Augen, Laser-Therapie, Dioptrien

Administrator
Administrator
Administrator
Beiträge: 7323
Registriert: 26 Jul 2005, 00:01
Kontaktdaten:

Laser-Therapie der Fehlsichtigkeit

Beitrag von Administrator » 30 Apr 2006, 03:15

Laser-Therapie der Fehlsichtigkeit:


Frage einer Bewerberin für die Flugbegleitung

Sehr geehrte Damen und Herren,

da ich mich gerne im nächsten Jahr für den Beruf der Flugbegleiterin bewerben möchte und aufgrund einer starken Fehlsichtigkeit bisher abgelehnt wurde, möchte ich mir im Sommer diesen Jahres die Augen korrigieren lassen.

Sind für die Flugtauglichkeitsuntersuchung auch gelaserte Augen "zugelassen"?
Oder würden Sie mir erfahrungsgemäß, in Bezug auf Flugtauglichkeit, von einer OP abraten?

Die Fluggesellschaften raten, mir vor der geplanten OP die Meinung eines Facharztes für Flugmedizin einzuholen, um zu entscheiden, ob operierte und korrigierte Augen nicht eine Fluguntauglichkeit herbeiführen/begünstigen.

Über weitere Informationen bezüglich Laserkorrektur/Flugtauglichkeit wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Antwort

eine Laserung der Augen wird heute als harmlose Routine hingestellt, ist es aber in all den Fällen nicht, wo die Laserung "schiefging" und in erhöhter Blendempfindlichkeit und unscharfem Sehen endete. Die Zahl der Laserungen mit unerwünschtem Ergebnis ist zwar verhältnismässig gering - Schätzungen gehen von jedem 7. bis 20. Eingriff aus, der anders als beabsichtigt endete -, dennoch ist ein Laser-bedingter Schaden an den Augen ein reales Risiko.

Aus diesem Grunde sollte der Eingriff gut überlegt sein. Ob allein der Berufswunsch ein Grund für den Eingriff sein sollte, möchte ich bezweifeln, da Arbeitslosigkeit auch hier herrscht und Ihnen nach dem Eingriff allenfalls der Eintritt in die Bewerberliste möglich ist, ohne Gewähr für die Realisierung des Berufswunsches. Aber das muss jede Bewerberin für sich allein entscheiden.

Nach den Tauglichkeitsrichtlinien der Klasse 2 besteht nach Laserung die Möglichkeit, die Tauglichkeit zu erreichen. In den Fällen mit unproblematischem Laser-Ergebnis ist das nach einer Wartezeit von ca. einem Jahr regelmässig der Fall.


BY
http://www.fliegerarztverband.de/index3.htm
But before we come to any conclusions, Try walking in my shoes. You'll stumble in my footsteps.

Sally
Flieger
Flieger
Beiträge: 1824
Registriert: 26 Mai 2005, 11:41
Arbeitgeber: PTI
M/W: W

Re: Laser-Therapie der Fehlsichtigkeit

Beitrag von Sally » 30 Apr 2006, 11:29

Ich hab vor ca 3 Jahren so eine Laserkorrektur machen lassen und bin äußerst zufrieden. Habe keinerlei Probleme gehabt und meine Fehlsichtigkeit wurde von -5 Dioptrien auf -0,25 beiderseits korrigiert. Bin mit dieser Laserkorrektur durch 2 Medicals gekommen...ohne Probleme...aber es waren engl. Medicals...also nix LH!

Würde es auch sofort wieder macen lassen. Hab es hier in D'land machen lassen und nicht auf einer Reise in die Türkei...davon würde ich persönlich immer abraten..schon aufgrund der Nachsorge, die doch immens in der ersten Zeit ist.

carlotta

Re: Laser-Therapie der Fehlsichtigkeit

Beitrag von carlotta » 21 Mai 2006, 19:04

hallo,

ich habe gerade hier gelesen (in dem fliegerarzt-auszug), daß man durch ein medical mit gelaserten augen scheinbar erst nach einem Jahr durchkommt?!
Hat da jemand erfahrung (vorallem bei LH)???
Ich bewerbe mich gerade bei der lh und hatte eigentlich vor, das lasern nach bestandenem Vorstellungstermin (also zwischen diesem und dem medical-test) machen zu lassen!
IST DAS UNREALISTISCH?
wie ist das denn dann bei bereits aktiven fbs, wenn sie sich lasern lassen wollen, weil zum beispiel die dioptrien zu hoch werden? müssen sich die dann ein jahr zwangsbeurlauben lassen?

ich wäre über erfahrungen sehr dankbar!

ciao, carlotta

EveLarique
Flieger
Flieger
Beiträge: 6
Registriert: 22 Mär 2006, 12:20
Arbeitgeber: LH MUC
Wohnort: MUC

Re: medizinische Tauglichkeitskriterien für Flugbegleiter

Beitrag von EveLarique » 22 Jul 2006, 14:56

wie streng sind sie denn mit den augen und dioptrienwerten?

Planeta
Ground
Ground
Beiträge: 6450
Registriert: 20 Mai 2006, 16:20

Re: medizinische Tauglichkeitskriterien für Flugbegleiter

Beitrag von Planeta » 22 Jul 2006, 15:32

kommt auf die A/L an. lh nimmt bis zu 4,5 glaub ich.
ich hab noch immer keine brille, bräuchte aber wahrschienlich eine,-)

EveLarique
Flieger
Flieger
Beiträge: 6
Registriert: 22 Mär 2006, 12:20
Arbeitgeber: LH MUC
Wohnort: MUC

Re: medizinische Tauglichkeitskriterien für Flugbegleiter

Beitrag von EveLarique » 24 Jul 2006, 13:55

bis -/+ 4,75 nehmen sie. hatte ich bis zuletzt auch. leider haben sie sich in der letzten zeit wieder verschlechtert. jetzt habe ich echte panik vor meinem medical diese woche. mir bleibt nur noch ein op als ausweg denke ich. hätte ich auch so mal gemacht, nicht nur wegen dem berufswunsch. aber dann müsste ich nochmal warten bis ich anfangen könnte, damit es 6 monate verheilt.

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13231
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Re: medizinische Tauglichkeitskriterien für Flugbegleiter

Beitrag von Holly Golightly » 24 Jul 2006, 19:45

Lasst Euch doch nicht so von den Zahlen verunsichern.
Klar, wenn eine Airline nur 2 Dioptrien will, Ihr aber 5 habt, sieht es schlecht aus. Aber bei so kleinen Abweichungen wird sicher auch schon mal ein Auge zugedrückt.
Ich weiss, wovon ich rede. Meine Augen sind ziemlich mies, aber dennoch hats so gerade gereicht für das Medical bei LH bzw CLH. Es sind keine Unmenschen dort, die wissen, dass die Werte sehr schwanken können.

Zum Lasern kann ich nur sagen, dass das bei LH nicht gerne gesehen wird, bzw man wohl 2 Jahre nach dem Eingriff warten muss, wenn sie überhaupt Bewerber mit gelaserten Augen akzeptieren.

Bei LTU sieht man das wohl anderes, das weiss ich aber alles nur vom Hörensagen.

TinkaC
Flieger
Flieger
Beiträge: 1624
Registriert: 30 Jun 2006, 00:38
Arbeitgeber: Lufthansa
M/W: W
Wohnort: München

Re: medizinische Tauglichkeitskriterien für Flugbegleiter

Beitrag von TinkaC » 24 Jul 2006, 21:11

Mir wurde bereits beim Telefoninterview die Frage gestellt, ob ich ne Augen - OP hatte ( trage nicht mal ne Brille ), die Dame am anderen Ende der Leitung sagte direkt, dass LH niemanden mit gelaserten Augen nimmt. Weshalb nicht, hat sie nicht gesagt. Eigentlich ist die neue Technik doch relativ gut und sicher dachte ich.... Naja, mich betrifft es nicht, aber gewundert hat es mich schon.
Puck die Stubenfliege wünscht einen allseits schönen Abend, Grüße Tinka
Promis? Igitt, deren Sche**e riecht auch nicht nach Rosen!

Holly Golightly
Flieger
Flieger
Beiträge: 13231
Registriert: 22 Mai 2005, 18:26

Dioptrien, Augen lasern

Beitrag von Holly Golightly » 24 Jul 2006, 21:29

Es kann gut sein, dass gelaserte gar nicht genommen werden.
Für mich persönlich war das Lasern nie ein Thema.

Ich habe mal etwas gelesen, dass wohl die Risiken bei berufsbedingtem Fliegen zu gross sind, dass ernsthafte Spätschäden am gelaserten Auge entstehen können aufgrund des Druckausgleichs. Ganz genau erinnere ich mich nicht mehr, aber es klang einleuchtend, und ohne Grund wird LH es sicher nicht wünschen.
Also es hat nichts mit der Lasertechnik an sich zu tun, sondern unter den erschwerten Bedingungen der Vielfliegerei ist es riskant.

crissipetz

Re: medizinische Tauglichkeitskriterien für Flugbegleiter

Beitrag von crissipetz » 21 Sep 2006, 21:53

Ich habe eine Sehschwäche von -3 auf beiden Augen, trage aber seit Jahren Kontaktlinsen.
Mein Augenarzt hat mir vom Lasern abgeraten, da meine Werte ständig schwanken (Schwankungen sind nur minimal und beeinträchtigen mein Sehen nicht)...

Gibt es Probleme bei Kontaklinsenträgern, also besteht man auf Operation?

Administrator
Administrator
Administrator
Beiträge: 7323
Registriert: 26 Jul 2005, 00:01
Kontaktdaten:

Re: medizinische Tauglichkeitskriterien für Flugbegleiter

Beitrag von Administrator » 21 Sep 2006, 23:57

Ganz im Gegenteil, FB mit gelaserten Augen werden bei LH gar nicht eingestellt!
Also lass Deine Augen, wie sie sind.

EDIT: Seit einiger Zeit werden auch bei LH unter gewissen Voraussetzungen gelaserte FB eingestellt.
But before we come to any conclusions, Try walking in my shoes. You'll stumble in my footsteps.

oblina
Flieger
Flieger
Beiträge: 337
Registriert: 05 Sep 2006, 22:05
Kontaktdaten:

Re: medizinische Tauglichkeitskriterien für Flugbegleiter

Beitrag von oblina » 22 Sep 2006, 22:09

Ui, echt?? Wollte ich auch machen lassen, aber das hat sich dann wohl erledigt. Sollte man denn Kontaktlinsen tragen? Ehrlich gesagt habe ich auch noch nie eine FB mit Brille gesehen.

Schäfchen
Flieger
Flieger
Beiträge: 155
Registriert: 04 Aug 2006, 21:36
Kontaktdaten:

Augen

Beitrag von Schäfchen » 25 Sep 2006, 22:18

Bei LH gibt es viele FB mit Brille. Bin selber Brillenträgerin und werde auch bald auf die PAXe losgelassen...

crackZ
Flieger
Flieger
Beiträge: 4
Registriert: 12 Okt 2006, 16:08
Kontaktdaten:

Re: Laser-Therapie der Fehlsichtigkeit

Beitrag von crackZ » 15 Okt 2006, 23:20

Hallo !
Auch meine Augen sind nicht die besten .... 4 dioptrien auf beiden augen "eek.gif" "0">

In zwei Jahren will ich meine Augen auch Lasern lassen ( LASIK ) .

Hier ein auszug von LH :

Die Dioptrienzahl vor einer Laseroperation darf maximal +/- 5 betragen haben. Zum Zeitpunkt der Flugtauglichkeitsuntersuchung muss die Laseroperation mindestens 6 Monate zurückliegen.


Was ist wenn man davor mehr als 5 dioptrien hatte ?
Merken die Ärtze , dass man überhaupt eine LASIK OP hatte... ?

Da ich ja noch 16 bin muss ich noch 2 jahre warten .. da könnten sich ja noch die werte ändern :depp:

Administrator
Administrator
Administrator
Beiträge: 7323
Registriert: 26 Jul 2005, 00:01
Kontaktdaten:

Re: Laser-Therapie der Fehlsichtigkeit

Beitrag von Administrator » 15 Okt 2006, 23:23

Wo genau hast Du diesen Text bei LH gefunden?
Meines Wissens nach werden absolut keine FB mit gelaserten Augen eingestellt.
But before we come to any conclusions, Try walking in my shoes. You'll stumble in my footsteps.

TinkaC
Flieger
Flieger
Beiträge: 1624
Registriert: 30 Jun 2006, 00:38
Arbeitgeber: Lufthansa
M/W: W
Wohnort: München

Re: Laser-Therapie der Fehlsichtigkeit

Beitrag von TinkaC » 16 Okt 2006, 00:59

Beim Telefoninterview wurde ich auf Lasern der Augen angesprochen ( trage nicht mal eine Brille ), mit Laser hätten die mich nicht genommen, sagte die Dame.
Seltsamerweise haben die beim Medical nicht mal nach Brille oder Kontaktlinsen gefragt oder geschaut.
Aber wie es denn nun konkret ist, kann ich nicht genau sagen.
Promis? Igitt, deren Sche**e riecht auch nicht nach Rosen!

Flzg
Flieger
Flieger
Beiträge: 58
Registriert: 11 Okt 2006, 13:11
Kontaktdaten:

Re: Laser-Therapie der Fehlsichtigkeit

Beitrag von Flzg » 16 Okt 2006, 16:51

Vielleicht wurde hier das ein oder andere mit den Gegebenheiten für Flugzeugführer verwechselt. Daher diese hier in Kürze:

Für Berufspiloten beträgt der Höchstwert bei Erstuntersuchung +/- 3 Dioptrien (JAR-OPS 3 deutsch).

Nach einer Laseroperation der Augen sind Piloten - auch wenn alles gut gegangen ist - mindestens ein Jahr lang fluguntauglich und benötigen dann - nach entsprechender Untersuchung (z.B. bei Oberstarzt Dr. H. Brandl
vom Flugmedizinischen Institut der Luftwaffe) - eine Sondergenehmigung des fliegerärztlichen Ausschusses für Luftfahrtpersonal des Bundesministeriums für Verkehr (FA des BMV).

Entsprechend der aktuellen Einstellungsvoraussetzungen wird man jedoch nach solch einer OP bei

LH Passage,
LH Cargo,
Condor,
Condor Berlin,
Germanwings oder
LH CityLine

nicht als Pilot eingestellt.

(Siehe "Voraussetzungen Ab-Initio Schulung" und "Berufsanforderungen Ready Entry" auf http://www.lufthansapilot.de/

crackZ
Flieger
Flieger
Beiträge: 4
Registriert: 12 Okt 2006, 16:08
Kontaktdaten:

Re: Laser-Therapie der Fehlsichtigkeit

Beitrag von crackZ » 16 Okt 2006, 17:09

Administrator schrieb am 15.10.2006 22:23 Uhr:
Wo genau hast Du diesen Text bei LH gefunden?
Meines Wissens nach werden absolut keine FB mit gelaserten Augen eingestellt.



hier stehts :
http://www.be-lufthansa.com/career_loun ... 48&eb4=157

(ganz unten )

.-Miri-.
Flieger
Flieger
Beiträge: 14
Registriert: 30 Dez 2006, 13:30
Kontaktdaten:

Re: medizinische Tauglichkeitskriterien für Flugbegleiter

Beitrag von .-Miri-. » 22 Jan 2007, 13:47

dioptrienwerte über 5!!!!!!! meint ihr ich kann die ganze sache abhaken? trage stets kontaktlinsen und hatte noch nie schwierigkeiten, ansonsten körperlich voll fit + habe gute werte!

kingair9
Flieger
Flieger
Beiträge: 10912
Registriert: 20 Mär 2006, 13:31

Re: medizinische Tauglichkeitskriterien für Flugbegleiter

Beitrag von kingair9 » 22 Jan 2007, 14:04

@miri - ich befürchte, damit kannst du die sache tatsächlich abhaken, da auch z.b. gelaserte augen tabu sind.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast