Rücken, Bandscheibenvorfall, Skoliose, Hohlkreuz

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13208
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Skoliose

Beitrag von Holly Golightly » 11 Jun 2008, 00:07

Mach Dich bitte nicht verrückt. Das Posting von Honigtee wurde nie bestätigt. Wer weiss denn, ob das nun die eiserne Regel ist, was ihr gesagt wurde...
Natürlich ist das alarmierend, aber warte einfach das Medical ab. Und sei natürlich innerlich schon mal vorbereitet, dass es nicht klappen kann. Aber geh auf jeden Fall hin und berichte uns dann auch bitte!

Viel Glück!!!!
:bussi:

Skyhigh
Flieger
Flieger
Beiträge: 37
Registriert: 20 Apr 2008, 19:48
M/W: M
Wohnort: Lübeck (noch)

Re: Skoliose

Beitrag von Skyhigh » 11 Jun 2008, 12:11

Ich habe mir das ganze Thema hier gerade mal durchgelesen und noch ein ähnliches gefunden "Rundrücken und leichtes Hohlkreuz"!

Ich glaube fee2, du brauchst dich in der Tat nicht verrückt zu machen - wenn ich das hier so lese (von honigtee mal abgesehen) scheinen die meisten doch durchgekommen zu sein und bei meinem Medcial, welches vor kurzem war, hatte ich auch nicht den Eindruck, dass da so verschärft darauf geachtet wird.

Beim medezinischen Fragebogen ggf. etwas aufpassen!

ExFAZ
Flieger
Flieger
Beiträge: 1642
Registriert: 02 Feb 2008, 15:28
Arbeitgeber: lh
Wohnort: FRA

Re: Skoliose

Beitrag von ExFAZ » 11 Jun 2008, 12:39

also ich wurde erst garnicht gefragt ob ich eine Skoliose habe oder nicht.

düse76
Flieger
Flieger
Beiträge: 3123
Registriert: 20 Jul 2007, 06:15

Re: Skoliose

Beitrag von düse76 » 11 Jun 2008, 13:21

Wenn z.B. die allgemeine Frage nach Rückenbeschwerden verneint wird, besteht gar keine Veranlassung, weiter nach Skoliose zu forschen.

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13208
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Skoliose

Beitrag von Holly Golightly » 11 Jun 2008, 13:25

Ich bin mir ziemlich sicher, dass damals die Lunge geröngt wurde und man auf dem Bild auch die Wirbelsäule sah und man sich das natürlich auch anguckt. Ebenso muss man ja in Unterwäsche da posieren und da gucken sie sich ganz genau den Körperbau an.

Knuddelsani
Flieger
Flieger
Beiträge: 237
Registriert: 13 Mai 2008, 13:30
Arbeitgeber: Freiberuflich
Wohnort: München

Re: Skoliose

Beitrag von Knuddelsani » 11 Jun 2008, 13:30

Würde mich auch wundern, wenn die beim Medical jeden fotografieren würden.

Erstens ist Röntgen immer noch nicht wirklich der Gesundheit zuträglich und zweitens ist so ein Foto doch arg teuer!

Bei bestätigten Problemen im WS-Bereich sieht es dann doch schon anders aus - selbst mein Orthopäde hat erst nach einigem hin und her damals Bilder in Auftrag gegeben, erst als definitiv klar war, daß es sich nicht nur um muskuläre Verspannungen handeln konnte.
(Bin aber dank top Orthopäden wieder auf der Höhe - nur sollte ich mir verkneifen, Gewichte über 100 Kilo wuchten zu wollen!)

düse76
Flieger
Flieger
Beiträge: 3123
Registriert: 20 Jul 2007, 06:15

Re: Skoliose

Beitrag von düse76 » 11 Jun 2008, 13:34

Bin medizinisch unbewandert, aber könnte man an einem Röntgenbild der Lunge überhaupt den Skoliosewinkel messen? Man wird doch fürs Röntgen immer so hinplatziert wie es genau nötig ist, und wenn die Lunge geröntgt werden soll, wird man eben für eine Röntgenaufnahme der Lunge "zurechtgelegt".

Knuddelsani
Flieger
Flieger
Beiträge: 237
Registriert: 13 Mai 2008, 13:30
Arbeitgeber: Freiberuflich
Wohnort: München

Re: Skoliose

Beitrag von Knuddelsani » 11 Jun 2008, 13:48

An sich kann man die Lunge nicht wirklich röntgen!

Die gesunde Lunge an sich wird kaum abgebildet - das Gewebe ist zu weich und durchlässig.
Höchstens Verdickungen (Krebs, TBC-Narben, Flüssigkeitsansammlungen, u. ä.!) werden dargestellt.
=> Aber auch dies nur recht ungenau! Oft werden verdickte Gefäße als Schattierung dargestellt, die mit Infiltrationen z.B. von Lungen-TBC vergleichbar sind!
(Bin da auch mal recht blass geworden - aber bei einer Kontrollaufnahme war die Abschattung wieder weg!

Lunge röntgen wird auch sehr selten gemacht - dann hat es aber meist einen konkreten Krankheitsverdacht (z.B.: Siehe oben!)

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13208
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Skoliose

Beitrag von Holly Golightly » 11 Jun 2008, 13:49

Bei mir damals wurde definitiv geröngt. Das war bei LH in FRA anfang der 90er Jahre. Wegen Tuberkulose oder so.

Knuddelsani
Flieger
Flieger
Beiträge: 237
Registriert: 13 Mai 2008, 13:30
Arbeitgeber: Freiberuflich
Wohnort: München

Re: Skoliose

Beitrag von Knuddelsani » 11 Jun 2008, 13:52

Da kann ich es auch nachvollziehen - wobei man in erster Linie mal anders verfahren sollte, gibt genügend Tests bei denen man nicht riskiert, im dunkeln zu leuchten!

Aber TBC-Infiltrate sind halt etwas, was man definitiv am Bild sehen kann.


Hier z.B.:

X-Ray einer gesunden Lunge: http://www.dzh.at/images/herzlunge.jpg
X-Ray bei Pneumonie (Lungenentzündung mit Begleiterguß - Ist ein Kinderthorax!): http://www.uniklinik-freiburg.de/roentg ... _gross.jpg



Und noch ein Bild: Skoliosepatientin (X-Ray Bilder!) Pre- und Postoperativ!
http://www.orthoforum.de/images/Krankhe ... bseite.jpg
Man unterscheidet je nach Lokalisation der Hauptkrümmung:

* Thorakalskoliosen: Scheitelwirbel 11. Brustwirbel oder höher
* Thorakolumbalskoliosen: Scheitelwirbel 12. Brust- oder 1. Lendenwirbel
* Lumbalskoliosen: Scheitelwirbel 2. oder 3. Lendenwirbel

ExFAZ
Flieger
Flieger
Beiträge: 1642
Registriert: 02 Feb 2008, 15:28
Arbeitgeber: lh
Wohnort: FRA

Re: Skoliose

Beitrag von ExFAZ » 11 Jun 2008, 14:15

ALso bei LH wird jetzt bem Medical nicht mehr geröngt. KAnn mich aber auch erinnern, dass ich Mitte der 90er als FAZ auch geröngt wurde. ISt jetzt aber nicht mehr der Fall.

fee2
Flieger
Flieger
Beiträge: 216
Registriert: 22 Nov 2007, 13:00

Re: Skoliose

Beitrag von fee2 » 11 Jun 2008, 17:44

Danke dass ihr mir ein wenig Mut macht. Denn momentan hab ich fast schon abgeschlossen und könnt die ganze Zeit heulen. Denn ich möchte es wirklich und ich möchte nicht ins Referendariat!!!!

Ich denke dass alle anderen Tests TOP sein werden. Meine Augen sind super, ich höre 1A, bin ganz fit und hab Ausdauer (wenn auch so 3 Kilo zu viel drauf) und meine Lunge wird auch top sein, da ich noch nie geraucht hab. (Von der Ich-bin-so-cool-Zigarette mit 14 mal abgesehen :D )

Da ich keine Rückenschmerzen habe (Und ich miste fast täglich die Box meines Pferdes, reite, jogge, gehe kellnern, wobei ich auch 7 std auf den Beinen und am rennen bin), werde ich denen meine Skoliose auch nicht auf die Nase binden. Und ich werd mal zur Physiotherapie und mir Tips einholen wie ich mich am besten halte, damit man auch im nackten Zustand "nichts" sieht.
Aber wenn ich mich nach vorne beugen muss, was man ja sicherlich tun muss, dann sieht die WS natürlich schief aus :(

Ich würde einfach gerne wissen welcher Fliegerarzt weniger Wert darauf legt.
Welche Möglichkeiten hat man nochmal? Hab die Liste grad nicht zur Hand.
Frankfurt, München, Hamburg, Berlin,.............Düsseldorf auch???

:winken:

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13208
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Skoliose

Beitrag von Holly Golightly » 11 Jun 2008, 17:51

Woher kommst Du denn?
Ich weiss nur, dass wenn man nicht aus HAM oder MUC kommt, man in FRA antanzen muss. Nix mit freier Arztwahl.

Und ganz ehrlich: Dein zukünftiges Arbeitsleben als Flugbegleiterin besteht aus Bücken bzw beugen. Am Tag locker 400 Mal. Im Akkord.

fee2
Flieger
Flieger
Beiträge: 216
Registriert: 22 Nov 2007, 13:00

Re: Skoliose

Beitrag von fee2 » 11 Jun 2008, 18:11

Ich komme eigentlich aus Paderborn. Aber mein Freund wohnt in Bremen wo ich jetzt viel bin und ich würd daher ab Bremen fliegen.

Wir haben beim AC eine Liste bekommen auf der die ganzen Fliegerärzte stehen. Da steht, man sollte, möglichst bei einem naheliegenden, einen Termin machen.
Habe die Liste nur leider nicht hier... Ich werde Freitag mal schauen und das dann hierhin schreiben....

Mir ist bewusst dass der Beruf sehr sehr anstrengend ist. Meine Erfahrung ist aber, dass ich nur Rückenschmerzen habe, wenn ich entweder wochenlang hauptsächlich im Bett liege, oder wochenlang am Schreibtisch sitze.... und das ist ja nichts untypisches. Wenn ich aber die ganze Zeit auf den Beinen bin, und dann meinetwegen auch Sachen trage oder mich ständig bücken muss, ists okay.... Das muss ich beim Kellnern ja auch. Bei uns ists immer total voll und das ist echt stressig....

Ich kenne meinen Körper... und meine WS ist zwar etwas schief aber belastbar!!!
Das wissen die Ärzte nur nicht :fear:

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13208
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Skoliose

Beitrag von Holly Golightly » 11 Jun 2008, 18:20

Ich kann dazu nix sagen.... ?(
Es geht ja auch nicht um Deinen momentanen Zustand, sondern wie es sich entwickeln wird nach einigen Jahren fliegen. Wie wird es sein, wenn Du 5, 10, 15 Jahre fliegst? Frührentnerin mit starken Schmerzen? Ich will Dir keine Angst machen, ich bin ja keine Ärztin, aber LH hat ja auch eine Fürsorgepflicht für Dich, dass Deine Gesundheit nicht ruiniert wird durch die Arbeit. Es ist ja nicht, weil LH Dir nix gönnt, sondern es geht um Deinen Körper. Und Du hast eben leider nur den einen.
Du fängst bei LH an? Und kannst Dir den Arzt selber aussuchen? Ok, wenn das wirklich so ist, kann ich Dir per PN einen aus Bonn empfehlen.

fee2
Flieger
Flieger
Beiträge: 216
Registriert: 22 Nov 2007, 13:00

Re: Skoliose

Beitrag von fee2 » 11 Jun 2008, 18:30

Ja, das versteh ich. Ich denke nur, dass nicht nur der Winkelmaß ausschlaggebend für die Belastbarkeit des Rückens ist. Wenn meine Muskulatur top ist, dann denk ich, dass ich mit einer bisschen schiefen WS mehr aushalte als eine Gräte mit geradem Rücken. (Nicht böse gemeint, an alle Gräten: ich wäre auch gern eine ;) :bussi: )

Aber da braucht man nicht drüber diskutieren... das wird bei jedem anders sein ob er mit der körperlichen Belastung nun zurecht kommt oder nicht. Mit schiefen Rücken kanns natürlich problematischer werden, aber es ist nicht auf jeden Fall so...

Ich kann mir einen Arzt aussuchen der auf dieser Liste steht. Hab die nur leider nicht im Kopf. Aber schaden kann deine Empfehlung sicher nicht :)

fee2
Flieger
Flieger
Beiträge: 216
Registriert: 22 Nov 2007, 13:00

Re: Skoliose

Beitrag von fee2 » 13 Jun 2008, 14:55

Hab nur nochmal nachgeschaut. Man kann zwischen Berlin, Hamburg, Frankfurt und München wählen.

Dort steht, dass man möglichst einen Arzt in der Nähe aufsuchen soll. Aber weit weg sind sie alle.... Würde gern zu dem in Berlin.... Ist nicht der Nächste.... aber ich hoffe das klappt.

LG :)

bergmaid
Flieger
Flieger
Beiträge: 3
Registriert: 11 Feb 2010, 17:03

Rücken, Bandscheibenvorfall, Skoliose, Hohlkreuz

Beitrag von bergmaid » 11 Feb 2010, 20:46

Hallo zusammen!

Ich hätte mal eine Frage. Ich wurde vor 8 Jahren an der Bandscheibe operiert, war jahrelang schmerzfrei und nun durch eine extreme Sportbelastung habe ich wieder Probleme gehabt. Nun gehts mir wieder besser. Aber weil ich zukünftig keine 8-9 Stunden mehr Bürohockerarbeit machen will, würde ich mich sehr gerne als FB bewerben, da man in diesem Beruf viel geht und steht.

Würde das bei der medizinischen Untersuchung ein Auschlußkriterium sein?
Wie "rückenbelastend" ist der Job tatsächlIich?

Freue mich über Antworten!
LG
Bergmaid

nike
Flieger
Flieger
Beiträge: 310
Registriert: 03 Nov 2006, 10:11
Wohnort: CH

Re: Flugbegleitung mit (altem) Bandscheibenvorfall?

Beitrag von nike » 12 Feb 2010, 10:34

hallo bergmaid

als ehemalige flugbegleiterin und physiotherpaeutin möchte ich dir von deiner idee abraten.

die fliegerei sieht vielleicht aus passagiersicht easy aus.
die arbeit mit den trolleys, containern geht aber richtig in die knochen (besonders dann noch bei jetlag und nachtflügen), nicht zu sprechen vom passagiergepäck. bei emergency oder medicalvorfällen musst du sofort und auch in sehr belastenden situationen noch funktionieren können und voraussetzung dafür sind ein absolut gesunder körper und geist.

du wirst mit einem vorgeschädigten und somit sensiblen rücken auf dauer keine freude in der fliegerei finden.

ich wünsche dir viel erfolg auf deinem weiteren lebensweg,

nike

Masalaboy
Flieger
Flieger
Beiträge: 2
Registriert: 01 Nov 2010, 23:48
M/W: M

Re: Flugbegleitung mit (altem) Bandscheibenvorfall?

Beitrag von Masalaboy » 02 Nov 2010, 00:03

Hallo allerseits,

aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man auch mit einem verheilten Bandscheibenvorfall sehr gut fliegen kann.
Ich hatte zwei Vorfälle, wurde einmal operiert und fliege bereits seit vier Jahren beschwerdefrei, und das im harten Chartergeschäft. Mein kleines Erfolgsgeheimnis ist Bewegung in Form von Nordic Walking!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast