Druck auf den Ohren

Antworten
flystar_lax
Flieger
Flieger
Beiträge: 9
Registriert: 10 Nov 2011, 18:28

Druck auf den Ohren

Beitrag von flystar_lax » 15 Nov 2011, 18:47

Hallo Crewlounger :)

bin schon häufig geflogen und hatte als Kind eigentlich so gut wie immer Druck auf den Ohren. Inzwischen hat sich dies gelegt, doch beim Landeanflug bin ich trotzdem jedes Mal heftig am Kaugummi kauen. (somit entsteht kein Druck, ohne Kaugummi hätt ich aber wahrscheinlich Probleme)
Jetzt meine Frage: Ist das ein Problem, wenn ich FB werden möchte? Darf man beim Landeanflug Kaugummi kauen? Und würde ich damit beim Medical Probleme bekommen?

Danke schonmal im Voraus :)
Liebe Grüße

tinytoss
Flieger
Flieger
Beiträge: 2215
Registriert: 10 Nov 2010, 20:13

Re: Druck auf den Ohren

Beitrag von tinytoss » 15 Nov 2011, 19:03

Kaugummi in Uniform wird äußerst ungern gesehen.

flystar_lax
Flieger
Flieger
Beiträge: 9
Registriert: 10 Nov 2011, 18:28

Re: Druck auf den Ohren

Beitrag von flystar_lax » 15 Nov 2011, 19:20

Hätt ich mir wahrscheinlich denken können ?( Habt ihr irgendwelche Tipps, was man sonst noch dagegen tun kann? Ich möchte nicht, dass mein Traum daran scheitert.

tinytoss
Flieger
Flieger
Beiträge: 2215
Registriert: 10 Nov 2010, 20:13

Re: Druck auf den Ohren

Beitrag von tinytoss » 15 Nov 2011, 19:30

Was ganz gut funktioniert, ist die Nase zuzuhalten und dann Druck aufbauen. Würde das aber vom Arzt abklären lassen, denn kein Job ist es Wert sein Gehör zu riskieren.

Konsti_89
Flieger
Flieger
Beiträge: 537
Registriert: 21 Jan 2010, 22:42
Arbeitgeber: FH Erfurt
M/W: M
Kontaktdaten:

Re: Druck auf den Ohren

Beitrag von Konsti_89 » 16 Nov 2011, 06:21

Hallo,

ein kleines Druckgefühl im Landeanflug hat wohl jeder, wenn aber beim Sinkflug deine Ohren regelmäßig das Schmerzen anfangen und du „taub“ wirst, gehe ich als Laie von einer Fluguntauglichkeit aus.

Durch die Beschwerden ist die Hörvermögen verringert, was dazu führen kann, dass du evtl. Kommandos nicht mehr mitbekommst.

Sonst evtl. kurz den „Nasengriff“, allerdings ist das auch nicht besonders pralle, wenn der Flugbegleiter ständig mit Hand an der Nase durch den Gang geht, um letzte Arbeiten zu erledigen.

LG
Konsti

flystar_lax
Flieger
Flieger
Beiträge: 9
Registriert: 10 Nov 2011, 18:28

Re: Druck auf den Ohren

Beitrag von flystar_lax » 16 Nov 2011, 18:52

Hmm, ich werd wohl nicht drum rumkommen demnächst mal zum Arzt zu gehen und das abklären zu lassen. Ich hoffe da lässt sich irgendetwas machen. Im Gegensatz zu früher ist es ja auch schon viel besser geworden.
Trotzdem danke für eure Meinungen.
Liebe Grüße

airlinebuyer1881
Flieger
Flieger
Beiträge: 1084
Registriert: 17 Jan 2011, 22:14
M/W: M

Re: Druck auf den Ohren

Beitrag von airlinebuyer1881 » 17 Nov 2011, 03:38

tinytoss hat geschrieben:Was ganz gut funktioniert, ist die Nase zuzuhalten und dann Druck aufbauen. Würde das aber vom Arzt abklären lassen, denn kein Job ist es Wert sein Gehör zu riskieren.
Ich mache das auch so, ist besser als jeder Kaugummi. :baeh:
"Dunkel die andere Seite ist, seeehr dunkel...","Halt die Klappe Joda und iss deinen Toast!"

Timmydervogel
Flieger
Flieger
Beiträge: 2
Registriert: 23 Okt 2011, 16:38
M/W: M

Re: Druck auf den Ohren

Beitrag von Timmydervogel » 17 Nov 2011, 14:51

Bloß kein Kaugummi! Zeigt zwar Effizienz, aber ich wurde deshalb einmal zur Sau gemacht. Und das war das letzte mal :D

flystar_lax
Flieger
Flieger
Beiträge: 9
Registriert: 10 Nov 2011, 18:28

Re: Druck auf den Ohren

Beitrag von flystar_lax » 19 Nov 2011, 21:35

Okee danke :) Ich werds mir zu Herzen nehmen.

Dr.M
Flieger
Flieger
Beiträge: 85
Registriert: 18 Mär 2011, 12:16
M/W: M
Wohnort: FRA

Re: Druck auf den Ohren

Beitrag von Dr.M » 20 Nov 2011, 22:31

Bei Kindern ist das häufiger, dass sie einen Druck auf den Ohren verspüren. Im Erwachsenenalter bessert sich das im Regelfall. Ein nicht funktionierender Druckausgleich ist sicherlich ein fliegerisches no go.
Also Druckausgleich üben und beim HNO Arzt zeigen. Zwangskaugummis sind für einen Berufsflieger eher nicht vernünftig.

Bataliene
Flieger
Flieger
Beiträge: 14
Registriert: 19 Sep 2015, 10:57
M/W: M

Re: Druck auf den Ohren

Beitrag von Bataliene » 25 Dez 2015, 16:41

Hallöchen miteinander,

ich habe am 08.01.16 meinen medical in zürich und dazu eine frage.
und zwar hatte ich als kleinkind für ca ein halbes jahr probleme mit mittelohrentzündungen etc, was auch durch kleine narben auf dem trommelfell ersichtlich ist. im hören bin ich dadurch jedoch nicht beeinträchtigt. habe zwar nicht die besten ergebnisse in hörtests, allerdings liegt alles noch im normalen bereich.
wovor es mir jedoch bammelt ist der drucksausgleich. ich habe leider das problem, dass ich diesen noch nie auf befehl ausführen konnte. die methode nase zu und druck aufbauen bringt bei mir gar nichts. das heißt nicht, dass ich generell keinen druckausgleich machen kann, gähnen und schlucken bringen das ohr immer wieder zum knacken.

wird mir der arzt probleme bereiten, wenn ich das nicht beim ersten mal vorführen hinkriege bzw wie war das bei euch?

LG

Air Guide
Flieger
Flieger
Beiträge: 430
Registriert: 17 Okt 2013, 17:42
Arbeitgeber: HG
M/W: W

Re: Druck auf den Ohren

Beitrag von Air Guide » 25 Dez 2015, 17:59

Du musst und kannst beim medical ja keinen druckausgleich "vorführen" ... wie auch am Boden ohne Druckunterschied ... mir würde es eher zu denken geben wenn ich weiß, dass ich immer was zu tun muss um Druck ausgleichen zu können (sowas passiert idR ja von alleine wenn du nicht erkältet bist) ... bist du dir sicher, dass du dann so einen Beruf ausüben möchtest. ...

globetrotter747
Flieger
Flieger
Beiträge: 20
Registriert: 16 Sep 2015, 12:53
M/W: W

Re: Druck auf den Ohren

Beitrag von globetrotter747 » 25 Dez 2015, 23:02

Ich hatte erst kürzlich mein Medical und dabei hat mich der Arzt explizit gefragt, ob ich bisher Probleme mit dem Druckausgleich hatte, wenn ich privat geflogen bin. Ich musste quasi auch einen Druckausgleich demonstrieren, wobei der Arzt meine Ohren mit einer Lampe genau betrachtet hat. Was und ob er dabei irgendwas sehen konnte, weiß ich nicht. Allerdings hat es schon ein bisschen geknackt, was ich ihm auch beteuern musste.

Wie hast du es denn bis jetzt beim Fliegen gemacht? Meinst du, dass es für dich problemlos möglich wäre ständig zu fliegen? Sofern ein richtiger Druckausgleich gar nicht möglich ist, stelle ich mir das Fliegen doch sehr unangenehm vor, wenn gar nicht sogar gefährlich (?). Hast du mal mit einem HNO gesprochen?

Neo
Verwarnter User
Beiträge: 995
Registriert: 10 Sep 2013, 00:19
Arbeitgeber: Steinhof?
M/W: M

Re: Druck auf den Ohren

Beitrag von Neo » 27 Dez 2015, 14:59

Mein Trick ist grinsen und schlucken funktioniert perfekt -> :D
Genauso wie was trinken.

Flugsüchtig
Vielflieger
Vielflieger
Beiträge: 5688
Registriert: 24 Mär 2006, 13:25
M/W: M

Re: Druck auf den Ohren

Beitrag von Flugsüchtig » 27 Dez 2015, 15:12

Neo hat geschrieben:Mein Trick ist grinsen und schlucken funktioniert perfekt -> :D
Genauso wie was trinken.
Sind wir hier bei romeo oder was?
:sofa:
Flugsüchtig (Forumsteilnehmer, 21. Jahrhundert)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast