Mindestgröße 1,60m bei LH?

Antworten
yassin2005
Ground
Ground
Beiträge: 759
Registriert: 21 Okt 2007, 23:33
M/W: M

Re: Bin ich zu klein? Flugbegleiter mit 1,57m

Beitrag von yassin2005 » 29 Jan 2013, 21:21

Administrator hat geschrieben:was macht denn die Stewardüse, wenn sie nicht ans Emergency Equipment kommt? Egal, hauptsache, sie sieht gut dabei aus! :D
Hauptsache sie kocht guten Kaffee; den Notausgang find ich auch selber! :sofa:

ciel
Flieger
Flieger
Beiträge: 1743
Registriert: 01 Aug 2010, 15:08

Re: Bin ich zu klein? Flugbegleiter mit 1,57m

Beitrag von ciel » 29 Jan 2013, 21:57

Recht haste, Flightattendant!
Ich hab's ohnehin satt, alten Omis, Schwangeren oder Behinderten ihr Handgepäck ins Overhead-Bin hochzuwuchten. Sollen sie doch selber machen!
Und als laufender Meter brauche dafür nicht mal 'ne Ausrede. :D

*achtung-ironie*

Flightattendant
Flieger
Flieger
Beiträge: 6
Registriert: 27 Aug 2012, 06:56
M/W: W

Re: Bin ich zu klein? Flugbegleiter mit 1,57m

Beitrag von Flightattendant » 29 Jan 2013, 23:08

Administrator hat geschrieben:was macht denn die Stewardüse, wenn sie nicht ans Emergency Equipment kommt? Egal, hauptsache, sie sieht gut dabei aus! :D
Ich steige einfach auf den Sitzplatz auf. Im Notfall ist Dir das Größe völlig egal, du mußt reagieren!!

Flightattendant
Flieger
Flieger
Beiträge: 6
Registriert: 27 Aug 2012, 06:56
M/W: W

Re: Bin ich zu klein? Flugbegleiter mit 1,57m

Beitrag von Flightattendant » 29 Jan 2013, 23:17

ciel hat geschrieben:Recht haste, Flightattendant!
Ich hab's ohnehin satt, alten Omis, Schwangeren oder Behinderten ihr Handgepäck ins Overhead-Bin hochzuwuchten. Sollen sie doch selber machen!
Und als laufender Meter brauche dafür nicht mal 'ne Ausrede. :D

*achtung-ironie*
Wir dürfen oder sollten die Passagier nicht helfen, das Gepäck ins Overhead hochzuwuchten. Wenn ich mich aus diesen Grund verletze, bezahlt meine Airline nicht dafür. In der Vergangenheit ist es schon zu oft passiert. Die meisten Pax die um Hilfe bitten, tragen sehr schwere Handgepäcke (manchmal bis 15 kg, die am schalter nicht kontrolliert.. Sry aber mein Rücken ist mir auch wichtig wenn ich noch fit um zu fliegen will.

rutschedesgrauens
Flieger
Flieger
Beiträge: 7
Registriert: 26 Jan 2013, 22:20
Arbeitgeber: Condor

Re: Bin ich zu klein? Flugbegleiter mit 1,57m

Beitrag von rutschedesgrauens » 30 Jan 2013, 04:30

Flightattendant hat geschrieben:Ich verstehe nur nicht, warum das Größe in Europa absolut wichtig ist. Ich würde eher denken, dass diese Anforderungen nur aus ästhetischen Gründen festgeloggen wurden. Warum würden dann LH City Line und Eurowings ein Mindestgröße verlangen? In regionalen Flugzeugen erreicht man fast alles, das Problem liegt vllt wenn man wohl zu gross ist!!

In Kanada durfen die Fluggesellschaften nicht mehr ein Mindestgröße setzten, so dass jetzt alle eine Chance haben. Dies hat sich geändert, weil einige diese Flugesselschaft gerichtlich belangt haben. Das Argument war, dass sie nicht genommen wurden, weil sie zu klein waren, was pure Diskrimnation ist, und ich bin damit völlig einverstanden.

Meine beste Freundin arbeitet gerade als FB bei Air Canada und sie ist nur 151 cm..vorher hätte es sie nie geschafft (das Mindestgröße bei AC war damals 158 cm)!!

Das sollte sich auch in Europa ändern. Damit alle eine Chance haben können.

Heutzutage sind die Flugbegleiterinnen nicht mehr Stewardesse, wie man sie damals nannte..
Im Erfinden von angeblichen Diskriminierungsgründen sind die USA unschlagbar, hätte nicht gedacht, daß es auch auf Kanada übergeschwappt ist. Was macht sie in der Galley, wird sie gehoben wenn sie an eine oben gestaute Box muß? Ich möchte in Europa keine nordamerikanischen Verhältnisse.

rutschedesgrauens
Flieger
Flieger
Beiträge: 7
Registriert: 26 Jan 2013, 22:20
Arbeitgeber: Condor

Re: Bin ich zu klein? Flugbegleiter mit 1,57m

Beitrag von rutschedesgrauens » 30 Jan 2013, 04:35

Flightattendant hat geschrieben:
Wir dürfen oder sollten die Passagier nicht helfen, das Gepäck ins Overhead hochzuwuchten. Wenn ich mich aus diesen Grund verletze, bezahlt meine Airline nicht dafür. In der Vergangenheit ist es schon zu oft passiert. Die meisten Pax die um Hilfe bitten, tragen sehr schwere Handgepäcke (manchmal bis 15 kg, die am schalter nicht kontrolliert.. Sry aber mein Rücken ist mir auch wichtig wenn ich noch fit um zu fliegen will.
Das ist Diskriminierung von Fluggästen mit schwerem Handgepäck. :D , denk mal darüber nach. Jeder sollte eine Chance haben :baeh:

ciel
Flieger
Flieger
Beiträge: 1743
Registriert: 01 Aug 2010, 15:08

Re: Bin ich zu klein? Flugbegleiter mit 1,57m

Beitrag von ciel » 30 Jan 2013, 09:09

Flightattendant hat geschrieben:
Wir dürfen oder sollten die Passagier nicht helfen, das Gepäck ins Overhead hochzuwuchten. Wenn ich mich aus diesen Grund verletze, bezahlt meine Airline nicht dafür. In der Vergangenheit ist es schon zu oft passiert. Die meisten Pax die um Hilfe bitten, tragen sehr schwere Handgepäcke (manchmal bis 15 kg, die am schalter nicht kontrolliert.. Sry aber mein Rücken ist mir auch wichtig wenn ich noch fit um zu fliegen will.
Ja Flightattendant, so steht's auf dem Papier. :whistle:
Und auch ich weigere mich, einem kräftigen jungen Mann das viel zu schwere Handgepäck hochzuwuchten. Aber ich habe noch nie erlebt, dass älteren, gebrechlichen Gästen, Schwangeren oder Behinderten nicht beim Verstauen des Gepäckes durch die FBs geholfen wurde. Versicherung hin oder her - da überwiegt bei den allermeisten von uns doch der Servicegedanke. Und die gute Erziehung. ;)
Klar, wenn ich schon Rückenprobleme habe, dann bitte ich vielleicht einen anderen Gast, zu helfen. Die optimale Lösung ist das aber nicht. Denn der hat auch einen Rücken und keinen Grund, sich den für jemand anderen zu ruinieren.

Aber um zur Ausgangsfrage zurückzukehren: Wir müssen ja auch den Security-Search durchführen und dazu entlegene Winkel in oft schwer erreichbarer Höhe durchsuchen. Dazu muss sogar ich mit meinen 1,70 auf die Sitze steigen. Soll sich der/die FB mit 1,55 eine tragbare Leiter zum Dienst mitnehmen?

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13208
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: Bin ich zu klein? Flugbegleiter mit 1,57m

Beitrag von Holly Golightly » 30 Jan 2013, 15:44

Flightattendant hat geschrieben: Heutzutage sind die Flugbegleiterinnen nicht mehr Stewardesse, wie man sie damals nannte..
hm? Erklär mal, wie du den Satz meinst. 8)

Flightattendant
Flieger
Flieger
Beiträge: 6
Registriert: 27 Aug 2012, 06:56
M/W: W

Re: Bin ich zu klein? Flugbegleiter mit 1,57m

Beitrag von Flightattendant » 30 Jan 2013, 22:59

ciel hat geschrieben:
Flightattendant hat geschrieben:
Wir dürfen oder sollten die Passagier nicht helfen, das Gepäck ins Overhead hochzuwuchten. Wenn ich mich aus diesen Grund verletze, bezahlt meine Airline nicht dafür. In der Vergangenheit ist es schon zu oft passiert. Die meisten Pax die um Hilfe bitten, tragen sehr schwere Handgepäcke (manchmal bis 15 kg, die am schalter nicht kontrolliert.. Sry aber mein Rücken ist mir auch wichtig wenn ich noch fit um zu fliegen will.
Ja Flightattendant, so steht's auf dem Papier. :whistle:
Und auch ich weigere mich, einem kräftigen jungen Mann das viel zu schwere Handgepäck hochzuwuchten. Aber ich habe noch nie erlebt, dass älteren, gebrechlichen Gästen, Schwangeren oder Behinderten nicht beim Verstauen des Gepäckes durch die FBs geholfen wurde. Versicherung hin oder her - da überwiegt bei den allermeisten von uns doch der Servicegedanke. Und die gute Erziehung. ;)
Klar, wenn ich schon Rückenprobleme habe, dann bitte ich vielleicht einen anderen Gast, zu helfen. Die optimale Lösung ist das aber nicht. Denn der hat auch einen Rücken und keinen Grund, sich den für jeman..

Aber um zur Ausgangsfrage zurückzukehren: Wir müssen ja auch den Security-Search durchführen und dazu entlegene Winkel in oft schwer erreichbarer Höhe durchsuchen. Dazu muss sogar ich mit meinen 1,70 auf die Sitze steigen. Soll sich der/die FB mit 1,55 eine tragbare Leiter zum Dienst mitnehmen?
Na klar, es koennte uns doch helfen!! Ich arbeite regelmäßig auf dem B737-800 und mit 157 cm erreiche ich das Safety Equipment und das Gepäck des Passagieres koennte ich problemlos hochwuchten. Dazu sollte ich hinzufügen, dass ich auch nen kleinen Absatz trage, wann ich fliege, sodass ich schon über 160 cm gross bin. TuiFly hat ja auch B737-800 in der Flotte .. aber man musst mindestens 160 cm gross sein um sich zu bewerben. :rolleyes:

Also ich verstehe nicht warum einige Fluggesellschaften wie LH City Line , TuiFly oder Ausburg Airways setzten das Minimalgröße auf 158-160 cm! 145 cm-150cm reicht schon für solche regionalflugzeuge.

mike-muc
Flieger
Flieger
Beiträge: 200
Registriert: 17 Jun 2013, 21:24
M/W: M
Wohnort: MUC

Re: Bin ich zu klein? Flugbegleiter mit 1,57m

Beitrag von mike-muc » 30 Sep 2013, 22:18

tinytoss hat geschrieben:Wenn du sehr klein bist, musst du im LG beweisen, dass du an die Bins kommst. Wenn nicht, ist der LG zu Ende. Hatten den Fall, allerdings mit gutem Ausgang.
Hallo tinytoss und alle Anderen natürlich auch,

interessante Aussage, die du geschrieben hast. Was verstehst du unter "sehr klein"? Also ich bin 1,63 cm (ist sehr klein für nen Mann, aber mei kann man nichts ändern ;-) )
Habt ihr eigentlich auch männliche Kollegen in dieser Größe oder sind die alle etwas größer? :D

Komme ich mit dieser Größe nicht an die Bins oder Öfen in der Galley beim A340/A320 hin?

FB wäre halt echt super mich. :-)

Also freue mich über ne Antwort.

LG,
Mike-MUC

mamba_negra1
Flieger
Flieger
Beiträge: 2
Registriert: 02 Dez 2014, 13:02
M/W: W

Re: Lehrgänge LH für Sommersaison 2015

Beitrag von mamba_negra1 » 02 Dez 2014, 13:09

Hallo Ihr lieben!!

Sorry ich bin nicht so begabt mit dem blog und konnte keine option finden um eine eigene Frage zu stellen daher antworte ich hierzu mit einer Frage.

Und zwar bin ich 1,58 cm gross und habe so einiges gelesen zu dem Tema ob man damit bei der LH durchkommt oder nicht, die Meinungen sind gemischt und auch schon sehr alt.

Kann mir jemand sagen wie dass heut zu Tage aussieht? Kommt man mit einer guten Attitude auch mit ein paar centimeter weniger durch??

Vielen dank!!!

Lacoste
Flieger
Flieger
Beiträge: 1932
Registriert: 02 Jan 2007, 15:15
Kontaktdaten:

Re: Mindestgröße 1,60m bei LH?

Beitrag von Lacoste » 02 Dez 2014, 15:32

Nicht an die Öfen? :D Sorry wenn ich lache, aber die hängen ja nicht an der Decke ;)
163cm lang für die Bins, da bin ich mir sicher!!!

Debutante
Flieger
Flieger
Beiträge: 1
Registriert: 08 Okt 2016, 19:29
M/W: W

Mindestgröße??

Beitrag von Debutante » 08 Okt 2016, 19:38

Hallo liebe Crewlounge,

ist es denn wirklich so, dass man aufgrund der zu kleinen Körpergröße nicht genommen wird? LH verlangt 1,60 m, ich bin aber nur 1,58 :(. Ist es denn wirklich so, dass man den Job nicht machen kann, weil man zu klein ist?

Das macht mich ganz traurig.

Danke euch für ein Feedback!

winglet
Flieger
Flieger
Beiträge: 2275
Registriert: 06 Jul 2005, 15:40
M/W: M

Re: Mindestgröße 1,60m bei LH?

Beitrag von winglet » 10 Okt 2016, 14:13

Ich kenne Kollegen, die keine 1,60m groß sind und eingestellt wurden. Ja, diese Kollegen haben Schwierigkeiten, auf der Langstrecke Gepäckfächer zu schließen und an alles ranzukommen. Ich kenne allerdings auf Fälle, die mit 1,58m nicht eingestellt wurden. Die Anforderung lautet mind. 1,60m - der Rest kann Glückssache sein.

NataschaB
Flieger
Flieger
Beiträge: 27
Registriert: 04 Apr 2016, 15:28
M/W: W

Re: Mindestgröße 1,60m bei LH?

Beitrag von NataschaB » 11 Okt 2016, 22:52

Ich bin 1,59 cm aber habe tatsächlich auch Probleme auf der Langstrecke. Du musst einfach Glück haben beim Medical :)

llaurann
Flieger
Flieger
Beiträge: 1
Registriert: 04 Mär 2017, 21:15
M/W: W

Re: *Erfahrungsberichte über Ablauf des Medicals*

Beitrag von llaurann » 06 Mär 2017, 11:18

Madejour hat geschrieben:
25 Feb 2017, 00:56
Die Untersuchungen wurden genau und fair durchgeführt, was bedeutet, dass jeder der glaubt sich mit einer Größenangabe durchzuschmuggeln, die nicht der Realität entspricht, spätestens an diesem Tag entlarvt wird. Wenn Ihr wirklich genau an der Grenze seid, zieht zur Sicherheit lieber noch zwei oder drei Zentimeter von eurem Messergebnis ab, außer Ihr seid euch zu 100% absolut sicher das es wirklich ganz genau stimmt!!! Die Erfahrung, die ich nämlich gemacht habe ist, dass ich 3cm kleiner als von meinem Hausarzt gemessen wurde.

Hallöchen :)
Bis jetzt war ich eher ein stiller Mitleser, aber nachdem ich deine Antwort gelesen habe, Madejour, bin ich noch ein wenig verunsicherter, als vorher. Ich habe letzte Woche die Zusage von Lufthansa bekommen, habe aber unter anderem noch das Medical vor mir. Gerade vor dem Medical habe ich richtig Bammel - ich bin nämlich "nur" 160,5cm groß, mittags, mit schöner, gerader Haltung. (Auch schon mehrmals, an verschiedenen Tagen, mit verschiedenen Zollstöcken und anderen Orten gemessen - es bleibt bei 160,5).

An sich kein Problem, dachte ich, liegt ja über den geforderten 160cm - nur da ich ja jetzt genau an der Grenze liege, kann ich nicht auf die 2 -3 cm verzichten. Und momentan kann ich mich auch nur mit Zollstock, an der Wand und Buch messen, deswegen wollte ich mal zu meinem Hausarzt und mich vermessen lassen, aber wenn du sagst, dass dort bei LH eh anders gemessen wird ..

Ich weiß, dass das Thema "Größe" bestimmt ein leidiges Thema ist, und ich auch keine konkrete Frage habe, die ich stellen kann, aber ich bin gerade tatsächlich so demotiviert, dass ich überlege, überhaupt hinzugehen.

Madejour
Flieger
Flieger
Beiträge: 9
Registriert: 11 Feb 2017, 23:39

Re: *Erfahrungsberichte über Ablauf des Medicals*

Beitrag von Madejour » 07 Mär 2017, 18:35

llaurann hat geschrieben:
06 Mär 2017, 11:18
Madejour hat geschrieben:
25 Feb 2017, 00:56
Die Untersuchungen wurden genau und fair durchgeführt, was bedeutet, dass jeder der glaubt sich mit einer Größenangabe durchzuschmuggeln, die nicht der Realität entspricht, spätestens an diesem Tag entlarvt wird. Wenn Ihr wirklich genau an der Grenze seid, zieht zur Sicherheit lieber noch zwei oder drei Zentimeter von eurem Messergebnis ab, außer Ihr seid euch zu 100% absolut sicher das es wirklich ganz genau stimmt!!! Die Erfahrung, die ich nämlich gemacht habe ist, dass ich 3cm kleiner als von meinem Hausarzt gemessen wurde.

Hallöchen :)
Bis jetzt war ich eher ein stiller Mitleser, aber nachdem ich deine Antwort gelesen habe, Madejour, bin ich noch ein wenig verunsicherter, als vorher. Ich habe letzte Woche die Zusage von Lufthansa bekommen, habe aber unter anderem noch das Medical vor mir. Gerade vor dem Medical habe ich richtig Bammel - ich bin nämlich "nur" 160,5cm groß, mittags, mit schöner, gerader Haltung. (Auch schon mehrmals, an verschiedenen Tagen, mit verschiedenen Zollstöcken und anderen Orten gemessen - es bleibt bei 160,5).

An sich kein Problem, dachte ich, liegt ja über den geforderten 160cm - nur da ich ja jetzt genau an der Grenze liege, kann ich nicht auf die 2 -3 cm verzichten. Und momentan kann ich mich auch nur mit Zollstock, an der Wand und Buch messen, deswegen wollte ich mal zu meinem Hausarzt und mich vermessen lassen, aber wenn du sagst, dass dort bei LH eh anders gemessen wird ..

Ich weiß, dass das Thema "Größe" bestimmt ein leidiges Thema ist, und ich auch keine konkrete Frage habe, die ich stellen kann, aber ich bin gerade tatsächlich so demotiviert, dass ich überlege, überhaupt hinzugehen.
Hey, zuallererst mal Gratulation zur Zusage! Es tut mir echt leid, wenn ich dich mit meinem Beitrag verunsichert habe! Ich wollte nur darauf hinweisen, dass die bei der Messung einfach genau aber auch fair sind. Der Medizinische Dienst misst die Größe auch nur mit einer normalen Messlatte, die haben jetzt also keine irgendwie "abgespaceten" Messverfahren :D
Wenn du dir nicht sicher bist ob dein Ergebnis stimmt, dann frag doch jemanden und sag ihm er soll dich mal ganz genau abmessen, gilt auch für den Hausarzt, der sieht da nämlich auch oft nicht ganz genau hin, weil es ja für ihn keine extrem große Rolle spielt ob du jetzt ein oder zwei Zentimeter kleiner oder größer bist. Deshalb gab es da bei mir wahrscheinlich eine Abweichung ;-) Wenn dann dieses Ergebnis passt, würde ich mir keine Gedanken machen! Wie gesagt, die Messen da auch nur mit ner Messlatte! Und hingehen würde ich immer, auch wenn bei der Messung nur 159 oder 158.5 rauskommt! Du weißt ja nie, ob dann dort vielleicht doch etwas anderes rausgekommen wäre oder sie vielleicht ein Auge zudrücken. Das widerspricht jetzt zwar meiner vorangegangenen Aussage etwas, nachdem ich aber nochmal darüber nachgedacht und mich in deine Lage versetzt habe, denke ich das alles andere Blödsinn wäre. Also bitte, bitte, bitte gehe hin!!!
Ganz liebe Grüße :-)

Cosmopolitana
Flieger
Flieger
Beiträge: 1
Registriert: 24 Mär 2017, 22:43

Re: Mindestgröße 1,60m bei LH?

Beitrag von Cosmopolitana » 24 Mär 2017, 22:46

NataschaB hat geschrieben:
11 Okt 2016, 22:52
Ich bin 1,59 cm aber habe tatsächlich auch Probleme auf der Langstrecke. Du musst einfach Glück haben beim Medical :)

Hey Natscha.. Ich habe das selbe "Problem" wie Du und würde gerne wissen wie Du durch den Medical gekommen bist, bzw bei wem Du Dein Medical hattest? Ich würde mich wirklich freuen, wenn Du mir eine Antwort geben könntest :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast