W
Kontaktdaten:

Re: Medicaltermin: Wann kann man diesen buchen?

Beitrag von nicbie1992 » 05 Jun 2011, 18:46

Hallöchen!

Mir wurde auch nur gesagt, dass es Medicals entweder in MUN, FRA oder HAM gibt, die ''LH-Ärzte''. Ich weiß aber nicht, ob man die anderen Ärzte besuchen kann...

Nun meine Frage an euch:
Muss ich alle Impfungen, die ich selber bezahlen muss beim Hausarzt (z.B Tetanus usw.), VOR dem Medicalbesuch haben? Denn das wäre bei mir ziemlich knapp!

Danke an alle... :brav:

time
Flieger
Flieger
Beiträge: 469
Registriert: 08 Dez 2007, 12:04

Re: Impfungen

Beitrag von time » 05 Jun 2011, 23:21

Seit wann muß man eine Tetanusimpfung selber bezahlen?

Flugsüchtig
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 5687
Registriert: 24 Mär 2006, 13:25
M/W: M

Re: Impfungen

Beitrag von Flugsüchtig » 05 Jun 2011, 23:23

Seit heute? Bis letzte Woche waren die jedenfalls kostenlos.
Flugsüchtig (Forumsteilnehmer, 21. Jahrhundert)

time
Flieger
Flieger
Beiträge: 469
Registriert: 08 Dez 2007, 12:04

Re: Impfungen

Beitrag von time » 05 Jun 2011, 23:30

Flugsüchtig hat geschrieben:Seit heute? Bis letzte Woche waren die jedenfalls kostenlos.
solange sie nicht umsonst sind 8o

nicbie1992
Flieger
Flieger
Beiträge: 9
Registriert: 05 Jun 2011, 18:15
Arbeitgeber: Lufthansa
M/W: W
Kontaktdaten:

Re: Impfungen

Beitrag von nicbie1992 » 05 Jun 2011, 23:49

time hat geschrieben:Seit wann muß man eine Tetanusimpfung selber bezahlen?
Anscheinend willst du mir gar nicht helfen, sondern mich nur ein wenig ärgern, mh?^^

time
Flieger
Flieger
Beiträge: 469
Registriert: 08 Dez 2007, 12:04

Re: Impfungen

Beitrag von time » 05 Jun 2011, 23:56

nicbie1992 hat geschrieben:
time hat geschrieben:Seit wann muß man eine Tetanusimpfung selber bezahlen?
Anscheinend willst du mir gar nicht helfen, sondern mich nur ein wenig ärgern, mh?^^
Meine Hilfe besteht darin, daß ich Dir sage, daß Tetanus nichts kostet!

Flugsüchtig
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 5687
Registriert: 24 Mär 2006, 13:25
M/W: M

Re: Impfungen

Beitrag von Flugsüchtig » 05 Jun 2011, 23:57

Wie? Tetanus gibts gratis? Wo? Und was ist mit der Impfung? :D
Flugsüchtig (Forumsteilnehmer, 21. Jahrhundert)

time
Flieger
Flieger
Beiträge: 469
Registriert: 08 Dez 2007, 12:04

Re: Impfungen

Beitrag von time » 06 Jun 2011, 00:09

Stechmücken?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast