Sichtbare Krampfadern an den Beinen - 1. oder Folgemedical

Antworten
mucline
Flieger
Flieger
Beiträge: 44
Registriert: 05 Mai 2011, 16:53
M/W: W

Sichtbare Krampfadern an den Beinen - 1. oder Folgemedical

Beitrag von mucline » 21 Nov 2011, 17:46

Wird man wegen sichtbaren Krampfadern als fluguntauglich eingestuft? Aus Gesundheits- oder Schönheitsgründen? *bammelhaben*

Meine Oma und auch meine Mom haben im Laufe der Jahren Krampfadern an den Beinen entwickelt, sie haben auber auch nichts dagegen unternommen. Ich selber habe schon immer gut sichtbare Venen gehabt, eigentlich ganz praktisch bei Nadelstichen. Mittlerweile sind meine tollen Venen auch an den Beinen sichtbar, wenn man EXTRA danach schaut, z.B. beim Medical. Unter einer normalen Stumpfhose ist aber nix zu sehen, auch sind es keine '3D Venen' oder Derartiges.

Meine Frage ist, ob sowas ein Ausschlusskriterium sein kann bei meinem LH Medical in einem Monat? Oder in zwei Jahre, oder vier, oder zehn? Die gesundheitlichen Risiken habe ich leider so oder so. :o Bei 40 Stunden wöchentlich im Büro sitzen muss man auf Dauer genauso gegen Krampfadern kämpfen. Momentan habe ich nicht vor, Vollzeit zu fliegen, sondern nur M1, und nebenbei noch ein Bisschen sitzen, err, Kasse beim jetzigen Arbeitgeber aufbessern.
fugi de tentatii, dar incet, sa te poata ajunge.

dance2india
Flieger
Flieger
Beiträge: 109
Registriert: 07 Jul 2011, 08:08
M/W: W

Re: Sichtbare Krampfadern an den Beinen - 1. oder Folgemedic

Beitrag von dance2india » 25 Nov 2011, 10:51

Also es ist beim Medical nicht so, dass jemand deine Beine begutachtet. Das einzige, wo du ohne Hose bist, ist beim Ruhe-EKG und kurz beim Arzt, da liegst du aber die meiste Zeit auf dem Rücken und musst dann nur ein paar Schritte auf Ferse/Spitze laufen. Also ich glaube nicht dass das ein Problem ist, ist ja eh Berufsrisiko ;) mach dir doch einfach ein bisschen Körpermakeup drüber, dann fühlst du dich sicherer. Wenn du Tips für Körperschminke brauchst, meld dich bei mir per PN.

LG

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13231
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Sichtbare Krampfadern an den Beinen - 1. oder Folgemedic

Beitrag von Holly Golightly » 25 Nov 2011, 17:01

Hat sich das geändert? Damals beim ersten Medical wurde genau nach Krampfadern geguckt.
Schliesslich besteht dann ja wohl ein erhöhtes Thromboserisiko, was durchs Fliegen nicht besser wird.
Ich finde es manchmal merkwürdig, welche Risiken, teilweise lebensgefährlich , Bewerber eingehen wollen, bloss damit es ja nicht auffällt.

Timor
Flieger
Flieger
Beiträge: 116
Registriert: 15 Jan 2010, 09:51
Arbeitgeber: Lufthansa

Re: Sichtbare Krampfadern an den Beinen - 1. oder Folgemedic

Beitrag von Timor » 27 Nov 2011, 19:20

thxbeitrag

dance2india
Flieger
Flieger
Beiträge: 109
Registriert: 07 Jul 2011, 08:08
M/W: W

Re: Sichtbare Krampfadern an den Beinen - 1. oder Folgemedic

Beitrag von dance2india » 01 Dez 2011, 16:52

Ja klar ist das wohl nicht gesund, aber nur um auf die Frage zu antworten: bei uns (Ende August) hat keiner die Beine nach Krampfadern abgesucht. Man ist nur einmal ohne Hose vor dem Arzt auf-und abgehüpft, also wie vorhin gesagt auf Zehenspitzen sowie Hacken, aber das war´s schon.

LG

Iceland
Administrator
Administrator
Beiträge: 8343
Registriert: 14 Jun 2005, 01:30

Re: Sichtbare Krampfadern an den Beinen - 1. oder Folgemedic

Beitrag von Iceland » 01 Dez 2011, 17:22

Holly_Golightly hat geschrieben:Hat sich das geändert? Damals beim ersten Medical wurde genau nach Krampfadern geguckt.
Schliesslich besteht dann ja wohl ein erhöhtes Thromboserisiko, was durchs Fliegen nicht besser wird.
Ich finde es manchmal merkwürdig, welche Risiken, teilweise lebensgefährlich , Bewerber eingehen wollen, bloss damit es ja nicht auffällt.
Das Thromboserisiko ist durch das Vorhandensein von Krampfadern nicht per se höher. Insbesondere da Flugbegleiter keine gefährdete Gruppe sind, da sie die meiste Zeit laufend bzw. in Bewegung verbringen.

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13231
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Sichtbare Krampfadern an den Beinen - 1. oder Folgemedic

Beitrag von Holly Golightly » 01 Dez 2011, 17:25

Ach so, und warum sollen sie immer Stützstrumpfhosen tragen?

Iceland
Administrator
Administrator
Beiträge: 8343
Registriert: 14 Jun 2005, 01:30

Re: Sichtbare Krampfadern an den Beinen - 1. oder Folgemedic

Beitrag von Iceland » 01 Dez 2011, 17:36

Keine Ahnung, uns wurde das nie gesagt dass wir das machen sollen. Vielleicht sind bei euch alle faul und sitzen immer nur :D Stützstrumpfhosen sorgen natürlich dafür, dass die Beine nicht so müde werden. Insofern angenehm, aber notwendig meines Wissens nicht.

dance2india
Flieger
Flieger
Beiträge: 109
Registriert: 07 Jul 2011, 08:08
M/W: W

Re: Sichtbare Krampfadern an den Beinen - 1. oder Folgemedic

Beitrag von dance2india » 01 Dez 2011, 18:12

Iceland hat geschrieben:Keine Ahnung, uns wurde das nie gesagt dass wir das machen sollen. Vielleicht sind bei euch alle faul und sitzen immer nur :D Stützstrumpfhosen sorgen natürlich dafür, dass die Beine nicht so müde werden. Insofern angenehm, aber notwendig meines Wissens nicht.
:laugh: :tanzen: :lolw:

ElliCaramelli
Flieger
Flieger
Beiträge: 2
Registriert: 21 Mai 2013, 20:29
M/W: W

Re: Sichtbare Krampfadern an den Beinen - 1. oder Folgemedic

Beitrag von ElliCaramelli » 21 Mai 2013, 20:39

OMG! Jetzt hat's mich auch getroffen.Ich hatte sicherlich noch nie die schönsten Beine, aber jetzt habe ich auch noch seit 2 Wochen sichtbare Krampfadern an den Beinen. Werde morgen direkt einen Termin bei einer Gefäßklinik machen, die sollen sich das mal ansehen. Jetzt meine Frage die ich voller Angst stelle: Wenn die Krampfadern entfernt werden und ich den Eingriff beim Medizinischen Dienst melden muss, werde ich dann dauerhaft als Fluguntauglich erklärt? Wird sowas von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen? Heeeeelp :/ Danke schonmal

ciel
Flieger
Flieger
Beiträge: 1743
Registriert: 01 Aug 2010, 15:08

Re: Sichtbare Krampfadern an den Beinen - 1. oder Folgemedic

Beitrag von ciel » 22 Mai 2013, 08:41

ElliCaramelli hat geschrieben: Jetzt meine Frage die ich voller Angst stelle: Wenn die Krampfadern entfernt werden und ich den Eingriff beim Medizinischen Dienst melden muss, werde ich dann dauerhaft als Fluguntauglich erklärt? Wird sowas von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen? Heeeeelp :/ Danke schonmal
Quatsch.
Einzelne, oberflächlich sichtbare Krampfadern sind nur ein kosmetisches Problem und sagen nicht unbedingt was über den Zustand der tieferen Beingefäße aus. Eine Untersuchung beim Phlebologen kann dir Auskunft über die Gefäßqualität der tiefen Beinvenen und dein indviduelles Thromboserisiko geben.
Die Kasse zahlt nur, wenn der Eingriff medizinisch notwendig ist. Wenn du die Krampfadern aus optischen Gründen entfernen lassen möchtest, mußt du das Veröden o.ä. selber zahlen.

Fluguntauglich wirst du wg. ein paar einfacher Krampfadern sicher nicht. Nur, wenn du bereits massive Venenprobleme (Wasser in den Beinen, Venenentzündung, Thrombose...) hast/hattest und dadurch gesundheitlich eingeschränkt bist, wären Bedenken angebracht.

flamingo
Ground
Ground
Beiträge: 4095
Registriert: 21 Mai 2007, 18:23
M/W: M
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Sichtbare Krampfadern an den Beinen - 1. oder Folgemedic

Beitrag von flamingo » 22 Mai 2013, 08:44

ElliCaramelli hat geschrieben:OMG! Jetzt hat's mich auch getroffen.Ich hatte sicherlich noch nie die schönsten Beine, aber jetzt habe ich auch noch seit 2 Wochen sichtbare Krampfadern an den Beinen. Werde morgen direkt einen Termin bei einer Gefäßklinik machen, die sollen sich das mal ansehen. Jetzt meine Frage die ich voller Angst stelle: Wenn die Krampfadern entfernt werden und ich den Eingriff beim Medizinischen Dienst melden muss, werde ich dann dauerhaft als Fluguntauglich erklärt? Wird sowas von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen? Heeeeelp :/ Danke schonmal
Hast du denn richtige Krampfadern oder nur "Besenreiser"?

In einem schnellen googlen habe ich gefunden, dass eine medizinisch notwendige Stripping (Komplettentfernung operativ) von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird. Eingriffe aus kosmetischen Gründen oder alternative Therapien zahlen die Krankenkassen wohl nicht.

Ich würde mich mal mit deiner Krankenkasse in Verbindung setzen.

Edit: Ciel war schneller 8)

ElliCaramelli
Flieger
Flieger
Beiträge: 2
Registriert: 21 Mai 2013, 20:29
M/W: W

Re: Sichtbare Krampfadern an den Beinen - 1. oder Folgemedic

Beitrag von ElliCaramelli » 22 Mai 2013, 17:49

puuuuuuh! *erleichterungbreitetsichaus* danke euch, das beruhigt mich schonmal sehr. habe heute bei verschiedenen phlebologen angerufen, aber scheinbar hat mittwochs keiner von denen sprechstunde. ich versuche morgen dann nochmal mein glück und lasse mir gleich mal nen termin geben. danke euch :)

travelfan
Flieger
Flieger
Beiträge: 34
Registriert: 02 Jun 2017, 12:29
M/W: W

Re: Neue Regelung zum Thema Tattoo und Tattoo-Entfernung

Beitrag von travelfan » 22 Aug 2017, 20:45

Muss man sich Gedanken beim medical machen, wenn man ein paar Adern an den Beinen hat? Keine Krampfadern, aber man sieht es schon? :fear:

spanienliebe68
Flieger
Flieger
Beiträge: 18
Registriert: 24 Mai 2017, 18:09
Arbeitgeber: Lufthansa
M/W: W

Re: Sichtbare Krampfadern an den Beinen - 1. oder Folgemedical

Beitrag von spanienliebe68 » 13 Sep 2017, 16:36

also ich war heute bei Erstuntersuchung Medical und habe im Oktober meine vierte und letzte Bein-OP wegen Krampfadern, also alle 4 Hauptbeinvenen raus in 4 Sitzungen. Und das hat den Arzt nicht gejuckt, hat es nur notiert und meinem Hinweis, dass ich weiter Kompressionsstrümpfe (die medizinischen) tragen werde, wohlwollend zugestimmt.

travelfan
Flieger
Flieger
Beiträge: 34
Registriert: 02 Jun 2017, 12:29
M/W: W

Re: Sichtbare Krampfadern an den Beinen - 1. oder Folgemedical

Beitrag von travelfan » 13 Sep 2017, 17:45

:) 👍🏻

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast