Germania Medical und Kosten

Antworten
Morticia_A.
Flieger
Flieger
Beiträge: 54
Registriert: 22 Feb 2011, 22:51
M/W: W

Germania Medical und Kosten

Beitrag von Morticia_A. » 21 Feb 2014, 11:58

Hallo an alle,

bitte um Hilfe: beim AC wurde mir mitgeteilt, dass ein Medical ca. 90-130€ kosten würde.

Nun, nach sämtlichen Anrufen bei diversen Ärzten wollen die mind. 150-200€ !!! haben.. und dann sind nicht alle Ärzte zugelassen, die man im Netz aufgeführt bekommt. Da stimmen u. a. Kategorien nicht. Wie sind eure Erfahrungen??

LG, M. 8o

P.S. Die Suchfunktion funktioniert nicht, entweder gibt es keine Treffer (??), dann tausende, die man nicht unterteilen kann denn / oder es gibt eine Fehlermeldung, dass es vorübergehend nicht funktionieren würde.. also nicht, dass ich es nicht versucht hätte. Ggf. sonst bitte verschieben. Danke.

News
Flieger
Flieger
Beiträge: 7566
Registriert: 31 Okt 2009, 21:24
Kontaktdaten:

Re: Germania Medical und Kosten

Beitrag von News » 21 Feb 2014, 14:32

Schau mal hier wegen Fliegerärzten
viewtopic.php?f=117&t=7880

FlyingManiax
Flieger
Flieger
Beiträge: 1530
Registriert: 22 Aug 2008, 16:36
M/W: W

Re: Germania Medical und Kosten

Beitrag von FlyingManiax » 23 Feb 2014, 10:28

Morticia_A. hat geschrieben:Hallo an alle,

bitte um Hilfe: beim AC wurde mir mitgeteilt, dass ein Medical ca. 90-130€ kosten würde.

Nun, nach sämtlichen Anrufen bei diversen Ärzten wollen die mind. 150-200€ !!! haben.. und dann sind nicht alle Ärzte zugelassen, die man im Netz aufgeführt bekommt. Da stimmen u. a. Kategorien nicht. Wie sind eure Erfahrungen??

LG, M. 8o

P.S. Die Suchfunktion funktioniert nicht, entweder gibt es keine Treffer (??), dann tausende, die man nicht unterteilen kann denn / oder es gibt eine Fehlermeldung, dass es vorübergehend nicht funktionieren würde.. also nicht, dass ich es nicht versucht hätte. Ggf. sonst bitte verschieben. Danke.
Ich habe von Germania damals eine Liste mit Fliegerärzten bekommen, die sie akzeptieren. Einfach mal bei der Kabinenleitung nachfragen. Kann später übrigens auch von der Steuer abgesetzt werden.

Morticia_A.
Flieger
Flieger
Beiträge: 54
Registriert: 22 Feb 2011, 22:51
M/W: W

Re: Germania Medical und Kosten

Beitrag von Morticia_A. » 23 Feb 2014, 16:10

Hallo,

danke an euch.

Ja, diese Liste habe ich auch bekommen, sämtliche Ärzte im Umkreis angerufen und jeder (!!) war unterschiedlicher Meinung, über: Flugbegleiter brauchen KEINE Kategorie, ander behaupten Kat. 1, wiederum ein andere "dürfte" nur Hobbypiloten untersuchen etc. Germania verlangt Kategorie 2.. das kostet mich nun bald 160€ + Anfahrt in eine andere Stadt. Komisch, dass die Ärzte selbst nicht wissen wo und vorallem wofür sie gelistet sind! :evil:

LG, M.

FlyingManiax
Flieger
Flieger
Beiträge: 1530
Registriert: 22 Aug 2008, 16:36
M/W: W

Re: Germania Medical und Kosten

Beitrag von FlyingManiax » 25 Feb 2014, 23:18

Wie gesagt, du kannst die Kosten von der Steuer absetzen. Und sobald du angestellt bist, übernimmt GMI die Kosten fürs Medical. Also falls sie dich die 4 Jahre behalten/du solange bleibst.

Administrator
Administrator
Administrator
Beiträge: 7307
Registriert: 26 Jul 2005, 00:01
Kontaktdaten:

Re: Germania Medical und Kosten

Beitrag von Administrator » 26 Feb 2014, 00:39

Morticia_A. hat geschrieben: Ja, diese Liste habe ich auch bekommen, sämtliche Ärzte im Umkreis angerufen und jeder (!!) war unterschiedlicher Meinung, über: Flugbegleiter brauchen KEINE Kategorie, ander behaupten Kat. 1, wiederum ein andere "dürfte" nur Hobbypiloten untersuchen etc. Germania verlangt Kategorie 2.. das kostet mich nun bald 160€ + Anfahrt in eine andere Stadt. Komisch, dass die Ärzte selbst nicht wissen wo und vorallem wofür sie gelistet sind! :evil:
Es gibt tatsächlich keinerlei gesetzliche verbindliche Regelung für Flugbegleiter.
Die Airlines bestimmen, worauf sie Wert legen.
Wenn Germania tatsächlich Kat. 2 verlangt, musst du das auch so machen.
Was du versuchen könntest, mit Arzt Nr 1, der sagte, es sei keine Kategorie erforderlich, dich nochmal abzusprechen, ob er wirklich von Germania für Flugbegleiter zugelassen ist und dir die erforderliche Bescheinigung für Kat 2 ausstellen kann.

Administrator
Administrator
Administrator
Beiträge: 7307
Registriert: 26 Jul 2005, 00:01
Kontaktdaten:

Re: Germania Medical und Kosten

Beitrag von Administrator » 26 Feb 2014, 00:41

FlyingManiax hat geschrieben:Wie gesagt, du kannst die Kosten von der Steuer absetzen.
Dennoch wird sie auf mindestens 50 % der Kosten sitzenbleiben. Absetzen bedeutet nicht, erstattet bekommen, sondern nur, dass es nicht dem zu versteuerndem Einkommen zugerechnet wird.

FlyingManiax
Flieger
Flieger
Beiträge: 1530
Registriert: 22 Aug 2008, 16:36
M/W: W

Re: Germania Medical und Kosten

Beitrag von FlyingManiax » 26 Feb 2014, 20:43

Administrator hat geschrieben:
FlyingManiax hat geschrieben:Wie gesagt, du kannst die Kosten von der Steuer absetzen.
Dennoch wird sie auf mindestens 50 % der Kosten sitzenbleiben. Absetzen bedeutet nicht, erstattet bekommen, sondern nur, dass es nicht dem zu versteuerndem Einkommen zugerechnet wird.
Das natürlich. Aber dann kann man als FB soviel absetzen, dass man damit am Ende mehr als gut fährt. Ich konnte mich jedenfalls nie über die Rückerstattungen beklagen ;)

Und wir hatten das ja schon ein paar Mal in verschiedenen Threads - am Ende fährst du mit Germania nicht teurer in der Ausbildung als mit anderen Airlines, da die dann das Geld woanders wieder reinholen.

snowsnow
Flieger
Flieger
Beiträge: 2
Registriert: 24 Okt 2015, 19:58

Medi check

Beitrag von snowsnow » 24 Okt 2015, 20:02

Wer weisst ob bei der flugtauglichkeits prufung (Germania) auch die komplette medizinische daten von dein hausarzt/versicherung abgefragt wirdt. (nicht das ich geheimnisse habe)

Gruss

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13208
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Medi check

Beitrag von Holly Golightly » 25 Okt 2015, 16:43

snowsnow hat geschrieben:Wer weisst ob bei der flugtauglichkeits prufung (Germania) auch die komplette medizinische daten von dein hausarzt/versicherung abgefragt wirdt. (nicht das ich geheimnisse habe)
Von sowas hab ich noch nie gehört. Da hätten Ärzte und Versicherungen auch viel zu tun, davon abgesehen widerspricht das auch der Schweigepflicht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 2 Gäste